Heiko Köhnlein

Baustopp am neuen Kreisverkehr in Jork

Björn Carstens
Björn Carstens | am 27.11.2015

(bc). Baustopp am neuen Kreisverkehr in Osterjork: Grund sind laut Kreisverwaltung Schwierigkeiten mit dem Untergrund. „Es hat sich herausgestellt, dass sich entgegen des Ergebnisses des Baugrundgutachtens der Untergrund als nicht tragfähig genug erwiesen hat“, erklärte der Leiter des Kreisumweltamtes, Heiko Köhnlein. Jetzt soll zusätzlich Zement verwendet werden, um den Boden tragfähiger zu machen. Eigentlich sollte der...

6 Bilder

Angst vor Gift im Schotterberg

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 26.05.2015

Umweltamt erteilt Entwarnung: Riesen-Halden am Güterbahnhof bestehen aus Gleisbaumaterial tp. Stade. Ängste vor Umweltverschmutzung und Gesundheitsschäden durch möglicherweise giftige Substanzen schüren riesige, zum Teil mit Plane bedeckte Schutthalden auf dem Gelände des ehemaligen Gütebahnhofes in Stade. Besorgt wandten sich mehrere kritische Beobachter an den Umwelt-Aktivisten und Grünen-Fraktionsvorsitzenden im Kreistag,...

1 Bild

Kreisstraßen: Nur 60 Kilometer in einem guten Zustand

Björn Carstens
Björn Carstens | am 27.02.2015

bc. Stade. Jetzt hat es der Landkreis Stade schwarz auf weiß: Von seinem 380 Kilometer langen Kreisstraßen-Netz befinden sich nur rund 60 Kilometer in einem guten bis sehr guten Zustand - zum ersten Mal objektiv ermittelt durch ein Hightech-Messfahrzeug. Bislang nahm der Kreis die monetäre Bewertung seines Straßenvermögens durch Inaugenscheinnahme vor. Problematisch dabei: die subjektive Sichtweise, was Spurrinnen,...

1 Bild

Jorker Ortsumgehung wird erst 2015 fertig

Björn Carstens
Björn Carstens | am 25.07.2014

bc. Jork. Die A26 und ihre Folgen: Droht jetzt neues Unheil? Bisher ging Jorks Bürgermeister Gerd Hubert immer davon aus, dass die Ortsumgehung fertig ist, wenn die A26-Anschlussstelle Jork wie geplant Ende November dieses Jahres geöffnet wird. Daraus wird nun nichts, teilt der Landkreis Stade mit, der Bauherr der Trasse ist. "Die Umgehung ist erst 2015 fertig. Wann genau, hängt von der Witterung ab", sagt...

Ab sofort Tempo 30 auf der Kreisstraße 63

Björn Carstens
Björn Carstens | am 08.05.2014

(bc). Bis die Kreisstraße 63 bei Groß Sterneberg saniert ist, gilt ab Montag, 12. Mai, auf dem rund 1,5 Kilometer langen Straßenabschnitt ein Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde. Aus Sicherheitsgründen, wie der Landkreis Stade mitteilt. Die K 63 besteht aus 25 Zentimeter dicken Stahlbetonplatten, die auf moorigem Grund liegen und nach Jahrzehnten starke Verwerfungen aufweisen. Lkw müssen hier ohnehin schon 30 km/h...

5 Bilder

Zeit des Wartens ist vorbei

Stephanie Bargmann
Stephanie Bargmann | am 10.09.2013

Fredenbeck: Wertstoffhof | Sanierter Wertstoffhof in Wedel wird gut angenommen sb. Wedel. Seit gut einer Woche hat der Wertstoffhof in Fredenbeck-Wedel, Mulsumer Weg, wieder geöffnet. Sechs Monate hatten die Bauarbeiten auf dem Gelände einer ehemaligen Bauschuttdeponie gedauert. "Die moderne Anlage entspricht jetzt dem Stand der Technik und ist dank eines befestigten Bodens und Beladerampen viel verbraucherfreundlicher als zuvor", sagt Sabine Kehl,...

Wertstoffhof wieder geöffnet

Stephanie Bargmann
Stephanie Bargmann | am 27.08.2013

sb. Wedel. Der Wertstoffhof in Wedel ist ab Samstag, 31. August, wieder geöffnet. "Die Umbauarbeiten sind abgeschlossen und die Anlage wurde vom Gewerbeaufsichtsamt erfolgreich abgenommen", sagt Heiko Köhnlein, Leiter des Kreis-Umweltamtes. Mitte März war mit den Bauarbeiten begonnen worden. Unter anderem wurde der Boden neu befestigt und asphaltiert, es wurden Oberflächenwasserableitungen verlegt sowie ein Betriebsgebäude...

1 Bild

Hier entsteht 2014 ein Kreisel

Björn Carstens
Björn Carstens | am 23.07.2013

bc. Dammhausen. Ein Holzkreuz am Straßenrand erinnert an einen schlimmen Crash mit tödlichem Ausgang. Die Einmündung der Kreisstraße 51 in Dammhausen auf die K26 war nicht nur einmal Schauplatz eines verheerenden Unfalls. Ortsvorsteher Thomas Sudmeyer schlägt seit Jahren Alarm: Hier muss etwas geschehen. Jetzt passiert was. Im Frühjahr 2014 will die Stader Kreisverwaltung mit dem Bau eines Kreisverkehrs beginnen, um den...

2 Bilder

"Wir haben die Interessen der Jorker im Blick"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 19.07.2013

bc. Jork. Dass die Jorker Ortsumgehung - die "Kreisstraße 26 neu" - vielleicht doch erst Anfang 2015 eröffnet werden kann, hat selbst den neuen Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hans-Jürgen Haase (56), überrascht. "Das habe ich auch nur der Presse entnommen", sagte er dem WOCHENBLATT. Wie berichtet, teilte Heiko Köhnlein, Leiter des Kreis-Umweltamtes, kürzlich im Rahmen eines Pressegesprächs mit, dass es...

1 Bild

Für die Ortsumgehung Jork: Die Wettern wird verschwenkt

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.07.2013

bc. Jork. Mit dem Bau einer Brücke über die Hauptwettern hat der Bau der Jorker Ortsumgehung (K26 neu) offiziell begonnen. Auf acht Betonpfeiler, die bis zu 16 Meter tief in den Kleiboden gerammt werden, wird die Überführung gegründet. Die ansonsten schnurgerade Wettern muss für die neue Verkehrssituation verschwenkt werden. Dazu wird sie künftig - in Spundwände eingefasst - einen kleinen Bogen schlagen. Im November soll die...

2 Bilder

Jorker Umgehung vielleicht doch erst 2015 fertig?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 12.07.2013

bc. Jork. Im Herbst 2014 soll die Anschlussstelle der A26 in Jork freigegeben werden. Ob dann auch der 529 Meter lange Abschnitt der neuen Jorker Ortskern-Entlastungsstraße (K26 neu) fertig ist, steht seit Donnerstag wieder in den Sternen. Wie Heiko Köhnlein, Leiter des Kreis-Umweltamtes, im Rahmen eines Pressegesprächs anlässlich des Baubeginns der Umgehung mitteilte, ist es gut möglich, dass die Straße erst Anfang 2015...