Herzrhythmusstörungen

"Aus dem Takt": Vortrag über Herzrhythmusstörungen im Elbe Klinikum Stade

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 04.11.2014

Stade: Elbe Klinikum | bo. Stade. Unter dem Titel "Aus dem Takt" findet am Montag, 10. November, um 19 Uhr ein Vortrag über Herzrhythmusstörungen im Elbe Klinikum Stade statt. Oliver Marx, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, Kardiologie und Intensivmedizin, erklärt die verschiedenen Formen von Herzrhythmusstörungen, wie sie verursacht, erkannt und nach dem neuesten Stand der Medizin behandelt werden. Allein vom Vorhofflimmern, der häufigsten...

2 Bilder

Wenn das Herz aus dem Takt kommt - Vorträge und Gesprächsangebot in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen

Tamara Westphal
Tamara Westphal | am 03.11.2014

Buchholz: Krankenhaus Buchholz | (nf). Im Rahmen der bundesweiten Herzwoche laden die Krankenhäuser Buchholz und Winsen zu drei Veranstaltungen ein. Unter dem Titel „Aus dem Takt“ stehen Herzrhythmusstörungen, ihre Ursachen und Behandlung dabei im Mittelpunkt. Den Auftakt macht am Donnerstag, 6. November, 19 Uhr, im Krankenhaus Buchholz die Kardiologie des Krankenhauses Buchholz unter der Leitung von Chefarzt Dr. Werner Raut. Schwerpunkt der Vorträge ist...

Vortrag im Elbe Klinikum Buxtehude über Herzrhythmusstörungen

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 30.10.2014

Buxtehude: Elbe Klinikum | bo. Buxtehude. Wann sind Herzrhythmusstörungen harmlos und wann sind sie gefährlich? Antwort auf diese Fragen gibt der Vortrag am Mittwoch, 5. November, um 19.30 Uhr im Elbe Klinikum Buxtehude. Im Hörsaal der Dermatologie klären Dr. med. Reinhard Klapp, Facharzt für Innere Medizin, und Dr. med. Udo Wierschem, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, im Rahmen der bundesweiten Herzwochen der Deutschen Herzstiftung über...

2 Bilder

Hightech in der Brust

Tamara Westphal
Tamara Westphal | am 02.05.2014

Implantierbares EKG hilft Ärzten, gefährliche Herzrhythmusstörungen aufzudecken (nf). Andreas L. (62) aus Buchholz ist ein Mann, der lieber im Hintergrund bleibt. Dass er als einer der ersten Deutschen neuartige Medizin-Hightech in seiner Brust trägt, lässt er sich nicht anmerken: Ein implantiertes Dauer-EKG von der Länge eines Streichholzes ist jetzt sein ständiger Begleiter und soll helfen, mögliche Rhythmusstörungen...

1 Bild

Magnesium-Bedarf ist im Alter besonders hoch

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 08.11.2013

Mit steigender Lebenserwartung haben die Menschen immer häufiger auch mit Herzrhythmusstörungen zu kämpfen. Das hat Konsequenzen. Denn mit den Arrhythmien steigt die Zahl der Schlaganfälle und plötzlichen Herztode zwangsläufig ebenfalls an. Schon jetzt leiden Schätzungen zufolge rund 800.000 Bundesbürger unter Vorhofflimmern, das zu den häufigsten anhaltenden Herzrhythmusstörungen gehört. Untersuchungen in den USA und in...