Hollenbecker Straßenraub

5 Bilder

"Ich bin ein schmieriger Populist" - Achtung Satire: Ein augenzwinkerndes Interview mit dem "PARTEI"-Kandidaten Manfred Balzer

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 02.09.2016

(jd). Bekannt wurde er durch den "Hollenbecker Straßenraub": Manfred Balzer wehrte sich dagegen, dass die Gemeinde gegen seinen Willen eine Straße saniert, die zum Teil seiner Frau gehört. Aus Protest nahm er mit seinem Campingstuhl mitten auf der Baustelle Platz. Nachdem er vor Gericht siegte, setzte er durch, dass ein Teil der Straße nach dem Karikaturisten Chlodwig Poth benannt wird - als Zeichen gegen Behörden-Willkür....

1 Bild

Keine Kandidatur für die Satire-Partei / Landkreis Stade: Bei nur zwei Personen ist keine geheime Abstimmung möglich

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 19.07.2016

jd. Harsefeld. Fleißig "Klinkenputzen" ist jetzt bei Manfred Balzer angesagt: Der Ahlerstedter, der Verwaltung und Rat beim "Hollenbecker Straßenraub" vorführte (das WOCHENBLATT berichtete), drängt es in die Politik: Er tritt als Einzelbewerber auf Gemeinde-, Samtgemeinde- und Kreisebene an. Dafür sammelt er derzeit Unterstützungsunterschriften. Die Zeit drängt allerdings: Bis Montag, 18 Uhr, müssen die Zettel mit den...

1 Bild

" Hollenbecker Straßenraub": Politikern den Spiegel vorhalten

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 22.06.2015

jd. Harsefeld-Hollenbeck. Wird Straße in Hollenbeck doch umbenannt? Freunde scharfsinniger Satire und bitterböser Ironie würden wahrscheinlich viel dafür geben, eine solche Adresse zu haben: Chlodwig-Poth-Weg. Der Karikaturist, Cartoon-Zeichner und Autor kritischer Spottgeschichten über den politischen Alltag in der Bundesrepublik soll als Namenspate für eine Straße dienen, um die seit Monaten ein heftiger Streit zwischen der...

1 Bild

"Titanic"-Gründer als Namenspate

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 13.03.2015

(jd). Vorschlag mit Augenzwinkern: Ehepaar will, dass Straße nach Satiriker benannt wirdIrgendwie hat der sogenannte "Hollenbecker Straßenraub" einen Hauch von Realsatire: Der Flecken Harsefeld saniert einen kleinen Dorfweg - ohne das Okay der Eigentümer. Der Weg gehört zum größten Teil dem Ehepaar Balzer, das sich von der Gemeinde überrumpelt fühlt. Diese wiederum sieht sich im Recht, da der Weg dem öffentlichen Verkehr...