Hollerner Moorwettern

2 Bilder

Moorwettern in Stade: Wer kümmert sich denn nun?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 26.07.2016

bc. Stade. Die Verwahrlosung der Hollerner Moorwettern und deren Umgebung beklagen Anwohner der Hohenfriedberger Straße in Stades Altländer Viertel. Das WOCHENBLATT mischt sich ein und schaut sich die Lage vor Ort an. Es stimmt: Hier entsorgen Leute haufenweise illegal Grünabfälle, auch Plastikmüll und Renovierungsschutt ist dabei. Darüber hinaus sind die gepflasterten Wanderwege entlang der Wettern bis auf einen schmalen...

4 Bilder

Das Ende der Sackgassenlage

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 22.06.2016

Endlich Anschluss an die City: Neue Straße im Altländer Viertel freigegeben tp. Stade. Jahrzehntelang lag des Multi-Kulti-Quartier Altländer Viertel, in dem viele einkommensschwache Familien ohne Auto wohnen, in einer Sackgasse. Nun haben die Planer in Stade diesen städtebaulichen Fehler behoben und die neue Steinkirchener Straße errichtet. Das rund 1,6 Millionen Euro teure Bauwerk schließt das Viertel an den Bahnhof an....

Minigärten für das Altländer Viertel in Stade

Björn Carstens
Björn Carstens | am 19.04.2016

bc. Stade. Die Hansestadt Stade profitiert vom Städtebauförderprogramm des Landes Niedersachsen wie keine zweite Kommune in der Region. Insgesamt sollen rund 1,5 Millionen Euro an Fördergeldern fließen. Aktuell liegt der Fokus dabei auf dem Abschluss der Erneuerung des Altländer Viertels (300.000 Euro) und der derzeit laufenden Sanierung der Ortsdurchfahrt in Bützfleth (400.000 Euro). Vor allem im Altländer Viertel sind noch...

2 Bilder

Das ging fix! Steinkirchener Straße in Stade Ende Mai schon fertig

Björn Carstens
Björn Carstens | am 05.04.2016

bc. Stade. Es geht voran - und zwar viel schneller als gedacht. Die Steinkirchener Straße (ehemals Grabenweg) - die neue Verbindung des Altländer Viertels mit der Stader Innenstadt und dem Bahnhofsumfeld - nimmt immer deutlichere Konturen an. Der erste Abschnitt aus Richtung Bahnhof bis zum Staatsarchiv ist bereits asphaltiert, auch ein Durchlass für die Hollerner Moorwettern ist schon eingebaut. Noch im November 2015 sprach...