Hubert Hansel

1 Bild

Bürgermeisterin Nieber kontert Kritik aus Schölisch

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.01.2018

bc. Stade. Offensichtlich gibt es Kommunikationsprobleme zwischen Verwaltung und einigen Bürgern aus Schölisch, die ihren Unmut über die Straßenausbau-Beitragssatzung kundtun. Wie berichtet, monierte zuletzt Hubert Hansel, ein Sprecher der Bürgerinitiative Schölischer Straße, dass Bürgermeisterin Silvia Nieber stets zinslose Darlehen für ärmere Anwohner verspreche, das Kommunale Abgabengesetz diese aber gar nicht...

1 Bild

Kritik von Anwohner an Bürgermeisterin Nieber

Björn Carstens
Björn Carstens | am 10.01.2018

Der von Silvia Nieber bemängelte fehlende Respekt habe Gründe bc. Stade. Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) liegt im Clinch mit Teilen ihrer Bürgerschaft. Insbesondere der Streit im Stadtteil Schölisch um die Beibehaltung oder Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung hat dazu geführt, dass sich einige Bürger nicht mehr mitgenommen fühlen und ihren Unmut deutlich äußerten. Was wiederum Nieber dazu brachte, im...

1 Bild

Satzungsgegner aus Stade erlangen deutschlandweit Bekanntheit

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 01.09.2017

tp. Stade. Die Protestbewegung gegen die umstrittene Straßenausbau-Beitragssatzung in Stade zieht Kreise ins gesamte Bundesgebiet. Nachdem der Stadtrat vor der politischen Sommerpause beschlossen hatte, die Anwohnerbeiträge für die insgesamt 9,5 Millionen Euro teure Sanierung an der Schölischer Straße auf das gesetzliche Mindestmaß zu reduzieren (das WOCHENBLATT berichtete), geht der Widerstand nach dem Teilerfolg nun in die...

1 Bild

Demo gegen die ungeliebte Satzung

Björn Carstens
Björn Carstens | am 25.04.2017

bc. Stade. Jahrzehntelang wussten höchstens Verwaltungsprofis, Kommunalpolitiker oder betroffene Anwohner, was eine Straßenausbau-Beitragssatzung ist. Nach den jüngsten öffentlichen Diskussionen hat das Regelwerk eine steile Karriere gemacht. Dabei kristallisiert sich immer mehr heraus: Die Anzahl der Satzungsgegner nimmt zu. Die logische Folge: Am Samstag, 13. Mai, organisiert nun die FDP im Landkreis in Kooperation mit den...

1 Bild

1.470 Stimmen gegen Straßenausbaubeiträge in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.09.2016

Hohe Resonanz auf Online-Petition des Bürgervereins Bützfleth: "Hoffen auf sozial verträgliche Lösung" tp. Stade. Der Dauerbrenner Straßenausbau-Beitragssatzung wird die Politik in Stade auch im neu gewählten Stadtrat beschäftigen: Der Bürgerverein Bützfleth sammelte im Internet im Rahmen einer 90-tägigen Online-Petition insgesamt 1.470 Unterschriften, davon 1.307 von Gegnern aus dem Stadtgebiet, gegen die umstrittene...

1 Bild

Schölischer Straße: Anwohner schöpfen Hoffnung

Björn Carstens
Björn Carstens | am 12.07.2016

bc. Jork. Hubert Hansel, einer der Wortführer der Anwohner an der Schölischer Straße, die gegen die ihrer Meinung nach unfairen Ausbaubeiträge kämpfen (das WOCHENBLATT berichtete), begrüßt die vor Kurzem gefallene Entscheidung des Hamburger Senates, Anliegerbeiträge abzuschaffen. Vor allem die Begründung, Ausbaubeiträge und deren Erhebungsaufwand hätten sich als unwirtschaftlich erwiesen, erfreut Hansel: „Das heißt doch für...

1 Bild

Anwohner als Melkvieh?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 10.05.2016

bc. Stade. Viele Anwohner an der Schölischer Straße fühlen sich von der Stadtverwaltung schlecht behandelt. Ihre Straße soll in diesem Jahr ausgebaut werden. Und dafür sollen die Hausbesitzer zur Kasse gebeten werden. Mit bis zu 40 Prozent der Kosten. „Das sind für einzelne Besitzer geschätzte Kosten von rund 12.000 Euro. Niemand konnte damit rechnen“, klagt Anwohner Hubert Hansel. Das WOCHENBLATT hörte sich die Kritikpunkte...