Jobcenter Buchholz

Buttersäure-Anschlag auf Jobcenter

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 18.12.2015

thl. Buchholz. Ein Unbekannter hat am Freitagmorgen vermutlich mithilfe einer Spritze Buttersäure an der Tür und in den Räumen des Jobcenters an der Poststraße verteilt. Sofort rückte ein Großaufgebot an Rettungskräften aus. „Verletzt wurde bei der Attacke glücklicherweise niemand“, so Polizeisprecher Johannes Voskors. So beschränkten sich die „Rettungsmaßnahmen“ auf das Reinigen des Gebäudes.

Jobcenter bleiben geschlossen

Katja Bendig
Katja Bendig | am 02.12.2015

kb. Winsen/Buchholz. Aufgrund der halbjährlichen Personalversammlung bleiben die Jobcenter des Landkreises Harburg in Buchholz und Winsen am Mittwoch, 9. Dezember, ganztätig geschlossen Die telefonische Erreichbarkeit ist sichergestellt.

1 Bild

"Wir nehmen jede Kritik ernst"Jens Schettler Pressesprecher des Jobcenters Landkreis Harburg zu Vorwürfen

Katja Bendig
Katja Bendig | am 28.03.2015

(kb). Neben Andrea Höhn hatten sich nach dem WOCHENBLATT-Bericht über die Jobcenter-Probleme von Carola M. aus Meckelfeld weitere Betroffene gemeldet. Sie alle schildern ähnliche Erlebnisse mit dem Jobcenter in Buchholz. Ständig wechselnde Sachbearbeiter, Unterlagen, die verschwinden, unfreundliche Mitarbeiter. Eine Leserin erklärte, sie würde Unterlagen inzwischen nur noch im Beisein von Zeugen abgeben. Das WOCHENBLATT...

1 Bild

Ärger mit dem Jobcenter: Carola M. will sich gemeinsam mit anderen Betroffenen wehren

Katja Bendig
Katja Bendig | am 01.03.2015

kb. Seevetal/Buchholz. "Ich bin doch nicht deren Spielball!" Carola M.* (56) aus Meckelfeld hat langsam die Nase voll. Sie ärgert sich über das Jobcenter Buchholz. Seit Wochen hülle sich die Behörde in Stillschweigen, Unterlagen gingen verloren, man werde mit lapidaren Aussagen abgespeist. "Wenn so etwas in der freien Wirtschaft passieren würde, hätten die Leute längst ihren Job verloren", so M. Carola M., die zuletzt 20...