Johann Hinrich Röding

Buxtehuder Röding-Ausstellung zu Gast in Stettin

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 23.02.2017

bo. Buxtehude. Die Röding-Ausstellung geht auf Wanderschaft. Erste Station der vom Buxtehuder Kulturforum und dem Stadtarchiv entwickelten Schau über das von Johann Hinrich Röding Ende des 18. Jahrhunderts verfasste "Allgemeine Wörterbuch der Marine" ist Stettin. Die Pommersche Bibliothek und der Lehrstuhl für deutsche Sprache am Institut für Germanistik der Universität Stettin präsentieren ab März die Ausstellung...

"Als die Seemannssprache noch romantisch war": Vortrag zur "Lebensader Este" in Buxtehude

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 11.09.2015

Buxtehude: Kulturforum am Hafen | bo. Buxtehude. Der Heimatverein Buxtehude setzt seine Vortragsreihe über die "Lebensader Este" am Sonntag, 20. September fort. Unter dem Titel "Als die Seemannssprache noch romantisch war" stellt Dr. Magdalena Lisiecka-Czop um 17 Uhr im Kulturforum am Hafen, Hafenbrücke 1, in Buxtehude Johann Hinrich Röding und sein "Allgemeines Wörterbuch der Marine" vor. Die polnische Germanistin von der Universität Stettin ist Expertin...

1 Bild

Wörterbuch der Marine: Ausstellung über Leben und Werk von Johann Hinrich Röding in Buxtehude

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 28.04.2015

Buxtehude: Kulturforum am Hafen | bo. Buxtehude. Anlässlich des 200. Todestages von Johann Hinrich Röding (1763-1815) widmen das Kulturforum am Hafen, das Stadtarchiv und das Buxtehude-Museum dem Leben und Werk des berühmten Buxtehuders eine gemeinsame Ausstellung. Die Schau wird am Samstag, 2. Mai, um 14 Uhr auf dem Nostalgie-Schiff "Lühe" im Buxtehuder Hafen eröffnet. Zu Gast ist Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch. Röding wuchs in Buxtehude auf und...

1 Bild

Kostbarkeiten von Weltrang jetzt in Buxtehude angekommen

Tom Kreib
Tom Kreib | am 24.09.2013

tk. Buxtehude. Der in Buxtehude geborene Teehändler Johann Hinrich Röding (gest. 1815) hat mit seinem "Allgemeinen Wörterbuch der Marine" ein Werk in vier Bänden verfasst, das seinerzeit von epochaler Bedeutung war. Dass in Buxtehude jetzt das Original zu finden ist, verdankt die Stadt dem finanziellen Engagement von drei Männern: Michael Schmidt, Jürgen Werner und der Ex-Vorstandsvorsitzende des Springer Verlags, Peter Tamm,...