Kai Holm

1 Bild

Jetzt nimmt Stade-Riensförde Fahrt auf!

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.11.2016

WOCHENBLATT hilft: Mehr Licht, Tempo-30-Schilder, Gehwegreinigung und ein Spielplatz im Neubaugebiet tp. Stade. Eine Reihe von Verbesserungsvorschlägen machten die Bürger im Neubaugebiet Riensförde in Stade beim Ortstermin mit dem WOCHENBLATT und dem SPD-Fraktionssprecher im Stader Rat und Kreistagsabgeordneten Kai Holm. Die Wünsche reichten von der Optimierung der Geh- und Radwegbeleuchtung an der Harsefelder Straße (L124),...

3 Bilder

"Finstere Angelegenheit" für Bewohner des Neubaugebietes in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 15.11.2016

Rad- und Fußweg in Riensförde "potentiell unfallträchtig und bedrohlich" tp. Stade. Über Mängel an der Infrastruktur an der Harsefelder Straße (L124) in Stade klagen Bürger aus dem benachbarten Neubaugebiet Riensförde. Insbesondere kritisieren die Anwohner die fehlende Straßenbeleuchtung. Das WOCHENBLATT hakte bei der Stadtverwaltung nach. Die Riensförder verständigten zudem den SPD-Fraktions-Chef im Rat und...

1 Bild

Stader Rat fast wie ein "Seniorenbeirat"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 18.10.2016

bc. Stade. Sie haben sich bemüht, aber wirklich gelungen ist es den Stader Ratsfraktionen nicht, das Durchschnittsalter nach den Kommunalwahlen nach unten zu schrauben. Bei rund 58 Jahren lag es am Ende der vergangenen Legislaturperiode, nach der konstituierenden Sitzung am 7. November sind die 41 Mitglieder des Stadtrates inklusive Bürgermeisterin Silvia Nieber (56) im Schnitt 56,3 Jahre alt. Werden keine Ratsmitglieder...

1 Bild

Kai Holm bleibt Fraktions-Chef

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 26.09.2016

SPD Stade greift Bürgeranregungen auf: Günstiges Bauland und zweisprachige Kinderbetreuung tp. Stade. Die Mitglieder des SPD-Ortsvereinsvorstands sowie der Ratsfraktion Stade haben einen neuen Fraktionsvorstand gewählt. Dabei wurde Kai Holm zum vierten Mal mit 100 Prozent Zustimmung als Fraktionsvorsitzender wiedergewählt. Als Stellvertreter stehen ihm Oliver Kellmer und Daniela Oswald zur Seite. Erste Aufgabe der neuen...

2 Bilder

Bunter Haufen im Stader Stadtrat

Björn Carstens
Björn Carstens | am 13.09.2016

bc. Stade. Im Stader Rat wird es ein Stück weit bunter. Eine rot-grüne Mehrheit gibt es nicht mehr. Die CDU (13 Sitze, vorher 14) löst die SPD (12 Sitze, vorher 15) als stärkste Fraktion ab. Mit der Stimme von SPD-Bürgermeisterin Silvia Nieber haben die Sozialdemokraten allerdings genau so viele Stimmen wie die CDU. Die Grünen sind mit vier Kandidaten vertreten, ebenso die Wählergemeinschaft (WG). Nach dem Wechsel von...

2 Bilder

Idee: Podest für Stades "Promi-Baustelle"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 03.05.2016

bc. Stade. Es ist das Stadtgespräch Nummer eins in Stade: die Hertie-Ruine. Wegen des blickdichten Bauzauns gibt es jedoch derzeit für Neugierige kaum etwas zu sehen. Da entwickeln einige Leute doch erstaunliche Klettertalente wie auf diesem Foto. SPD-Fraktionschef Kai Holm macht daher einen pragmatischen Vorschlag: „Könnte man nicht über ein oder zwei kostengünstige Besucherplattformen nachdenken?“ Zum Beispiel könnten die...

1 Bild

Pflegekammer: "Ein bürokratisches Monster"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 29.04.2016

(bc). „Statt eine wirkliche Stärkung der Pflegeberufe gesetzlich zu verankern, bringt Niedersachsen trotz massiver Proteste der Fachverbände lieber den Gesetzesentwurf zur Schaffung einer Pflegekammer ein“, stellt der Stader Betriebsratsvorsitzende der Elbe Kliniken, Kai Holm, in einer Pressemitteilung verärgert fest. Nach seiner Ansicht wird damit ein bürokratisches Monster geschaffen, dass die Pflegekräfte über...

1 Bild

SPD-Fraktionschef kritisiert Bürgerinitiative in Ottenbeck

Björn Carstens
Björn Carstens | am 08.03.2016

bc. Stade. Die Bürgerinitiative „Zukunft Ottenbeck“ fühlt sich abermals genötigt, auf einen Artikel im WOCHENBLATT Stellung zu nehmen. In einem Nachbericht zu der von der BI organisierten Demonstration gegen die ihrer Ansicht nach ungerechte Flüchtlingsverteilung auf die Stadtteile (das WOCHENBLATT berichtete) wurde ein Passant zitiert, der sich verwundert zeigte, dass ausgerechnet Spätaussiedler nun Stimmung gegen...

1 Bild

Stades Ex-Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms kandidiert für den Kreistag

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 29.02.2016

tp. Stade. Die SPD Stade schickt Ex-Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms (68) bei der Kreistagswahl ins Rennen. An der Spitze der Kandidaten-Vorschlagsliste steht Fraktionschef Kai Holm.

1 Bild

SPD-Mann: "Das klingt nach Freibier für alle"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 04.12.2015

bc. Stade. Mit einer Flut von Anträgen überraschte die CDU-Fraktion im Stader Finanzausschuss SPD, Grüne und FDP. Rund eine Million Euro wollten die Christdemokraten für diverse Projekte (Wassertourismus, Beleuchtungskonzept, Planungskosten Kita Schölisch, Flächenbevorratung Gewerbeansiedlungen) zusätzlich in den Haushaltsplan 2016 einstellen lassen. Der größte Batzen mit 500.000 Euro galt einem modernem...

2 Bilder

Endlich! Stadt Stade stellt Sitzungsunterlagen ins Internet

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 02.12.2015

Grünen-Chefin Barbara Zurek im Rat: "Das war längst überfällig" / Infos über Frauen-Projekt tp. Stade. "Ich gebe zu, wir haben längere Zeit damit geschludert", räumte die Stader Grünen-Fraktionsvorsitzende Dr. Barbara Zurek auf der Sitzung am Montagabend ein. Kurz darauf stimmte der Rat der Stadt Stade einstimmig für die aus Zureks Sicht "längst überfällige" Veröffentlichung wichtiger Ratsunterlagen für jedermann im...

1 Bild

Stade stellt Sitzungsunterlagen künftig ins Internet

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 01.12.2015

Barbara Zurek (Grüne): „Das war längst überfällig“ / Info-Film über das Frauen-Projekt "Du bist wichtig" tp. Stade. „Ich gebe zu, wir haben längere Zeit damit geschludert“, räumte die Stader Grünen-Fraktionsvorsitzende Dr. Barbara Zurek auf der Sitzung am Montagabend ein. Kurz darauf stimmte der Rat der Stadt Stade einstimmig für die aus Zureks Sicht „längst überfällige“ Veröffentlichung wichtiger Ratsunterlagen für...

1 Bild

Stader Politik geht am Stock

Björn Carstens
Björn Carstens | am 01.12.2015

bc. Stade. Mit 39 Jahren ist der Verwaltungsrichter Oliver Kellmer das Nesthäkchen im Stadtrat. Kein anderes Mitglied in der aktiven Stader Ratspolitik ist jünger als der SPD-Ratsherr, dafür aber viele sehr viel älter. Ü70 ist keine Ausnahme. Das WOCHENBLATT hat vor der immer näher rückenden Kommunalwahl am 11. September 2016 nachgerechnet. Inklusive Bürgermeisterin Silvia Nieber beträgt das aktuelle Durchschnittsalter...

1 Bild

SPD und Grüne in Stade: Für mehr Bürgerservice

Björn Carstens
Björn Carstens | am 20.10.2015

bc. Stade. Es wäre eine 180-Grad-Wendung in der Öffentlichkeitsarbeit der Hansestadt Stade. SPD und Grüne im Stadtrat haben Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) am Donnerstag einen gemeinsam formulierten Antrag übergeben, in dem sie fordern, Sitzungsunterlagen zu politischen Ausschuss- und Ratssitzungen frühzeitig zum Download ins Internet zu stellen. Ein Bürgerservice, der in vielen anderen Kommunen seit Jahren Usus ist. Im...

1 Bild

Weg frei für die Millionen-Garage in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 25.09.2015

SPD-Mehrheitsfraktion kündigt Zustimmung zu "Parkhaus-Deal" an / Lars Kolk aus Emden soll Stadtbaurat werden tp. Stade. Der umstrittene "Parkhaus-Deal" in Stade scheint perfekt: Die mit 15 Sitzen stärkste Fraktion der SPD-Fraktion im Rat wird auf der Sitzung am Montag, 28. September, 18 Uhr, im Rathaus mit Mehrheit für den lange und kontrovers diskutierten Kauf der verfallenen Parkgarage auf dem verwaisten Ex-Hertie-Gelände...

1 Bild

CDU: Ja zur Millionengarage in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 16.09.2015

Ex-Hertie: Grüne und FDP/WG kritisieren weiter das Vertragswerk zum Neubau / SPD unentschlossen tp. Stade. Die CDU im Stader Rat will den zwischen der Stadtverwaltung und Investor Matrix aus Hamburg vorläufig vereinbarten Verträgen um den Parkhaus-Neubau auf dem Ex-Hertie-Gelände am Pferdemarkt geschlossen zustimmen. Nach eingehenden Beratungen sagt die CDU, mit 14 Sitzen zweitstärkste Ratsfraktion, inzwischen ja zu dem...

2 Bilder

Stader Rat stimmt für Weiterbetrieb der Kita Schölisch bis 2018

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 29.07.2015

Jedes halbe Jahr ein Gebäude-Check / Nachtrags-Etat verabschiedet tp. Stade. Auf der letzten Sitzung vor der politischen Sommerpause haben die Mitglieder des Rates der Stadt Stade jüngst den Nachtragshaushalt 2015 verabschiedet. Zudem fiel die Entscheidung für den vorläufigen Weiterbetrieb der von der Schließung bedrohten städtischen Kindertagesstätte in Schölisch. Der Aufnahmestopp für neue Kinder wurde aufgehoben. Wegen...

Übernahme der OsteMed-Kliniken: "Niemand muss Angst um Jobs haben"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 11.07.2015

Gesamtbetriebsrats will Sorgen zerstreuen tk. Stade. Die Elbe Kliniken verhandeln über eine Mehrheitsbeteiligung an den defizitären Krankenhäusern der OsteMed-Gruppe im Kreis Rotenburg. Weil beide Häuser tief in den roten Zahlen stecken, machen sich mittlerweile manche Mitarbeiter der Krankenhäuser in Stade und Buxtehude Sorgen: Werden die Einrichtungen in Bremervörde und Zeven auf Kosten der Stader und Buxtehuder...

1 Bild

"Eine Umsetzung ist nicht utopisch"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 12.05.2015

bc. Stade. „Wer eine Vision hat, der soll zum Arzt gehen“, hat Deutschlands bekanntester Sozialdemokrat, Helmut Schmidt, gesagt. Stades SPD-Fraktionschef Kai Holm sieht es ein wenig anders: Ohne Visionen keine Bewegung. Sein Vorstoß, einen zusätzlichen Haltepunkt für Metronom-Züge in Stade-Hahle am Elbe-Klinikum einzurichten (wie berichtet), stieß bei Bürgern und Ratskollegen auf das ein oder andere müde Lächeln. Trotzdem...

1 Bild

"Eine historische Chance"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 30.04.2015

bc. Stade. Mut sollten sie laut Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) beweisen - und Mut haben die Ratsleute der Hansestadt Stade gezeigt. Einstimmig beschlossen sie in der jüngsten Ratsversammlung, für die Finanzierung der Teilverlegung des Industriegleises geradezustehen. Natürlich nicht mit ihrem eigenen, sondern mit Steuergeld aus dem städtischen Haushalt. 15 Millionen Euro soll das Mega-Projekt kosten, das für Stades...

2 Bilder

Eine Ringlinie für die Hansestadt?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 15.04.2015

bc. Stade. Eine zusätzliche Haltestelle für den Metronom-Zug in der Nähe des Elbe-Klinikums in Stade schlug SPD-Fraktionschef Kai Holm vor einigen Wochen vor. Eine gute Idee, dachte sich WOCHENBLATT-Leser Werner Heuer (69) aus Buxtehude. Warum den Vorschlag nicht weiter denken! Der Elektro-Ingenieur und pensionierte Berufsschullehrer bringt eine Ringlinie für die Hansestadt ins Gespräch. So sieht sein Konzept aus: Die zwei...

1 Bild

Klinikmitarbeiter fordern mehr Pflegepersonal

Aenne Templin
Aenne Templin | am 06.03.2015

Offener Brief an Minister und Fraktionen at. Landkreis. "Die Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern sind unerträglich": Diese klaren Worte schreiben die Klinikmitarbeiter - unter anderem aus Stade, Buxtehude, Buchholz und Winsen - in einem offenen Brief an Ministerien und Fraktionen. "Wir brauchen mehr Vollzeitkräfte", fordern die Krankenhausmitarbeiter. Das Pflegepersonal sei im Dauerstress, eine Lösung ist nicht in...

2 Bilder

Das Vertrauen ist erschüttert

Björn Carstens
Björn Carstens | am 04.02.2015

bc. Stade. Das Vertrauen großer Teile der Stader Politik in Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) ist erschüttert. Grund ist eine komplett schief gelaufene Suche nach einem Nachfolger für den im Sommer scheidenden langjährigen Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms. Der Kandidat, auf den sich Politik und Rathausspitze inklusive Nieber in einer gemeinsamen Sitzung des Verwaltungs- sowie Personalausschusses am 13. Januar geeinigt...

1 Bild

Neuer Metronom-Stopp am Elbe Klinikum?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 14.01.2015

bc. Stade. Kai Holm ist nicht nur SPD-Fraktionschef im Stader Stadtrat, er ist auch Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Elbe Kliniken. Als solcher weiß er ganz genau, was in der Nähe des Krankenhaus-Komplexes noch fehlt: ein zusätzlicher Haltepunkt für den Metronom-Zug. Nicht nur die Mitarbeiter, auch Patienten und Besucher der Klinik könnten davon profitieren. Wie berichtet, hat Holm bereits bei Bürgermeisterin Silvia...

1 Bild

Geschichtliche Irrtümer aufgedeckt

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 13.01.2015

„Initiative gegen Verdrängungsmechanismen“ bestätigt: "Alte Feuerwache" war Gestapo-Außenstelle tp. Stade. Es ist knapp ein Jahr her, als sich auf Anregung der Sozialdemokraten im Rat der Stadt Stade die „Initiative gegen Verdrängungsmechanismen“ gründete, die sich mit der Aufarbeitung der Nazizeit in der Stadtgeschichte befasst. Nun zieht der Initiator, SPD-Fraktions-Chef Kai Holm, eine erste Bilanz: Die Recherchen der...