Karl-Heinz Glaeser

4 Bilder

Wird die Reindorfer Straße nun endlich ausgebaut?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 14.11.2017

Nimmt sich die Gemeinde Jesteburg Buchholz zum Vorbild? Nachdem das WOCHENBLATT seit Jahren einen vernünftigen Ausbau der Reindorfer Straße zwischen Buchholz und dem Jesteburger Ortsteil Reindorfer Osterberg gefordert hat, greifen nun ausgerechnet die Grünen das Thema auf. Sie regen den Ausbau mit Rasengittersteinen an. mum. Jesteburg. Besser spät als nie! Seit Jahren fordert das WOCHENBLATT einen vernünftigen Ausbau der...

1 Bild

Wenn ein Nein nicht reicht

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 11.07.2017

Jesteburg kämpft weiter um eine gymnasiale Oberstufe. mum. Jesteburg. Obwohl es ein deutliches „Nein“ von der niedersächsischen Landesschulbehörde zum Thema eigene Oberstufe an der Oberschule Jesteburg gab (das WOCHENBLATT berichtete), lässt die Schulleitung offensichtlich nicht locker. Vor den Ferien hatte Schulleiterin Iris Strunk im Kreisschulausschuss angekündigt, es nun mit einem Schulversuch zu probieren - also eine...

2 Bilder

"Verbale Blendgranaten statt inhaltlicher Auseinandersetzung"

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 13.06.2017

UWG Jes!-Chef Siede reagiert auf Kritik an der von ihm vorgeschlagenen Richtlinie zur Kulturförderung. mum. Jesteburg. Der Streit zwischen CDU und Grünen auf der einen Seite und der UWG Jes! auf der anderen um eine von der Wählergemeinschaft geforderte neue Richtlinie zur Kulturförderung eskaliert. Während Bernd Jost (CDU) und Karl-Heinz Glaeser (Grüne) Hansjörg Siede und seinen Mitstreitern Engstirnigkeit vorwerfen (das...

2 Bilder

„Engstirnig statt weltoffen“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 06.06.2017

Neue Richtlinie für Kulturförderung: CDU und Grüne kritisierten UWG-Antrag heftig. mum. Jesteburg. Die UWG Jes! hatte dem Jesteburger Gemeinderat vor der Wahl in Bezug auf die Kulturförderung „eine Verteilung von öffentlichen Geldern nach Gutsherrenart“ vorgeworfen und für eine veränderte Förderpolitik nun eine Vielzahl von Anträgen vorgelegt. Doch es blieb bei Vorschlägen, denn SPD, CDU und Grüne erteilten UWG-Chef...

2 Bilder

War es das mit dem Dauerwohnen?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 02.06.2017

Jesteburger Bauausschuss gibt B-Plan für Kirchfeld auf / May & Co. überrascht mit neuem Konzept für das Sandbarg-Quartier. mum. Jesteburg. Diese Sitzung des Jesteburger Bauausschusses dürfte noch lange in Erinnerung bleiben, denn gleich drei - viele Bürger betreffende - Entscheidungen wurden diskutiert! Den Dauerbewohnern des Itzenbütteler Kirchfelds droht die Vertreibung aus dem Wochenendgebiet, für Itzenbüttel soll ein...

2 Bilder

Jesteburg: Das Zentrum der Elite?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 24.02.2017

Eltern und Politik begründen Einrichtung einer Oberstufe mit Lügen. mum. Jesteburg. Ist das kleine Jesteburg die Elite-Schmiede des Landkreises Harburg? Ein Brief, den der Elternrat der Oberschule und Politiker von CDU, SPD und Grünen jetzt an Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) geschrieben haben, lässt diesen Schluss zu. „Als Oberschule mit gymnasialem Angebot besteht unsere Schülerschaft aus...

2 Bilder

Die CDU macht den UWG-Faktencheck

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 03.02.2017

Britta Witte kritisiert: „UWG macht falsche, beziehungsweise missverständliche Aussagen“. mum. Jesteburg. Britta Witte, CDU-Fraktionschefin und Bauausschuss-Vorsitzende ist nur schwer aus der Ruhe zu bringen. Doch die UWG Jes! - konkret die Öffentlichkeitsarbeit der neuen Wählergemeinschaft - bringt sie in Rage. „Gute Öffentlichkeitsarbeit muss auch sachkundig sein“, sagt sie im WOCHENBLATT-Gespräch und nennt Beispiele,...

3 Bilder

Ein Konzept für Itzenbüttel

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 02.12.2016

Investoren stellen Bebauungsplan für Böttcher-Hof vor / Politik will mit Anliegern ins Gespräch kommen. mum. Jesteburg/Marxen. Investoren haben es im Jesteburger Ortsteil Itzenbüttel schwer - zumindest dann, wenn sie gleich mehrere Wohneinheiten auf die grüne Wiese beziehungsweise in den Wald bringen wollen. Zuletzt stieg Friedrich W. Lohmann im Kirchfeld mit den Worten, „Das tue ich mir nicht an“, aus. Lohmann wollte das...

2 Bilder

"Kluge, statt neuer Köpfe!"

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 09.09.2016

Grünen-Politiker Karl-Heinz Glaeser appelliert für mehr Sachlichkeit im Wahlkampf. mum. Jesteburg. Der Countdown läuft - am morgigen Sonntag wird gewählt. Im Vergleich zu den vergangenen zwei Wahlen 2006 und 2011 blicken die Jesteburger mit großer Spannung auf den Wahlausgang. Erstmals tritt mit der UWG Jes! eine Wählergemeinschaft gegen die etablierten Rats-Parteien CDU, SPD und Grüne an. Außer der FDP will zudem...

2 Bilder

„Miteinander - nicht gegeneinander“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 23.08.2016

Grüne aus Jesteburg und Bendestorf treten bei Kommunalwahlen an / Gegen aggressive Stimmungsmache. mum. Jesteburg/Bendestorf. „Miteinander bringen wir das Dorf weiter, nicht gegeneinander!“ Unter diesem Wahlspruch treten die Grünen für die Wahlen in der Samtgemeinde Jesteburg sowie in den Gemeinden Jesteburg und Bendes-torf an. „Jeder aggressiven Stimmungsmache werden wir entschieden entgegentreten, Beschämung politischer...

1 Bild

"Famila" - die nächste Runde kommt

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 24.06.2016

Rat macht Weg für „Zielabweichungsverfahren“ frei / Verwaltungschef hofft auf neues Raumordnungsprogramm. mum. Jesteburg. Jesteburg und die geplante Ansiedlung eines „Famila“-Marktes - jetzt geht es in die nächste Runde. Wie berichtet, hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg den Bebauungsplan auf dem ehemaligen Festhallen-Grundstück endgültig kassiert. Das Gericht bestätigte die „Nichteinhaltung des Integrationsgebots“...

1 Bild

Endlich einmal Einigkeit

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 31.05.2016

Schulausschuss-Mitglieder empfehlen Finanzierung für Ganztagsprojekte in Bendestorf und Jesteburg. mum. Jesteburg. Das ist ein großer Schritt für das Projekt „Offener Ganztag“ an den Grundschulen in Bendestorf und Jesteburg. Von den beiden betroffenen Grundschulen wurden konzeptionelle Vorschläge eingereicht, nachdem Eltern, Lehrer, Schulleitungen, Schulträger und die Politik jahrelang kontrovers und emotional um eine...

5 Bilder

„Ich möchte hier einen Markt eröffnen“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 16.02.2016

Edeka-Unternehmer Herbert Meyer zieht es nach Jesteburg / Parteien nehmen Stellung zu den Ansiedlungsplänen, die das WOCHENBLATT exklusiv vorstellte. mum. Jesteburg. Die Nachricht, dass Herbert Meyer (Inhaber zweier Edeka-Märkte in Hittfeld und Nenndorf), einen Markt in Jesteburg eröffnen möchte (das WOCHENBLATT berichtete am Samstag exklusiv), war das Gesprächsthema am Wochenende in Jesteburg - sowohl in den sozialen...

3 Bilder

Kippt Edeka die Famila-Pläne in Jesteburg? - Architekt plant Nahversorgungszentrum

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 12.02.2016

Dieser Vorschlag schlägt in Jesteburg ein wie eine Bombe: Auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche nahe des Dorfzentrums möchte der Winsener Architekt Ulrich Salvers ein Nahversorgungszentrum errichten. Salvers, der gerade in Nenndorf ein ähnliches Projekt erfolgreich umgesetzt hat, will Edeka und Aldi als Mieter gewonnen haben. Herbert Meyer, der unter anderem den Edeka-Markt in Hittfeld betreibt, habe laut Salvers...

1 Bild

Mehr Platz in der Kurve - Samtgemeinderat beschließt Verbreiterung des Kurvenbereichs im Seppenser Mühlenweg

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 19.01.2016

Das war eine weise Entscheidung! Der Jesteburger Samtgemeinderat hat sich mit Mehrheit für den Ausbau des Seppenser Mühlenwegs zwischen Itzenbüttel und Reindorfer Osterberg ausgesprochen. Die Polizei sah aufgrund mehrerer Unfälle Handlungsbedarf. mum. Jesteburg. „Ich frage mich, warum wir komplexe Themen in Fachausschüssen intensiv diskutieren und Beschlussempfehlungen aussprechen, wenn wir sie dann wieder im...

1 Bild

Jesteburg: Die Schützen jubeln, denn die Gemeinde zahlt

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 14.11.2014

Jesteburg überweist 1,777 Millionen Euro für Schießstand. mum. Jesteburg. Die Schützen in Jesteburg atmen auf. Der Gemeinderat hat am Mittwochabend „grünes Licht“ für einen Kredit in Höhe von 1,777 Millionen Euro gegeben. Mit dem Geld soll der neue Schießstand gebaut werden. Das Thema wurde sehr kontrovers diskutiert. Wie berichtet hatte das Oberverwaltungsgericht Lüneburg die Pläne für einen Famila-Markt am Ortsausgang...

1 Bild

Jesteburg: Und die Schützen schweigen

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 11.11.2014

Nach dem vorläufigen Famila-Aus: Am Mittwoch entscheidet der Rat über den 1,5 Millionen-Euro-Kredit. mum. Jesteburg. Das vorläufige Aus für den Famila-Markt in Jesteburg trifft vor allem den Schützenverein hart. So lange Famila nämlich nicht das Geld für das Grundstück am Ortsausgang an die Gemeinde Jesteburg überweist, bekommen sie wohl auch kein Geld für ihren Schützenhaus-Neubau. Wie berichtet, hatte das...

2 Bilder

„Kommt alle - jetzt zeigen wir Euch unsere neue Schule!“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 30.09.2014

Jesteburg lädt Kinder und Erwachsene zur besonderen Einweihungs-Party am 11. Oktober ein / „Bildungsfest“ im Schulzentrum am Moorweg. mum. Jesteburg. Wie es hinter der modernen Fassade der neuen Schule am Moorweg aussieht, wissen bisher nur die Schüler und Lehrer sowie einige Neugierige. Das wird sich am Samstag, 11. Oktober, ändern: Dann startet dort das große „Bildungsfest“ der Samtgemeinde Jesteburg. „Das muss...

2 Bilder

Famila-Klage?: Jetzt droht Jesteburg!

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 13.05.2014

Fraktionen kündigen das Ende der „gut-nachbarschaftlichen Beziehungen“ an, wenn Hanstedt Klage einreicht. mum. Jesteburg/Hanstedt. Bislang schien in Jesteburg niemand daran zu zweifeln, dass die Famila-Ansiedlung juristisch wasserdicht ist. Kritische Gutachten - wie das der Industrie- und Handelskammer - wurden vom Tisch gewischt. Selbst als Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus eine Klage ankündigte, stellte in...

2 Bilder

Itzenbütteler Kirchfeld: Britta Witte kritisiert SPD und Grüne / Droht den Dauerbewohnern der Umzug?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 19.11.2013

Sind Christdemokraten schlechte Verlierer? Nachdem SPD und Grüne die CDU-Pläne für einen Bebauungsplan im Wochenend-Gebiet Itzenbütteler Kirchfeld“ (10,56 Hektar mitten im Ort) gekippt haben, warnt Britta Witte vor den Konsequenzen: „Dauerhaftes Wohnen ist ohne B-Plan dort nicht erlaubt.“ mum. Jesteburg. „Zu Wort kommen ausschließlich Karl-Heinz Gläser und Cornelia Ziegert“, kritisiert Britta Witte (CDU), Vorsitzende des...

1 Bild

Die Zerstückelung ist vom Tisch: „Itzenbütteler Kirchfeld“ - SPD und Grüne kippen CDU-Pläne

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 25.10.2013

mum. Jesteburg. Paukenschlag im Jesteburger Bauauschuss: SPD und Grüne stoppten am Donnerstagabend die CDU-Pläne, das attraktive Wohnquartier „Itzenbütteler Kirchfeld“ zu einem der wohl größten Baugebiete im Landkreis zu entwickeln. Im Gespräch war die Zerstückelung des 10,56 Hektar großen Areals. 125 neue Häuser hätten entstehen können. „Es gibt kein Konzept“, sagt Karl-Heinz Glaeser (Grüne). Allein die Verkehrsführung...

2 Bilder

Kunsthaus: "Die Besucherzahlen sind unerheblich"

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.09.2013

mum. Jesteburg. Bis zu 70.000 Euro will Jesteburg in den behindertengerechten Ausbau des Kunsthauses stecken (das WOCHENBLATT) berichtete. Nachdem die Gemeinde bereits 365.000 Euro in den Kauf der Immobilie investierte und zudem einige tausend Euro an Förderzuschüssen in den Verein „Kunstwoche Jesteburg“ gepumpt hat, wird diese Maßnahme heftig diskutiert. Leider allerdings ausschließlich hinter vorgehaltener Hand. „Wenn ich...

2 Bilder

Jesteburg: Aldi muss warten - vorerst!

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 03.09.2013

B-Plan für Famila auf den Weg gebracht / Discounter-Pläne auf Eis gelegt / Mehr Platz für Clement-Investor Salehmanesh. mum. Jesteburg. Nichts darf die Ansiedlung des Famila-Marktes in Jesteburg verzögern. So das Fazit der Bauausschuss-Sitzung in der vergangenen Woche. Für dieses Ziel lassen die Gemeinderatsmitglieder sogar das Angebot von Discounter Aldi (das WOCHENBLATT berichtete) sausen - zumindest fürs erste. • Der...

3 Bilder

Ein Museum mitten im Landschaftsschutzgebiet?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 28.05.2013

Unternehmer-Familie plant Porzellan-Tempel zwischen Jesteburg und Bendestorf / Kritik von den Grünen. mum. Jesteburg. Dieses Konzept wird in Jesteburg für Gesprächsstoff sorgen: Auf einem Grundstück an der Ecke Waldweg/Landesstraße 213 nahe des Lohofs will das Unternehmer-Ehepaar Sobottka ein Porzellan-Museum errichten. Die Pläne wurden jetzt im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur diskutiert. Das WOCHENBLATT...