KIBIS

Selbsthilfegruppe für traumatisierte Frauen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 11.11.2016

tp. Stade. In Stade wird am Mittwoch, 16. November, um 19 Uhr eine neue Selbsthilfegruppe für Frauen, die Gewalt erfahren und dadurch ein psychisches Trauma erlitten haben, gegründet. Die Gruppe richtet sich an Frauen, die eine entsprechende therapeutische Behandlung bereits durchlaufen haben. Die Gruppe nennt sich „Zurück ins Leben“. Thema der Gruppe sind nicht die erlittenen Gewalterfahrungen, sondern deren Folgen...

Selbsthilfe für Sehbehinderte und Alleinerziehende in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.08.2016

tp. Stade. In Stade werden zwei neue Selbsthilfegruppen gegründet, in denen Alleinerziehende Frauen und Männer mit Kindern im Alter von bis zu 14 Jahren sowie blinde und sehbehinderte Menschen Erfahrungen austauschen können. Die Alleinerziehenden treffen sich erstmals am Donnerstag, 25. August, von 16 bis 18 Uhr im Pastor-Behrens-Haus an an der Ritterstraße 15. Anschließend sollen die Treffen alle 14 Tage donnerstags von...

Unterstützung für neue Selbsthilfegruppen im Landkreis Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.11.2015

tp. Stade. Rund 100 Selbsthilfegruppen gibt es im Landkreis Stade. Es sollen mehr werden. Deshalb beteiligt sich die Kontakt- und Beratungsstelle für den Selbsthilfebereich im Landkreis Stade (KIBIS) an dem überregionalen Projekt „In-Gang-Setzer“. Für dieses Projekt sucht KIBIS Menschen, die sich ehrenamtlich für die Selbsthilfe engagieren möchten. „In der Gründungsphase begleiten geschulte ehrenamtliche In-Gang-Setzer...

"Kraftquelle" für Eltern in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 09.04.2015

tp. Stade. In Stade treffen sich Eltern von Kindern mit der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung ADHS oder ADS in einer neuen Selbsthilfegruppe mit dem Namen „Kraftquelle“. Das nächste Treffen findet am Dienstag, am 14. April, von 18 bis 19.30 Uhr in der Kinderbücherei des Gemeindehauses der Markusgemeinde in Stade, Lerchenweg 10, statt. Danach trifft sich die Gruppe am selben Ort jeweils am ersten Dienstag des...

Herzneurose, Panikattacken und Todesängste: Gründung einer Selbsthilfegruppe in Stade

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 24.09.2014

Stade: KIBIS des Paritätischen | bo. Stade. Im "Kibis" des Paritätischen Wohlfahrtverbandes Stade ist die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Personen geplant, die unter Herzneurose, Panikattacken und Todesängsten leiden. Bei regelmäßigen Treffen können Betroffene Erfahrungen austauschen. Interessierte melden sich bei K. Benincasa, Tel. 01 51 - 65 11 78 16. • www.kibis-stade.de

Hilfe für Eltern von Pubertierenden

Stephanie Bargmann
Stephanie Bargmann | am 14.12.2013

(sb). Im Landkreis Stade bildet sich eine neue Selbsthilfegruppe für Eltern, die Probleme mit ihren pubertierenden Kindern haben. Bei den Treffen sollen Schwerpunkte thematisiert, Erfahrungen ausgetauscht und Kraft getankt werden. Themen sind Aggression und Auseinandersetzung, Erziehungsstile, Jugendkriminalität, Schulverweigerung und Drogen. Die Treffen finden immer mittwochs um 19 Uhr in der Geestlandschule, Haus 1, in...