Kitagebühren

1 Bild

Kita-Gebühren, was will die CDU? - Ausschuss vertagt Entscheidung

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 30.08.2016

mi. Neu Wulmstorf. Die Debatte um die von der CDU Neu Wulmstorf ins Spiel gebrachte Überarbeitung der Kita-Gebührensatzung (das WOCHENBLATT berichtete), reißt nicht ab. Jetzt war der entsprechende CDU-Antrag Thema im Jugendausschuss der Gemeinde. Das Problem blieb dabei das gleiche: Was laut CDU eine Entlastung der Eltern bedeuten soll, halten SPD und Verwaltungsspitze für eine geplante höhere Belastung. Die CDU will die...

1 Bild

Klage gegen Kita-Gebühren - Familie muss fast 1.300 Euro im Monat zahlen

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 01.07.2016

mi. Stade. Kindergartengebühren sorgen bei Eltern in der Region immer wieder für Ärger. Vielfach fühlen sich Familien - gerade mit mehreren Kindern - durch die Beiträge finanziell übermäßig belastet. Jetzt hat erstmalig eine Familie gegen die Gebühren geklagt - ohne Erfolg. Ist es noch sozial verträglich, wenn eine Familie, die drei Kinder gleichzeitig in einer Kita hat, dafür im Monat 1.296 Euro zahlen muss? Diese Frage...

1 Bild

Stade: Kinderbetreuung wird etwas teurer

Björn Carstens
Björn Carstens | am 30.12.2015

tp/bc. Stade. Nicht nur den Haushaltsplan verabschiedeten die Mitglieder des Stadtrates in ihrer jüngsten Sitzung (wie berichtet), auch viele weitere Projekte wurden auf den Weg gebracht. Zudem legte der neue Stadtbaurat Lars Kolk seinen Amtseid ab. Alles zur Ratssitzung: • Gleich zu Beginn wurde der neue Stadtbaurat Lars Kolk (43) vereidigt. Damit ist nach dem Abgang von Kersten Schröder-Doms im Sommer der...

Reduzierung der Elternbeiträge

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 03.12.2013

thl. Stelle. Mit einem besonderen Vorstoß warten die Grünen im Steller Gemeinderat auf. Sie haben einen Antrag gestellt, dass die Kita- und Krippengebühren für Eltern in einem ersten Schritt um 25 Prozent verringert werden. Langfristig sollen die Elternbeiträge sogar ganz abgeschafft werden. Entschieden wird der Antrag im Gemeinderat am Mittwoch, 11. Dezember.