Kleinkläranlagen

1 Bild

Fredenbecker Samtgemeinderat berücksichtigt den Bürgerwillen

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 15.12.2015

am. Fredenbeck. Die Asper Bürger dürfen ihre Kleinkläranlagen behalten. Das ist das Ergebnis der jüngsten Samtgemeinderatssitzung in Fredenbeck. Laut einer zuvor von der Samtgemeinde durchgeführten Umfrage sprachen sich 77 Prozent der Bewohner gegen den Ausbau der Kanalisation aus. Wilhelm Siems und Matthias Lietzau von der Bürgerinitiative (BI) gegen die Kanalisation erinnerten den Rat an das Versprechen, dieses Ergebnis zu...

1 Bild

Die Bewohner in Aspe haben ihren Bürgerwillen gegen die Politik durchgesetzt

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 15.12.2015

(am). Das kleine Örtchen Aspe in der Samtgemeinde Fredenbeck könnte für viele Kommunen ein Vorbild sein. Denn dort haben es die Bürger geschafft, ihren Willen gegen den von Politik und Verwaltung durchzusetzen. Und das, obwohl zu Beginn einer langen Diskussion die Aussichten alles andere als gut waren. Nach einem einjährigen Kampf haben sie den Anschluss ihres Ortes an die zentrale Kanalisation verhindert. Die Hausbesitzer...

Große Mehrheit gegen den Zentralkanal in Aspe

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 05.12.2015

Umfrageergebnis eindeutig: Wie entscheidet der Rat? tp. Aspe. Die Mehrheit der Bürger des Geest-Dörfchens Aspe bei Kutenholz will ihre Kleinkläranlagen behalten. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Samtgemeinde Fredenbeck. Damit scheint der von der Kommune bislang favorisierte Anschluss der Haushalte an einen Zentralkanal (das WOCHENBLATT berichtete) vom Tisch zu sein. Mit dem strittigen Thema befasst sich der Rat der...

1 Bild

Asper Bürger kritisieren Umfrage zur Zentralkanalisation

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 14.10.2015

am. Aspe. Die Asper Bürger sollen entscheiden, ob sie ihre Häuser an die zentrale Kläranlage in Fredenbeck anschließen wollen. Dafür hat die Samtgemeinde Fredenbeck ein Umfrageschreiben an alle betroffenen Haushalte verschickt. Das klingt vernünftig und basis-demokratisch. Doch die Asper Bürger begehren dennoch auf. Denn auf den zweiten Blick entpuppt sich ihrer Meinung nach das Schreiben als beeinflussende Werbebroschüre...

Post vom Landkreis: Kleinkläranlagen müssen umgerüstet werden

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 22.07.2014

mum. Hanstedt. In den nächsten Wochen erhalten etwa 350 Grundstückseigentümer in der Samtgemeinde Hanstedt Post vom Landkreis Harburg. Die Abteilung Boden / Luft / Wasser fordert dazu auf, alle vorhandenen Kleinkläranlagen auf so genannte vollbiologische Kleinkläranlagen umzustellen. "Grundsätzlich müssen alle Anlagen außerdem über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik verfügen",...