Kopfsteinpflaster

3 Bilder

"Lost Place": Kleinpflaster als Pioniertat

Björn Carstens
Björn Carstens | am 19.04.2016

bc. Stade. Wenige Leute, die sich auf dieser gepflasterten Straße bewegen, wissen tatsächlich, welche Geschichte hinter den kleinen Steinen steckt. Ein alter, kurzer und holpriger Weg parallel zur B74 in Stade, kurz hinter der Kreuzung mit der B73, ist eines der letzten Relikte des wohl größten Straßenbau-Pioniers der Hansestadt. Ein "Lost Place" für unsere Serie, wie er im Buche steht. Heinrich Ludwig Dietrich Friedrich...

1 Bild

Neuer Asphalt neben altem Pflaster - Denkmalgeschützte Holperstrecke in Dollern soll saniert werden

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 30.03.2016

jd. Dollern. Er ist einer letzten bestehenden Wege mit Feldsteinpflaster in der Region und steht seit mehr als 30 Jahren unter Denkmalschutz: der Dollerner Heuweg. Doch der Weg befindet sich in einem denkbar schlechten Zustand: An vielen Stellen sind die Feldsteine herausgelöst und dicke Schlaglöcher machen das Befahren bzw. Begehen zur Tortur. Da nach Ansicht der Gemeinde eine erhebliche Unfallgefahr für Fußgänger, Radler...

2 Bilder

Senioren- und behindertenfreundliche Übergänge in der Friedhofstraße

Oliver Sander
Oliver Sander | am 22.10.2014

os. Buchholz. Die Friedhofstraße in Buchholz, eine der letzten verbliebenen Kopfsteinpflasterwege in der Buchholzer Innenstadt, soll an drei Abschnitten mit senioren-/behindertenfreundlichen Übergängen ausgerüstet werden. Das beschloss der Verwaltungsausschuss jetzt einstimmig. Die Politik reagierte damit auf wachsende Kritik aus der Bevölkerung, die Friedhofstraße sei kaum noch passierbar, weil durch diverse Neubauprojekte...

1 Bild

Fußgängerzone ist barrierefrei

Oliver Sander
Oliver Sander | am 27.08.2014

Kopfsteinpflaster an der Breiten Straße zurückgebaut os. Buchholz. Die Buchholzer Fußgängerzone ist jetzt für Rollstuhlfahrer und Senioren mit Rollatoren besser passierbar. Die Stadt ersetzte jetzt Teile des Kopfsteinpflasters vor dem Budnikowsky-Markt durch Klinker. Kosten: rund 12.000 Euro. Von der Adolfstraße bis zur Neuen Straße können Passanten die Fußgängerzone nutzen, ohne eine Pflasterrinne zu queren. Die Stadt...

2 Bilder

So schwer haben es Rollstuhlfahrer

Oliver Sander
Oliver Sander | am 01.07.2014

Tag der Begegnung: Probefahrt durch die Innenstadt offenbart viele Problemfelder os. Buchholz. Beim "Tag der Begegnung" erlebten jüngst nicht behinderte Bürger, wie schwierig eine Rollstuhlfahrt durch die Buchholzer Innenstadt ist. Der Buchholzer Verwaltung waren die Sorgen der Behinderten offenbar egal: Kein einziger offizieller Vertreter kam zu der Veranstaltung. Dass es an dem Veranstaltungstag regnete, war Initiator...