Korruption

1 Bild

Himmelpforten: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen Samtgemeinde-Chef ein

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 26.04.2018

tp. Oldendorf-Himmelpforten. Es standen Anschuldigungen wie Korruption, Betrug, Untreue und Vorteilsnahme im Raum und lösten ordentlich Wirbel in den Rathäusern in Oldendorf und Himmelpforten aus. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Verden das Ermittlungsverfahren gegen Samtgemeinde-Bürgermeister Holger Falcke und sieben seiner Mitarbeiter eingestellt. Das bestätigte die Erste Samtgemeinderätin Ute Kück am Donnerstagnachmittag...

2 Bilder

Rückblick: Razzia in Himmelpforten war "eine besondere Belastung"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 02.01.2018

Rathaus-Durchsuchung überschattete Arbeit der Verwaltung / Millionenausgaben für 2018 geplant tp. Oldendorf-Himmelpforten. Rathaus-Razzia, Flüchtlingsunterbringung und der Umbau des Rathauses - Verwaltungs-Chef Holger Falcke blickt auf ein turbulentes Jahr 2017 der Samtgemeinde Oldendorf Himmelpforten zurück. In seiner Vorschau auf 2018 weist er zudem auf wichtige kommunale Vorhaben im neuen Jahr hin, die mit einer...

1 Bild

Korruptionsgerücht in Himmelpforten: Anzeige aus eigenem Haus

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 21.03.2017

Samtgemeinde-Chef Holger Falcke wartet noch immer auf Akteneinsicht tp. Himmelpforten. Seit der Rathaus-Razzia in den Verwaltungsräumen der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten und der Durchsuchung eines Home-Office' in der Wohnung eines Verwaltungsmitarbeiters am Rosenmontag ist das Betriebsklima in beiden Rathäusern gestört. Denn noch immer ist unklar, wer Strafanzeige gegen Samtgemeinde-Bürgermeister Holger Falcke...

1 Bild

Korruptionsvorwurf: Rathaus-Razzia in Oldendorf und Himmelpforten

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 03.03.2017

Verwaltungschef Holger Falcke: "Ich bin mir keiner Schuld bewusst" tp. Himmelpforten. Die Rathausmitarbeiter sind verunsichert, Politiker reagierten ungläubig auf die Vorwürfe gegen den Chef der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten, Holger Falcke (51, parteilos) und sieben Mitarbeiter: Im Raum stehen Gerüchten zufolge Beschuldigungen wie Korruption und Vorteilsnahme. Der Rosenmontag begann für die Belegschaft des...

1 Bild

Besuch in einem gebeutelten Land: Bürgerkrieg in Syrien macht einfachen Leuten das Leben zur Qual

Oliver Sander
Oliver Sander | am 15.11.2013

os. Buchholz. "Es tut weh, die armen Menschen in Syrien zu sehen, die unter der Geschäftemacherei anderer leiden. Wie böse ist die Welt nur geworden?!" Der dreiwöchige Besuch in Syrien wirkt bei Christo Kachar (75) noch nach. Der Kosmopolit aus Buchholz, der fast zwei Jahrzehnte in dem vorderasiatischen Staat lebte, kehrte mit vielen Eindrücken von seiner Reise nach Damaskus zurück. In der syrischen Hauptstadt wurde der Sohn...