Kosten

1 Bild

So teuer ist das Sterben

Oliver Sander
Oliver Sander | am 23.09.2016

WOCHENBLATT fragt bei den Verwaltungen nach den Bestattungskosten / Erhebung: In Köln ist's am teuersten (os). Köln ist in Deutschland die teuerste Großstadt zum Sterben. Das ist das Ergebnis einer Erhebung, die der Online-Bestatter Mymoria jüngst unter Berufung auf die Verbraucherinitiative „Bestattungskultur Aeternistas“ herausgab. Demnach werden in der Domstadt für Beisetzung, Trauerhalle und ein Erdreihengrab rund 2.600...

2 Bilder

Kosten für minderjährige Flüchtlinge: Buxtehudes Jugendamtsleiterin liefert Fakten

Tom Kreib
Tom Kreib | am 10.05.2016

tk. Buxtehude. „Muss das wirklich so teuer sein?“, fragt eine WOCHENBLATT-Leserin einem Leserbrief als Reaktion auf die Meldung, dass die Stadt Buxtehude Mehrkosten für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge im Haushalt für dieses Jahr auf 2,5 Millionen Euro festsetzen will. Angesichts dieser Zuschrift hat die Redaktion bei Jugendamtsleiterin Andrea Lange-Reichardt nachgefragt. Ob tatsächlich 50 minderjährige, unbegleitete...

1 Bild

Das Feuerwehrgerätehaus in Guderhandviertel wird 100.000 Euro teurer

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 22.03.2016

am. Steinkirchen. Rund 100.000 Euro mehr als geplant soll das Gerätehaus in Guderhandviertel kosten - diese unerwarteten Ausgaben lösten im Rat der Samtgemeinde Lühe Diskussionen aus und überschattete damit die positiven Worte zur Ernennung der neuen Ortsbrandmeister. Die im Haushalt veranschlagten 550.000 Euro werden für den Bau nicht ausreichen. "Das zieht sich durch alle Gewerke", sagt Dirk Tobaben (CDU), Vorsitzender...

1 Bild

Jugendhaus-Pläne sind Thema im Rat der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 15.03.2016

tp. Himmelpforten. Auf der Sitzung des Samtgemeinderates Oldendorf-Himmelpforten am Donnerstag, 17. März, um 19.30 Uhr im Rathaus in Himmelpforten stehen die Pflichtenbelehrung des Ratsherrn Ingo Pakheiser, der Jahresabschluss 2014 sowie die Änderung des Teilflächenutzungsplanes der ehememaligen Samtgemeinden Oldendorf und Himmelpforten nach der Fusion auf der Tagesordnung. Zu den geplanten Neubauten der Jugendhäuser in...

1 Bild

Der Schuldenberg wächst weiter: Samtgemeinde Apensen nimmt neue Darlehen auf

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 24.11.2015

Geschockte Mitglieder im Finanzausschuss der Samtgemeinde Apensen: Bis Ende 2016 wird die Darlehenssumme auf insgesamt 16 Millionen Euro ansteigen. Das rechnete Kämmerer Peter Riebesell den Politikern vor. Ende 2015 liegt die Darlehenssumme noch bei rund sieben Millionen Euro. Dabei handelt es sich zum Großteil um alte Schulden sowie um neue Kosten von rund 1,9 Millionen für die Flüchtlingsunterbringung. Im kommenden Jahr...

1 Bild

Kein Geld und zu wenig "Manpower": Warum Horneburg die Neubaugebiete nicht selbst vermarktet

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 02.09.2015

jd. Horneburg. Es ist ein gewaltiges Bauprojekt: Auf der Geest am westlichen Horneburger Ortsrand sollen auf einer Fläche von rund 18 Hektar bis zu 250 Wohnhäuser errichtet werden. Die Planungen für das Neubaugebiet "Blumenthal" laufen bereits. Mitte Juli hatte der Gemeinderat das Verfahren für die Aufstellung eines Bebauungsplanes auf den Weg gebracht. Anders als in der Nachbarkommune Harsefeld wird die Vermarktung der...

1 Bild

Kosten für Gerätehaus explodieren

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 12.06.2015

jd. Nottensdorf. Dauer-Kritik der Feuerwehr-Unfallkasse: Ortswehr Nottensdorf muss Planungen überarbeiten. Den Herrschaften aus Hannover konnte man es einfach nicht recht machen: Immer wieder monierten die Gutachter der Feuerwehr-Unfallkasse (FUK) Niedersachsen die Pläne für den Anbau am Gerätehaus der Nottensdorfer Ortswehr. Zwei Entwürfe hatte das Planungsbüro Cappel und Reinecke aus Himmelpforten bereits erarbeitet und...

1 Bild

Die Häusliche Pflege und Tagespflege Rüdiger Hinck lädt in Hemmoor zum Tag der offenen Tür ein

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 03.02.2015

Hemmoor: Häusliche Pflege und Tagespflege Rüdiger Hinck | Ein altes Gebäude erstrahlt in neuem Glanz: Das ehemalige Textilhaus Schütt in Hemmoor, Stader Str. 62, wurde in den vergangenen Monaten von Grund auf umgebaut und saniert. Ab sofort ist dort die „Häusliche Pflege“ von Rüdiger Hinck mit einem umfangreichen Leistungsangebot zu finden. Darüber hinaus steht die Eröffnung der Tagespflege unmittelbar bevor. Am Tag der offenen Tür, Sonntag, 8. Februar, 11 Uhr bis 17 Uhr, sind...

Verwirrspiel um die Kosten für die Feuerwehrgerätehäuser in Apensen

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 23.01.2015

Mit neuen Zahlen über die Kosten für die drei geplanten Feuerwehrgerätehäuser in Apensen wurden die Mitglieder des Finanzausschusses überrascht. Nachdem der Bremer Architekt Burkhard Sasse erst eine Woche zuvor im öffentlichen Teil des Feuerschutzausschusses Netto-Kosten angegeben hatte, die zusammengerechnet bei etwa vier Millionen lagen, wurde die Brutto-Summe jetzt mit mehr als fünf Millionen Euro angegeben, z.Z. mit 5,35...

Die Entwürfe für die Apenser Feuerwehrgeräte sind jetzt komplett

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 16.01.2015

Die drei neuen Feuerwehrgerätehäuser in der Samtgemeinde Apensen inklusive der technischen Anlagen sollen 2.714.610 Euro kosten. Burkhard Sasse vom Bremer Architekturbüro "S3 Sasse Stein Sasse" präsentierte im Rahmen der Sitzung des Feuerschutzausschuss der Samtgemeinde die Entwürfe inklusive der Nettokosten für die Häuser in Apensen, Sauensiek und Beckdorf. Die Netto-Kosten für den Baukörper in Apensen liegen demnach bei...

1 Bild

Viele tote Bäumchen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 12.08.2014

jd. Harsefeld. Schlechte Pflege? Kahle Äste an der Ortsumgehung. Man könnte meinen, der Herbst ist schon da: An der Harsefelder Ortsumgehung stehen mehr als 40 kahle Bäumchen. Doch die meisten der jungen Bäume, die vor rund anderthalb Jahren angepflanzt wurden, haben nicht vorzeitig ihr Laub abgeworfen, weil ihnen vielleicht die Hitze zu schaffen macht. An ihnen war bereits im Frühjahr kein grüner Trieb. Sie sind längst...

1 Bild

War der Feuerwehr-Einsatz zu teuer?

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 16.08.2013

thl. Salzhausen/Lüneburg. Ist die Feuerwehr mit unnötig vielen Einsatzkräften ausgerückt um ein Menschenleben zu retten? Um diese Frage ging es jetzt vor dem Lüneburger Verwaltungsgericht. Die Antwort: "Ja, aber nur in geringen Teilen." Hintergrund: Ein Pkw-Fahrer war in der Neujahrsnacht 2012 sturzbetrunken mit seinem Wagen in Lübberstedt erst durch zwei Garten gepflügt und anschließend an einer Hauswand zum Stehen gekommen....

2 Bilder

Genosse will Kostenkontrolle

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 06.04.2013

jd. Harsefeld. Neue Gebührensatzung für die Friedhöfe stößt auf Kritik: "Keine Transparenz bei der Kalkulation". Die Gebühren für die 23 Friedhöfe und 17 Kapellen der Samtgemeinde Harsefeld werden erhöht. Das beschloss der Rat mit den Stimmen von CDU, Freien Wählern und Grünen. So werden für ein einfaches Reihengrab statt 940 Euro künftig 1.140 Euro fällig. Die meisten SPD-Politiker votierten mit Nein. Aber nicht, weil diese...

1 Bild

Beitrags-Staffelung für Kitas

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 19.03.2013

Der Ahlerstedter Gemeinderat beschließt neue Gebühren für die drei Spielkreise. Viele Eltern, die ihre Sprösslinge zur Betreuung in einen der drei Spielkreise der Gemeinde Ahlerstedt schicken, müssen ab August tiefer in die Tasche greifen. Der Gemeinderat beschloss kürzlich, auf die Spielkreise die gleiche Staffelung der Elternbeiträge anzuwenden, die auch beim Regenbogen-Kindergarten gilt. Da die Spielkreis-Kinder nur an...