Kraftwerk

Energiestandort und Straßennamen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 19.05.2014

Umwelt-Ausschuss tagt im Stader Rathaus tp. Stade. Mit den weiteren Planungen für das Areal des stillgelegten Atomkraftwerks des Energieanbieters E.on in Stade-Bassenfleth befassen sich die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) der Stadt Stade bei der Sitzung am Donnerstag, 22. Mai, um 15 Uhr im historischen Rathaus. Das Gelände soll künftig als "Energiestandort Stade-Bassenfleth" beplant werden....

2 Bilder

Greenpeace protestiert mit rauchendem Kühlturm gegen Kohlekraftwerk in Stade

Lena Stehr
Lena Stehr | am 10.12.2013

lt. Stade. Ein rauchender Kühlturm zog am Dienstag die Blicke der Passanten in der Stader Altstadt auf sich. Mit dem rund vier Meter hohen Modell protestierten Greenpeace-Aktivisten gegen den vom Chemieokonzern Dow geplanten Bau eines Kohlekraftwerks in Stade (das WOCHENBLATT berichtete). Anlass für die Aktion ist die Auslegung des geänderten Bebauungsplans für das Kraftwerk. Die Unterlagen können noch bis zum 21. Januar...

1 Bild

Nach Kraftwerks-Bekenntnis: Kritik an Wirtschaftsminister

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 02.08.2013

Koalitions-Zoff wegen über Energie-Pläne der Dow tp. Stade. Die Regierungspartner der niedersächsischen SPD, Die Grünen, üben harsche Kritik an dem Bekenntnis des neuen SPD-Wirtschaftsministers Olaf Lies (46) zu dem geplanten Industriekraftwerk im Stader Chemiewerk Dow. Wie berichtet, hatte Lies am vergangenen Montag bei seinem Antrittsbesuch in Stade die Unterstützung der Rot-Grünen Landesregierung für das Vorhaben...

1 Bild

Dow-Kraftwerk und A 20: "Regierung windet sich wie ein Aal"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 03.06.2013

CDU-Landtagsabgeordnete vermissen ein klares Statement tp. Stade. Die CDU-Landtagsabgeordneten Kai Seefried und Helmut Dammann-Tamke sind enttäuscht von den Antworten der Landesregierung auf ihre Anfragen zur Unterstützung des Industriekraftwerkes des Chemiwerks Dow in Stade sowie der Finanzierung und dem Bau der festen Elbquerung der geplanten Küstanautobahn A20 bei Drochtersen. „Die Regierung windet sich wie ein Aal um...

1 Bild

Partei stellt sich hinter Kohlekraftwerk

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 11.04.2013

SPD befürwortet Dow-Energieprojekt / Verantwortung für Arbeitsplätze tp. Stade. Die SPD-Stadtratsfraktion in Stade stellt sich weiter hinter die Pläne des Chemieriesen Dow zur Errichtung eines Industrie-Kohlekraftwerkes in Büzfleth. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatten Aktivisten mehrerer Umweltverbände im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung mehr als 9.000 Unterschriften gegen das aus ihrer Sicht umweltschädliche...

1 Bild

Fast 10.000 Einwendungen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 27.03.2013

Widerstand gegen Dow-Kohlekraftwerk / Gegner überreichen Einsprüche an Bürgermeisterin tp. Stade. Gegen das von dem Chemie-Giganten Dow in Stade-Bützfleth geplante Kohlekraftwerk mit 920 Megawatt Leistung (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) regt sich weiter heftiger Widerstand: Gegner überreichten am vergangenen Montag Aktenordner mit mehr als 8.000 Einwendungen gegen das aus ihrer Sicht umweltschädliche Energieprojekt....

Verfahren zum Bau des Dow-Industriekraftwerks geht in die nächste Runde

Lena Stehr
Lena Stehr | am 22.02.2013

lt/nw. Stade. Das Verfahren zum geplanten Bau eines neuen Industriekraftwerks der Dow in Stade geht in die nächste Runde. Die Unterlagen zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Industriekraftwerk Stade" liegen ab Montag, 25. Februar, für einen Monat im Stader Rathaus aus. Zu den Unterlagen gehören der Bebauungsplan mit Begründung, der Umweltbericht sowie verschiedene Gutachten zu Verkehr und umweltrelevanten Themen. Passend zum...