Lückenbebauung

1 Bild

"Neubau ist völlig legal" / Investor schafft Mietwohnungen in Apensen / Nachbarn üben Kritik

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 27.07.2016

jd. Apensen. "Wo soll denn sonst eine bauliche Verdichtung erfolgen, wenn nicht hier im Kernort?" - Apensens Gemeindedirektor Peter Sommer reagiert mit Unverständnis auf die Kritik einiger Bewohner der Straße "Heidort". Dort entsteht derzeit ein Mehrfamilienhaus. Das Gebäude soll bis Ende des Jahres bezugsfertig sein. Diese Art der baulichen Verdichtung von Ortskernen ist vom Gesetzgeber ausdrücklich gewollt. Laut...

2 Bilder

Mief-Richtlinie blockiert Dorfbebauung und verhindert Nachverdichtung

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 29.01.2016

(am). Es ist ein Widerspruch in sich: Auf der einen Seite wird die Verödung der Dörfer beklagt, auf der anderen Seite verhindern Immissions-Richtlinien, dass Menschen in Dörfern bauen können. Der Grund: Kühe, Schweine und Geflügel in der Nachbarschaft riechen zu stark. Damit Bauherren nicht aufgrund der Gerüche der benachbarten Höfe klagen, wird eine Baugenehmigung nur erteilt, wenn es nicht zu sehr stinkt. Das führt zu Frust...

1 Bild

"Plan B" für die Buddelmanns - Hoffnung für Harsefelder Häuslebauer: Politiker sind gefordert

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 02.11.2015

jd. Harsefeld. Das Traumhaus hätte schon stehen können: Die Familie Buddelmann aus Harsefeld sind nach mehr als einem halben Jahr noch nicht weiter. Sohn und Schwiegertochter wollen auf dem Grundstück hinter dem elterlichen Haus gern ihr eigenes Heim errichten (das WOCHENBLATT berichtete). Obwohl diese Art der Lückenbebauung sogar ausdrücklich vom Gesetzgeber gewünscht wird, scheiterten die Buddelmanns an der engen...

1 Bild

Wo sind die Baulücken?

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 24.05.2015

jd. Harsefeld. Das Gesetz schreibt es vor: In Harsefeld muss nach freien Flächen für die Wohnbebauung "gefahndet" werden. Innenentwicklung geht vor Außenentwicklung: Dieses Prinzip soll nach dem Willen der Bundesregierung in der Bauleitplanung aller Kommunen verankert werden. Per Gesetz sind die Gemeinden verpflichtet, alle Möglichkeiten der Lückenbebauung in den Ortslagen auszuschöpfen, bevor eines neues Wohngebiet auf der...

1 Bild

Familie Buddelmann muss weiter bangen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 27.03.2015

jd. Harsefeld. Landkreis sieht keine Chance für Haus in zweiter Reihe. Nun hat auch der Landkreis Stade zum Fall Buddelmann Position bezogen: Auf WOCHENBLATT-Nachfrage heißt es aus dem Kreishaus, dass das Bauvorhaben der Harsefelder Familie zurzeit nicht genehmigt werden könne. Der gewünschte Bau eines Einfamilienhauses in zweiter Reihe passe nicht in die nähere Umgebung, da diese durch "eine einzeilige Wohnbebauung" geprägt...