Landeskriminalamt Niedersachsen

1 Bild

"Der Islam will den Frieden"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 20.02.2015

tk. Buxtehude. Erst Paris, am vergangenen Wochenende Kopenhagen: "Die Gefahr islamistischer Terroranschläge auch in Deutschland ist real, sagte Dr. Andreas Schwegel, Leiter der Präventionsstelle politisch motivierte Kriminalität beim LKA in Hannover. "Gräueltaten mit dem Islam zu begründen ist Etikettenschwindel", betonte Abdullah Uwe Wagishausen, Vorsitzender der muslimischen Gemeinden der Ahamdiyya Muslim Jamaat (AMJ)...

LKA befragt Bürger

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 09.02.2015

thl. Hannover. Die Kriminologische Forschungsstelle des Landeskriminalamtes (LKA) Niedersachsen führt ab diesem Monat eine weitere Befragung zum Dunkelfeld der Kriminalität durch. Dabei sollen Informationen über nicht angezeigte Straftaten erlangt werden. Diese Erkenntnis sollen in die Polizeiliche Kriminalstatistik einfließen, um die vorhandene Kriminalitätslage abzurunden. Für die repäsentative Umfrage werden 40.000 Bürger...

5 Bilder

"Saßen auf einem Pulverfass"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 06.02.2015

Nach zerstörerischer Verpuffung fristlose Kündigung für Stader "Bombenbastler" / Trotz 50.000 Euro Schaden kein Haftgrund tp. Stade. Rund eine Woche nach der zerstörerischen Verpuffung, die ein 35-Jähriger* bei einem waghalsigen Chemikalien-Experiment in einem Stader Mehrparteien-Wohnhaus ausgelöst hat, stehen die Mieter noch immer unter Schock: "Wir haben wohl schon längere Zeit auf einem Pulverfass gesessen. Wir sind alle...

Vorsicht bei Telekom-Rechnung

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 19.06.2014

thl. Winsen. Neue Abzockmasche! Derzeit bekommen viele Internetnutzer per Mail eine Monats-Rechnung der Telekom, auch wenn sie gar kein Telekom-Kunde sind. An der Mail hängt ein zip.-Datei, die für Einzelheiten geöffnet werden soll. Die Polizei warnt davor, den Anhang zu öffnen, da sich darin vermutlich ein Trojaner befindet. Beim Landeskriminalamt Hannover wurde eine Stelle eingerichtet, die sich mit der Auswertung solcher...

1 Bild

Betrug und Abzocke: Warum die dümmste Masche zieht

Tom Kreib
Tom Kreib | am 09.05.2014

(tk). "Glückwunsch, Sie haben gewonnen!" Es winken Geld oder eine Luxuslimousine. Die vermeintliche Gewinner müssen aber vorher eine Bearbeitungsgebühr berappen. Was dann passiert, widerspricht eigentlich jeder Logik: Die "Glückspilze" kaufen eine Prepaid-Karte, wie "Paysafe", fürs Internet-Shoppen und teilen den den Code fürs Freischalten den angeblichen Glücksboten mit. Das Geld ist futsch, einen Gewinn gibt es natürlich...