Landgericht Hamburg

Prostituierte aus Stade sagt gegen Peiniger aus

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 05.09.2015

tp. Stade. In einer Fernseh-Kuppelshow wurde C.* (24), die in Stade aufwuchs und in Buxtehude das Abitur machte, im vergangenen Jahr einer größeren Öffentlichkeit bekannt, dann machte sie als Pornodarstellerin von sich reden und arbeitete als Prostituierte in einem Bordell auf dem Hamburger Kiez - offenbar nicht freiwillig: Am Mittwoch sagte sie vor dem Landgericht in Hamburg gegen ihren ehemaligen Zuhälter und Geliebten*...

St. Pauli-Becherwerfer wurde freigesprochen

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 25.06.2014

thl. Seevetal/Hamburg. Aufatmen bei einem 46-jährigen Seevetaler. Der Familienvater wurde vom Hamburger Landgericht vom Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung freigesprochen - mangels Beweisen. In erster Instanz bekam der 46-Jährige noch eine Geldstrafe zur Bewährung aufgebrummt. Der Seevetaler war angeklagt, weil er 2011 bei dem Fußball-Bundesligaspiel FC St. Pauli gegen Schalke 04 am Millerntor den Linienrichter mit...

St. Pauli-Becherwerfer wieder vor Gericht

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 19.06.2014

thl. Hamburg. Freispruch oder Ruin? Um diese Frage geht es vor dem Hamburger Landgericht im Berufungsprozess um den legendären Bierbecher-Wurf beim Fußballspiel FC St. Pauli gegen Schalke 04 am Millerntor. Ein heute 46-jähriger Familienvater aus Seevetal soll den Becher im April 2011 dem damaligen Schiedsrichter-Assistenten an den Kopf geworfen haben. Das wertete die Staatsanwaltschaft als gefährliche Körperverletzung und...

Erzieher steht vor Gericht

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 17.10.2013

thl. Hamburg/Drage. Vor dem Hamburger Landgericht muss sich derzeit ein Erzieher (30) wegen sexuellen MIssbrauchs von Kindern verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten neun Taten vor, die er im Rahmen seines Arbeitsverhältnisses in einer kirchlichen Kindertagesstätte begangen haben soll. Das Gericht stellte dem Angeklagten im Falle eines umfassenden Geständnisses eine Haftstrafe zwischen vier Jahren und neun...

1 Bild

Immobilienverwalter verurteilt: Geschädigte kommen auch aus Buxtehude

Tom Kreib
Tom Kreib | am 27.05.2013

tk. Buxtehude/Hamburg. Ihr Geld bekommen sie nicht wieder. Doch die um ihre Rücklagen geprellten Immobilienbesitzer aus Buxtehude bleibt zumindest das Gefühl, dass der Schuldige seine Quittung bekommen hat: Marcus K. (45) wurde Ende vergangener Woche vom Landgericht Hamburg zu einer Haftstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt. Er hatte mehr als 600.000 Euro seiner Kunden veruntreut. "Noch im Gerichtssaal wurde er...