Leader-Förderung

3 Bilder

Politiker bestätigen Konzept

Aenne Templin
Aenne Templin | am 19.12.2014

Der Antrag auf Leader-Förderung der Regionen Altes Land und Horneburg wird am 6. Januar abgegeben at. Steinkirchen. Die gemeinsame Bewerbung für das Leader-Projekt der Regionen Altes Land und Horneburg ist fertig. Politiker aus den zwei Samtgemeinderäten Lühe und Horneburg sowie aus dem Gemeinderat Jork bestätigten aus diesem Grund kürzlich in einer gemeinsamen Sitzung das Regionale Entwicklungskonzept (REK). In ihm halten...

8 Bilder

Historische Feldsteinkirche in Bliedersdorf wird saniert

Lena Stehr
Lena Stehr | am 21.01.2014

lt. Bliedersdorf. Gute Nachrichten für die Kirchengemeinde Bliedersdorf. Noch in diesem Jahr wird die 1240 erbaute Katharinenkirche saniert. Aus dem Leader-Fördertopf gibt es dafür Restmittel in Höhe von 87.000 Euro, den anderen Teil der rund 400.000 Euro teuren Baumaßnahme zahlt die Landeskirche. "Wir freuen uns sehr, fürchten aber auch den engen Zeitplan", sagt Pastorin Manuela Handelsmann. Die Leader-Förderung gibt es...

1 Bild

Kommunen auf dem Weg zum neuen Leader-Förderprogramm

Lena Stehr
Lena Stehr | am 06.12.2013

lt. Altes Land/Horneburg. Dass sie ihre gute Zusammenarbeit während der Leader-Förderperiode von 2008 bis 2013 auch in Zukunft fortführen wollen, haben die Samtgemeinde Horneburg und Lühe sowie die Gemeinde Jork längst beschlossen. Doch noch immer steht nicht genau fest, welche Richtlinien für die neue Förderperiode gelten. Voraussichtlich können sich die drei Kommunen erst im Sommer 2014 für den neuen Förderzeitraum 2014 bis...

"Zur Schönen Fernsicht": Sanierung teurer als geplant

Lena Stehr
Lena Stehr | am 20.09.2013

lt. Grünendeich. Die Sanierung der Gaststätte "Zur Schönen Fernsicht" in Grünendeich ist teurer als ursprünglich gedacht. Für den ersten Bauabschnitt muss die Gemeinde 578.000 Euro statt der geplanten 275.000 Euro zahlen, so Ortsbürgermeister Johann Frese. Der Haushalt musste deshalb neu beschlossen werden. Grund für die Mehrkosten sind u.a. Brandschutzauflagen und das neue Lüftungssystem. Zudem war die Neugestaltung des...

2 Bilder

"Boulder" im Freizeitpark Nottensdorf eingeweiht / Kletterwand "eine Nummer zu groß"

Lena Stehr
Lena Stehr | am 30.07.2013

lt. Nottensdorf. Aus der einst geplanten rund 30 Meter hohen Kletterwand am Aussichtsturm in Nottensdorf (das WOCHENBLATT berichtete) ist zwar nichts geworden, dafür wurde im benachbarten Freizeitpark jetzt ein sogenannter Boulder (engl. Felsblock) eingeweiht. Wer möchte, kann sich an dem knapp vier Meter hohen Block ohne Kletterseil und Klettergurt auf 35 Metern Kletterfläche austoben. "Eine Kletterwand wäre doch eine...