Monika Fiske

2 Bilder

Die Unsicherheit macht ihn krank

Oliver Sander
Oliver Sander | am 22.04.2014

Entwurzelt wegen unklarer Rechtslage: Asylbewerber Hashim Yahya (22) soll nach Italien abgeschoben werden os. Buchholz. Er war auf einem guten Weg, begann in Deutschland Wurzeln zu schlagen, träumte von einer beruflichen Zukunft in einer Kfz-Werkstatt - jetzt steht Hashim Yahya (22) vor dem Nichts: Der Asylbewerber aus dem Sudan soll am 30. April nach Italien abgeschoben werden. Dem jungen Mann, der vor sechs Jahren aus...

3 Bilder

Netzwerkgruppe Asyl erarbeitet Strukturen

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 29.01.2014

Hollenstedter Willkommenstruktur basiert auf Suerhoper Eingliederungstipps - Containerdorf in Planung gb. Hollenstedt.. Im Hollenstedter Küsterhaus fand ein erstes öffentliches Treffen der Netzwerkgruppe Asyl, an dem sich rund 30 Personen beteiligten, statt. Dessen Teilnehmer setzten sich aus Vertretern von Politik, Vereinen und Verbänden, der Polizei sowie interessierten Bürgern zusammen. Für den Landkreis Harburg stand...

3 Bilder

Hashims langer Weg zur Ausbildungsstelle

Oliver Sander
Oliver Sander | am 28.01.2014

Asylbewerber aus dem Sudan absolviert ein Praktikum in der Kfz-Werkstatt von Carsten Kock os. Buchholz. "Das ist klasse hier. Ich würde gerne ganz lange bleiben", sagt Hashim Yahya (22). Der Flüchtling aus dem Sudan absolviert seit November ein Praktikum in der Kfz-Werkstatt von Carsten Kock in Buchholz. Hashim sei fleißig, lerne schnell und sei durch seine offene Art bei den Kollegen beliebt. Ob er bei Kock je eine...

1 Bild

Mit den Gedanken fest bei der Familie in Pakistan

Oliver Sander
Oliver Sander | am 20.12.2013

Der gläubige Christ Adil (27) feiert Weihnachten fernab der Heimat os. Buchholz. Wenn er an das nahende Weihnachtsfest denkt, ist Adil (27) erfreut und betrübt zugleich. Erfreut ist der Flüchtling aus Pakistan, dass er mit neugewonnenen Freunden in seiner neuen Heimat Buchholz Weihnachten verbringen kann. Betrübt ist Adil, dass er das Fest nicht gemeinsam mit seiner Familie begehen kann. "Gerade zu Weihnachten vermisse ich...

2 Bilder

"Sie ist wie eine Mutter zu uns": Monika Fiske (63) empfängt Flüchtlinge mit offenen Armen

Oliver Sander
Oliver Sander | am 29.11.2013

os. Buchholz. Wenn Flüchtlinge in einer Kommune angesiedelt werden, herrscht häufig eine diffuse Angst vor den Neuankömmlingen. "Sind meine Töchter noch sicher?" oder "Mein Haus ist weniger wert, wenn in meiner Nachbarschaft Asylbewerber wohnen" sind nur zwei Vorurteile, die gerne bemüht werden. Wie positiv und bereichernd das Leben mit Flüchtlingen ist, wenn man sie mit offenen Armen empfängt, sich um sie kümmert und ihnen...