Muslime

3 Bilder

Ist der Islam eine Bedrohung? - Buxtehuder Ahmadiyya-Gemeinde lud zur Diskussionsrunde ein

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 22.04.2016

jd. Buxtehude. Terror und Gewalt - das verbinden derzeit viele Bundesbürger mit dem Stichwort Islam. Doch stellt die Weltreligion tatsächlich eine Bedrohung dar? Antworten auf diese Frage wollte jetzt die Buxtehuder Ahmadiyya-Gemeinde auf einem Info-Abend im örtlichen Kulturforum geben. Gemeinde-Sprecher Ata Shakoor hatte Politiker zur Diskussionsrunde gebeten. Auf dem Podium nahmen außerdem ein Imam und ein junger Muslim aus...

1 Bild

Ahmadiyya-Gemeinde verurteilt Anschläge in Brüssel

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 25.03.2016

"Konträr zu den Lehren des Islam" / Abdullah Wagishauser: "Deutungshoheit nicht Terroristen überlassen" (tp). Über die jüngsten Terroranschläge gegen unschuldige Menschen mit zahlreichen Opfern in Brüssel sind die Mitglieder der deutschen muslimischen Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat, die in Stade eine Moschee hat, tief betroffen und bestürzt. Das weltweite Ahmadiyya-Oberhaupt, Kalif Hadhrat Mirza Masroor Ahmad sagt:...

2 Bilder

Gläubige in Stade und Buxtehude sammeln gemeinsam Silvester-Müll

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 06.01.2016

tp/am. Stade. Früh am Morgen trafen sich am 1. Januar Gläubige in Stade und Buxtehude zum Frühjahrsputz. In Stade haben die Mitglieder der muslimischen Gemeinde Ahmadiyya und Freiwillige der christlichen Kirche "Jesu Christi der Heiligen" die Innenstadt von Silvester-Müll gereinigt. Rund drei Dutzend Helfer sammelten den Unrat mit Unterstützung der Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe Stade. Die Aktion endete mit einem...

1 Bild

Motto der Diakonie-Woche in Stade: "Nehmt einander an"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 26.08.2015

Der Umgang mit Asylbewerbern steht im Mittelpunkt tp. Stade. Die ungebrochen hohe Zuwanderung von Flüchtlingen hat sich zur gesamtgesellschaftlichen Aufgabe entwickelt. Auch die Einrichtungen des Diakonierverbandes des evangelisch-lutherischen Gesamtverbands der Kirchenkreise Buxtehude und Stade kümmern sich in ihrer täglichen Arbeit verstärkt um Menschen aus den Krisenregionen. Aus diesem Grund stellten die Verantwortlichen...

1 Bild

Islamischer Fastenmonat Ramadan: "Ein bisschen muss es wehtun"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 26.06.2015

Näher an Gott und den Mitmenschen: Ata Shakoor erklärt die Regeln des Fastenmonats Ramadan tk. Buxtehude. Der islamische Fastenmonat Ramadan hat am Donnerstag der vergangenen Woche begonnen. Vier Wochen lang essen und trinken Muslime zwischen Sonnenauf- und untergang nichts. Im WOCHENBLATT erklärt Ata Shakoor, Sprecher der muslimischen Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) aus Buxtehude, was Ramadan im Alltag und im...

2 Bilder

Muslim-Gemeinde beseitigt Silvester-Müll

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 02.01.2015

"Ahmadiyya"-Neujahrsputz in Stade und Buxtehude tp. Stade/Buxtehude. Diese Aktion zum Jahreswechsel hat Vorbild-Charakter: Zum Neujahrsputz trafen sich Mitglieder der muslimischen "Ahmadiyya"-Gemeinde am frühen Morgen des 1. Januar in den Innenstädten von Stade und Buxtehude, um gemeinsam mit freiwilligen Bürgern die Party-Reste aus der Silvesternacht zu beseitigen. Die Organisatoren freuten sich über eine hohe...

1 Bild

"Eine engstirnige Debatte"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 08.08.2014

(bc). Er könnte ein gutes Beispiel gelungener Integration sein. Stattdessen wird Mithat Gedik unfreiwillig zum Symbol verkrusteter Strukturen in deutschen Schützenvereinigungen. Weil der 33-jährige Türkischstämmige Muslim ist, darf der in Deutschland geborene Familienvater kein Schützenkönig sein. Darüber diskutiert derzeit halb Deutschland. Necdet Savural (62), 2010 Majestät in Hanstedt-Brackel (Landkreis Harburg) und...

7 Bilder

Es kommt auf jede Spende an: „Hilfe für die Helden von einst“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 08.04.2014

Jesteburger Ex-Pastor Dr. Ulrich Kusche bittet um Spenden für Rozaje in Montenegro / Geld, Baby- und Kinderkleidung werden benötigt. (mum). Rozaje ist eine dieser vergessenen Städte in Europa. Sie befindet sich im nordöstlichsten Zipfel von Montenegro, an der Grenze zu Serbien und dem Kosovo - eine muslimische Enklave im sonst überwiegend von Christen bewohnten Balkanstaat. Etwa 22.000 Einwohner leben dort, davon 2.000...

"Frauen für Frieden": Vortrag und Gespräch in der Stader Moschee

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 05.03.2014

Stade: Bait-ul-Karim Moschee | bo. Stade. Anlässlich des Weltfrauentages lädt die internationale muslimische Frauenorganisation "Lajna Imaillah" deutschlandweit zu Dialogveranstaltungen unter dem Titel "Frauen für Frieden" ein. Auch in Stade gibt es einen Vortrag: Am Mittwoch, 12. März, erörtern Mariam S. Raja (Lajna Imaillah) und Karina Holst, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Stade, um 18 Uhr in der Bait-ul-Karim-Moschee, Am Bullenhof 5, was...

2 Bilder

Diskussion über Staat und Scharia in der Baitul Karim Moschee

Lena Stehr
Lena Stehr | am 05.12.2013

Stade: Baitul Karim Moschee | (lt). Wie können Muslime in einer mehrheitlich nichtmuslimischen Gesellschaft leben? Wie soll sich ein Muslim verhalten, wenn er ein Gesetz des Landes im Widerspruch zu seinem Glauben sieht? Und sind das Grundgesetz und die Scharia kompatibel? Über diese und andere Fragen soll unter dem Motto "Staat und Scharia" am Mittwoch, 11. Dezember, um 18 Uhr in der Baitul Karim Moschee, Am Bullenhof 5, in Stade diskutiert werden. Im...

"Weihnachten und der Koran": Vortrag von Karl-Josef Kuschel in Stade

Lena Stehr
Lena Stehr | am 05.11.2013

Stade: IHK | (lt). Zum Thema "Weihnachten und der Koran - Möglichkeiten und Grenzen eines Dialoges von Christen und Muslimen" spricht Prof. Dr. Dr. hc. Karl-Josef Kuschel auf Einladung der Stader Gesellschaft für Wirtschaft, Wissenschaft und Politik am Dienstag, 12. November, um 20 Uhr im Elbe-Weser-Raum des IHK-Gebäudes, Am Schäferstieg 2, in Stade. Kuschel ist akademischer Direktor für Theologie der Kultur und des interreligiösen...