Naturschutzgebiet

2 Bilder

Idee vom Badesee in Oldendorf wieder aktuell

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 05.10.2016

Projekt hat hohe Priorität im Standortmarketing / Geschätzte Kosten: 150.000 Euro tp. Oldendorf. Bürgermeister Johann Schlichtmann bringt seine Vision vom Badesee in Oldendorf erneut aufs Tapet. Im Rahmen des Standortmerketings der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten, bei dem Bürger gemeinsam Ideen für ein schöneres Lebensumfeld sammeln und umsetzen, wird das Vorhaben erneut diskutiert. Johann Schlichtmann ist Mitglied...

1 Bild

Nachsitzen beim Naturschutz: Verordnungen für Schutzgebiete im Kreis Stade müssen neu geschrieben werden

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 31.07.2016

jd. Stade. Mit diesem Thema werden sich die Kreis-Politiker in den kommenden anderthalb Jahren regelmäßig beschäftigen - allerdings nicht freiwillig: Der Naturschutz soll in diesem und im kommenden Jahr bei den Sitzungen des Ausschusses für Regionalplanung und Umweltfragen auf jeder Tagesordnung stehen. Grund ist eine Drohung aus Brüssel: Die EU hat gegen Deutschland ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet, weil...

4 Bilder

Vorgaben der EU werden umgesetzt

Silke Umland
Silke Umland | am 19.07.2016

Landkreis weist Naturschutzgebiet "Kehdinger Moor" aus sum/jd. Kehdingen. Die Naturschutzgebiete „Wasserkruger Moor“ in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten und „Willes Heide“ in der Gemeinde Drochtersen liegen rund 2.500 Meter voneinander entfernt und werden von der Moorsiedlung Groß Sterneberg am Kanal getrennt. Jetzt sollen sie durch die Verordnung des Landkreises Stade zum Naturschutzgebiet „Kehdinger Moore“...

1 Bild

Vögel und Menschen unter einen Hut bringen: Kreis-Umweltausschuss will Landschaftsschutzgebiet in Kehdingen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 28.05.2016

jd. Stade. Wären laute Beifallsbekundungen im Stader Kreishaus zulässig, hätte es seitens der rund 50 anwesenden Landwirte sicher Applaus gegeben: Bei dem brisanten Thema Vogelschutz in Kehdingen setzt sich die Kreis-Politik für die mildeste Form der Unterschutzstellung per Verordnung ein. Wenn schon aufgrund der Intervention des Umweltministeriums in Hannover der ausgehandelte Vertragsnaturschutz nicht möglich ist, dann...

1 Bild

Kehdingen: Landwirte setzen weiter auf Dialog mit Ministerium

Björn Carstens
Björn Carstens | am 25.03.2016

(bc). Die Landwirte aus Kehdingen sind enttäuscht, geben aber nicht auf. Wie berichtet, schließt das Niedersächsische Umweltministerium auch nach einem Gespräch in Hannover mit einer Kehdinger Delegation Vertragsnaturschutz für das EU-Vogelschutzgebiet Unterelbe aus. Stattdessen gilt weiter die Weisung an den Landkreis, das Gebiet per Verordnung zu sichern. So steht es in einem entsprechenden Schreiben, das bereits am...

1 Bild

Trotz Weisung: Kehdinger Landwirte hoffen weiter

Björn Carstens
Björn Carstens | am 04.03.2016

Kehdinger Marsch: Nur mit dem Vertragsnaturschutz sei eine Kommunikation auf Augenhöhe möglich (bc). Nach der Weisung aus dem Umweltministerium in Hannover, das EU-Vogelschutzgebiet Kehdinger Marsch vollständig hoheitlich zu sichern (das WOCHENBLATT berichtete), setzen die Grünen im Kreistag auf die Einsicht der anderen Fraktionen. CDU, SPD und Wählergemeinschaft hatten noch am Montagvormittag im Kreisausschuss gegen den...

2 Bilder

Anwohner in Groß Sterneberg bleiben verschont

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 07.10.2015

Sandtransport: AOS plant siedlungsferne Alternativstrecke zwischen Rotschlammdeponie und Tagebaugrube tp. Hammah. Die Anwohner der Kreisstraße 80 (K80) zwischen Hammah und Groß Sterneberg können aufatmen. Nach aktuellen Plänen, die kürzlich bei einer Info-Veranstaltung im Rathaus in Hammah ausgerollt wurden, ist der von ihnen befürchtete Schwerlastverkehr durch Sand-Lastwagen des Industrieunternehmens Aluminium Oxid Stade...

1 Bild

Streit wegen Naturschutzgebieten

Björn Carstens
Björn Carstens | am 05.06.2015

(bc). Naturschutz und Landwirtschaft unter einen Hut zu bringen, ist nicht so einfach, wie sich am Mittwoch im Ausschuss für Regionalplanung und Umweltfragen wieder einmal verdeutlichen sollte. Bisher setzte der Landkreis im Europäischen Vogelschutzgebiet Unterelbe in Nordkehdingen auf eine vertraglich fixierte Vereinbarung mit den Landwirten. Bisher. Jetzt soll ein Teil der Fläche in Kehdingen (1.400 von 5.000 Hektar) -...

NABU-Tour in die Seeveniederung

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 24.04.2015

ce. Maschen. Zu einer Exkursion ins Naturschutzgebiet "Untere Seeveniederung" lädt die NABU-Gruppe Winsen alle Interessierten am Sonntag, 26. April, ein. Treffpunkt für die Teilnehmer an der bis zu drei Stunden langen Tour ist um 8 Uhr auf dem Park+Ride-Platz am Bahnhof Maschen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. - Infos unter Tel. 04171 - 4217.

10 Bilder

Bagger kontra Biotopschutz: Der Aale-Tod an der oberen Aue

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 21.10.2014

(jd). Angler schlagen Alarm: Fische fallen dem Räum-Bagger zum Opfer. So lassen sich auch Steuergelder vernichten: Niedersachsen wendet allein in diesem Jahr rund 200.000 Euro auf, damit der im Bestand stark gefährdete Aal zwischen Elbe und Ems wieder vermehrt heimisch wird. So werden im Sommer mit Unterstützung der Angelvereine Hunderttausende Jung-Aale ausgesetzt, um die Population der auf der Roten Liste stehenden Fische...

7 Bilder

Inmitten der Natur

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 08.07.2014

jd. Bargstedt. Jugendfeuerwehr errichtet einen Rastplatz. Das Naturschutzgebiet Frankenmoor bei Bargstedt ist eine der schönsten Ecken der Stader Geest. In der weitgehend unberührten Landschaft sind oftmals Radler und Wanderer unterwegs. Denen fehlte bislang ein geeignete Stelle, um eine kleine Pause zu machen. Das hat sich nun dank der Bargstedter Jugendfeuerwehr geändert. Der Brandschützer-Nachwuchs legte unmittelbar an...

Naturschutzverbände kritisieren Egestorfer Pläne

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 20.02.2014

mum. Egestorf. Der Gegenwind wird immer stärker! Jetzt hat sich der Arbeitskreis der Naturschutzverbände im Landkreis Harburg gegen die Pläne einer riesigen Ferienwohnsiedlung am Rande Egestorfs ausgesprochen. Wie berichtet, plant die Gemeinde im Landschaftsschutzgebiet "Garlstorfer Wald" den Bau einer Ferienhaussiedlung mit mehr als 150 Wohneinheiten. "Dafür muss die benötigte Fläche aus dem Landschaftschutz entlassen...

1 Bild

Einer der letzten Urwälder

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 19.02.2014

jd. Brest/Stade. Wohlerster Wald mit seltenen Tier- und Pflanzenarten wird unter Schutz gestellt. Was für eine "Perle der Natur": In der Gemeinde Brest befindet sich einer der letzten "Urwälder" der Region. Südwestlich des Dörfchens Wohlerst erstreckt sich auf mehr als 120 Hektar der Hahnenhorst - ein überwiegend mit Erlen und Eschen bestandener Auenwald, der etlichen seltenen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum bietet....

3 Bilder

Mit der Rangerin durch den winterlichen Vierwald

Tamara Westphal
Tamara Westphal | am 24.01.2014

Boizenburg/Elbe: Biosphärenreservat | nw/tw. Boizenburg-Vier. Naturerlebnisse und Bewegung sind mindestens zwei Beweggründe, um an den regelmäßigen Angeboten „Mit den Rangern unterwegs“ des "Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V" teilzunehmen. Den Auftakt übernimmt am Sonntag, 26. Januar, die ca. zweieinhalbstündige Wanderung mit dem Titel „Winterwald-Vierwald“. Ob mit oder ohne Schnee, Rangerin Renate Colell begrüßt die Teilnehmer um 13 Uhr am Treffpunkt...

1 Bild

Guter Brauch: Läufer von Blau-Weiss Buchholz sammelten am Brunsberg Böller-Müll

Oliver Sander
Oliver Sander | am 04.01.2014

os. Buchholz. Das gehört zum Neujahrsmorgen einfach dazu: Bereits zum 18. Mal hat eine Läufergruppe von Blau-Weiss Buchholz (BW) im Naturschutzgebiet rund um den Brunsberg in Buchholz-Sprötze den Müll der Silvesterknallerei beseitigt. "Der Abfall der Knaller ist weniger geworden, dafür ist die Zahl der Bier-, Sekt- und Schnapsflaschen angestiegen", bilanziert BW-Vorsitzender Arno Reglitzky. Er füllte gemeinsam mit Karin...

Radtour ins Naturschutzgebiet

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 22.07.2013

Winsen (Luhe): Marstall | thl. Winsen. Zu einer Fahrradtour ins Naturschutzgebiet Boberger Niederung lädt die ADFC-Ortsgruppe Winsen am Samstag, 27. Juli, ein. Gestartet wird um 10 Uhr am Marstall. Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen. Die Tour ist rund 62 Kilometer lang. Sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückfahrt wird die Elbe mit der Fähre überquert. Durch die Kirchwerder Wiesen, vorbei am Reitbrook und entlang der Bille geht die Fahrt in...