Nils Jacobs

Kein Radweg auf dem Gleisbett in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 30.12.2015

Ausschuss verwirft innovative Idee der SPD tp. Stade. Eine innovative städtebauliche Idee ist vom Tisch: Aus dem von der SPD-Ratsfrau Bianca Sliwinski angeregten Radwegebau von Ottenbeck in die Stader Innenstadt auf einer ungenutzten Schienentrasse wird nichts. Mit sieben Nein- zu sechs Ja-Stimmen legte der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltfragen (ASU) das Vorhaben "ad acta". Sliwinski hatte einen Prüfauftrag an die...

7 Bilder

Stades größter "Baukasten"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 16.12.2015

Doku-Clips zur Reihenhaus-Sanierung im Internet / Jetzt Besichtigung vereinbaren tp. Stade. Wie weit sind die Arbeiten auf der "gläsernen Baustelle" in Hahle? Darüber informierte die Stadt Stade jetzt ein Jahr nach Beginn der Sanierung eines von der Verwaltung für 80.000 Euro aufgekauften Reihenhauses aus den 1960er Jahre in dem von der Politik zum "Klimaquartier" deklarierten Stadtteil Hahle. Der Rohbau auf 90...

1 Bild

Hansestadt Stade: Stadt verteidigt Baumschnitt

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.09.2015

bc. Stade. Für die Industrie müssen grüne Baumriesen weichen. Das ist keine wirklich neue Nachricht, wurde jetzt im Umweltausschuss der Hansestadt Stade aber wieder mal deutlich. Diesmal wurden keine Bäume für einen Fabrikneubau gekappt, sondern für einen Schwertransport ca. 100 Baumkronen an der Stader Elbstraße auf abenteuerliche Weise gestutzt, davon etwa zwei Drittel Linden und ein Drittel Eschen, Weiden und Erlen. Die...

1 Bild

Mit dem Boot "zur Arbeit": maritimer Abschied von Stades Stadtbaurat

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 21.07.2015

Häppchen und Sekt am Ufer für Kersten Schröder-Doms (68) tp. Stade. Jahrelang saßen sie beruflich "im selben Boot", zum Abschied in den Ruhestand bescherten Spitzen-Verwaltungsmitglieder der Stadt Stade sowie Kollegen der Bauabteilung Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms (68 hi. stehend, 2. v. li.) eine maritime Überraschung: Mit einem DLRG-Boot holte die Rathausmannschaft den wegen seines besonnenen Wesens und seiner...

2 Bilder

Radikaler Astschnitt bei Stadersand

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.06.2015

Alles legal: Kommunale Betriebe machen Platz für Schwertransport tp. Stade. Die Naturschützer der Umweltorganisation BUND witterten schon illegalen Kahlschlag und informierten das WOCHENBLATT über einen aus ihrer Sicht radikal anmutenden Astschnitt an einer langen Baumreihe auf der Stader Elbstraße bei Stadersand. Seitens des BUND vermutete man, eine Privatfirma habe den Rückschnitt in der vergangenen Woche ohne Erlaubnis...

1 Bild

Stade und BUND pflanzen Baum des Jahres

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 24.04.2015

Da griffen Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber, Kreisbaurat Hans-Hermann Bode und Bauoberrat Nils Jacobs gemeinsam zum Spaten: Der Vorsitzende des BUND-Kreisgruppe Stade, Heiner Baumgarten, pflanzte mit Unterstützung der beiden Politiker zum 16. Mal den "Baum des Jahres 20115". Der Feldahorn, gestellt von der Stadt Stade, schlägt jetzt Wurzeln in Stade-Ottenbeck a, Ottenbecker Damm Richtung Flughafen. Der Feldahorn gilt als...

1 Bild

Hier entsteht ein neuer "Mini-Stadtteil"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 14.01.2015

bc. Stade. Wo sich früher Riesenrad und Karussell drehten, entsteht in den kommenden zwei Jahren ein neuer "Mini-Stadtteil". Auf dem ehemaligen Festplatz an der Harburger Straße schreiten die Planungen voran. Sechs von zehn Baufeldern hat die Stadt bereits an verschiedene Architekten, Bauunternehmen, Immobiliengesellschaften und Planungsgemeinschaften verkauft. Gegenwärtige Einnahmen: nach Angaben der Stadt brutto 2,4 Mio....

3 Bilder

"Gläserne Baustelle" mit Show-Effekt

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 09.12.2014

Stadt lässt betagtes Reihenhaus im "Klima-Quartier" Hahle energetisch sanieren / Zuschauer erwünscht tp. Stade. Vorzeige-Projekt im "Klima-Quartier" Hahle in Stade: Ab kommendem Frühjahr lädt die Stadt auf die "Gläserne Baustelle" am Hahler Weg 30b ein. Interessierte können dort hautnah erleben, wie ein Reihenhaus aus den 1960er Jahren von Grund auf energetisch saniert wird. Wie berichtet, lässt die Stadt Stade das...

1 Bild

Hans Blank: "Wir dürfen die Leute nicht verschaukeln"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 28.11.2014

bc. Stade. Ein Beispiel, wie fehlende oder fehlgelaufene Kommunikation Unmut produzieren kann, lieferte der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Stade in seiner jüngsten Sitzung. Vertreter der Ortschaften Bützfleth, Wiepenkathen, Haddorf und Hagen waren eingeladen worden, um über eine Prioritätenliste für Instandhaltungsmaßnahmen zu sprechen. Doch dazu kam es nicht. Stattdessen informierte Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms...

Bäume als Lärm- und Sichtschutz

Björn Carstens
Björn Carstens | am 19.11.2014

bc. Stade-Bützfleth. Büsche und Bäume zum Schutz gegen Staub und Lärm: So sollen künftig die Menschen in Bützfleth besser mit dem benachbarten Industriegebiet (AOS, Areva, etc.) leben können. Den Plan, einen Grünstreifen zwischen Wohnhäusern und Fabriken zu pflanzen, gibt es seit 1976 - jetzt soll er endlich realisiert werden. Am vergangenen Donnerstag beschäftigte sich der städtische Entwicklungsausschuss mit dem Thema...

4 Bilder

In acht Jahren zum neuen Stadtteil in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 03.09.2013

Großes Interesse an Informationsveranstaltung "Harschenflether Vorstadt" tp. Stade. Die Stadtplaner preisen die enormen Entwicklungschancen des Sanierungsgebiets "Harschenlether Vorstadt" in Stade: Bei einem Bürger-Informationsabend in der vergangenen Woche im Rathaus sprach Stadtplanungschef Nils Jacobs von einem "erheblichen Potenzial". Doch die Anlieger sind nach wie vor verunsichert, fordern möglichst präzise Auskünfte...

3 Bilder

Von stadtgeschichtlichem Wert

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 13.08.2013

Abriss-Pläne: Historiker mahnt Verwaltung zu verantwortungsvollem Umgang mit Denkmal tp. Stade. Über dem Bürgerhaus an der Hökerstraße 40 in der Altstadt von Stade kreist wohl schon bald die Abrissbirne. Nachdem das WOCHENBLATT berichtete, dass die Stadt den Abriss- und Neubauplänen des Hausbesitzers Ergün Yildiz aus Stade aller Wahrscheinlichkeit nach stattgeben wird, mahnt der Historiker Robert Gahde (44) jetzt die...

2 Bilder

Hertie-Ruine in Stade wird zum "neuen Pferdemarkt"

Lena Stehr
Lena Stehr | am 30.05.2013

lt. Stade. Der Abriss der "Hertie-Ruine" und der Neubau eines Geschäfts- und Parkhauses am Pferdemarkt ist laut Stades Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms das "wichtigste Bauvorhaben in der Innenstadt in den kommenden fünf Jahren". Die ersten Ideen und Entwürfe für das Großprojekt mit dem Arbeitstitel "Neuer Pferdemarkt" präsentierte der von der Hamburger Matrix-Immobilien GmbH beauftragte Stader Architekt Assmus Buttge jetzt...