NLWKN

1 Bild

Buxtehuder Hochwasserschutz wurde vertagt

Tom Kreib
Tom Kreib | am 04.10.2016

Berechnunsgrundlagen für die "Starkregen-Jahrhundertflut" müssen überarbeitet werden tk. Buxtehude. Der NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasser,- Küsten- und Naturschutz) hat bei der Berechnung für ein sogenanntes hundertjähriges Hochwasser in Buxtehude mit deutlich mehr Wassermassen gerechnet, als tatsächlich durch die Este rauschen und Teile der Stadt überfluten würden. Jetzt hat sich herausgestellt, dass die...

2 Bilder

Wölfin im Landkreis Cuxhaven starb an Schussverletzung

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 27.09.2016

Jägerschaft und Tierschutzorganisation PETA setzen Belohnungen aus (tp). Im Dörfchen Köhlen im Landkreis Cuxhaven wurde am Sonntag ein toter Wolf gefunden. Laut ersten Untersuchungen des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) wurde die Fähe (weibliches Tier) erschossen. Nach Angaben des Wolfsbüros des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) lasse die Art der...

4 Bilder

Deichverstärkung für 1,5 Millionen Euro an der Oste

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 14.05.2016

Großprojekt bei Hechthausen soll im August abgeschlossen sein tp. Kranenburg/Hechthausen. Großbaustelle an der Oste zwischen der Bundesstraße 73 und der Bundesbahn-Linie nahe Hechthausen: Mit schwerem Gerät wird derzeit an dem Elbe-Zufluss der Deich erneuert. Im letzten Bauabschnitt des Großprojektes "Ostedeich-Verstärkung Kranenburg - B73" lässt der Deichverband Kehdingen-Oste durch die Firmen-Arbeitsgemeinschaft...

Sanierung des Seeve-Siels geht voran

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 23.03.2016

thl. Stelle. Die umfangreiche Sanierung des Seeve-Siels am Ortsausgang Wuhlenburg läuft auf Hochtouren und soll im September endgültig abgeschlossen sein. Darauf weist der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in Lüneburg hin. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf etwa zwei Millionen Euro. "Nachdem die Erneuerung der Steuerungstechnik des Bauwerks abgeschlossen ist,...

1 Bild

Vogelkundlicher Vortrag in der Kapelle des Buxtehuder Waldfriedhofs

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 16.02.2016

Buxtehude: Waldfriedhof | + + + ACHTUNG: Der Vortrag fällt wegen Erkrankung aus + + + bo. Buxtehude. Die Verwaltung des Waldfriedhofs in Buxtehude lädt im Rahmen ihrer Naturschutzprojekte am Freitag, 26. Februar, zu einem ornithologischen Vortrag ein. Gerd-Michael Heinze berichtet um 19 Uhr in der Friedhofskapelle am Heitmannsweg über die Vogelarten in der Region. Er stellt anhand von Fotos insbesondere Brut- und Gastvögel vor und erläutert ihre...

1 Bild

Technik am Schwingesperrwerk in Stade wird erneuert

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 21.08.2015

Keine Behinderung des Schiffsverkehrs / Brücke bleibt hochgeklappt tp. Stade. Bereits seit Mai laufen am Schwingesperrwerk in Stade im Auftrag des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) Arbeiten zur grundlegenden Erneuerung der Technik. Derzeit wird das äußere Stemmtorpaar an das neue Steuerungssystem angeschlossen. „Das Torpaar kann auch manuell bedient werden, was im...

NLWKN-Untersuchung belegt landesweite Belastung des Grundwassers durch Pflanzenschutzmittel

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 29.06.2015

(bim). Umfangreiche Untersuchungen des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) belegen jetzt eine landesweite Belastung des Grundwassers durch Pflanzenschutzmittel. Die aktuell vom NLWKN veröffentlichte Broschüre „Themenbericht Pflanzenschutzmittel“ dokumentiert Nachweise von Belastungen in weiten Teilen des Landes. Umweltminister Stefan Wenzel sieht in diesem Zusammenhang...

1 Bild

Buxtehude: Die Deichbau-Pläne liegen jetzt öffentlich aus

Tom Kreib
Tom Kreib | am 16.06.2015

Hochwasserschutz: Die Unterlagen liegen in Buxtehude, Jork und Harburg aus tk. Buxtehude. Das offizielle Planfeststellungsverfahren zum Bau von Minideichen und Spundwänden in Buxtehude beginnt jetzt. Das NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) teilt mit, dass die Stadt das Planfeststellungsverfahren jetzt förmlich beantragt habe. Das bedeutet, dass die Unterlagen, die Grundlage...

1 Bild

Rundes Berufsjubiläum: Norbert Thiemann ist seit 50 Jahren Deichvogt des Artlenburger Deichverbandes

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 28.04.2015

ce. Elbmarsch. Er gehört zu den gefragtesten Experten, wenn es um Hochwasserschutz und Deichbau an der Elbe in Niedersachsen geht. Deichvogt Norbert Thiemann (64) feierte jetzt sein 50-jähriges Berufsjubiläum. Der beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) arbeitende Amelinghausener ist außerdem nebenberuflich unter anderem seit 1994 Geschäftsführer des Artlenburger...

1 Bild

"Die Deiche sind sicher": Positives Fazit nach Besichtigungstour des Verbandes Vogtei Neuland

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 09.12.2014

ce. Fliegenberg. "Die Deiche sind derzeit sicher!" Das war das Fazit der jüngsten Deichschau, die der Deich- und Wasserverband Vogtei Neuland kürzlich unternahm. Vertreter des Verbandes, des Landkreises, des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, der Bundeswehr, des Ilmenau-Verbandes, der Stadt Winsen der Gemeinde Stelle nahmen an der Schau teil. Inspiziert wurde entlang der Elbe der...

10 Bilder

Alles läuft nach Plan

Aenne Templin
Aenne Templin | am 03.12.2014

Aue-Verlegung in den letzten Zügen / Letzte Arbeiten folgen im Frühjahr / Bullenbruch 2016 dran at. Horneburg. Die Bauarbeiten zur Verlegung der Aue in Horneburg liegen in den letzten Zügen. Im Frühjahr soll die Maßnahme abgeschlossen sein, das berichtet die zuständige Planungsbehörde der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Künsten- und Naturschutz (NLWKN). "Wir liegen im Zeitplan", sagt Projektleiter Jan...

3 Bilder

Morsche Kaimauer an der Oste

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 21.10.2014

Uferbefestigung in Gräpel stark reparaturbedürftig / Geschätzte Baukosten: 400.000 Euro / "Finanzierungspaket schnüren" tp. Gräpel. Dringend sanierungsbedürftig ist rund 100 Meter lange Kaimauer im Hafen des Oste-Dorfes Gräpel in der Gemeinde Estorf. Offen ist, wer die Kosten der von der Verwaltung auf rund 400.000 Euro geschätzten Instandsetzung trägt und wann die Reparatur beginnt. Estorfs Bürgermeister Hans-Werner...

1 Bild

So'n Schiet: Gülle ja - aber Abwasser nein?

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 27.08.2014

jd. Brest. Wegen Überdüngung: Die Gemeinde Brest darf keine Klein-Kläranlage bauen. Wer ländliche Idylle nicht mit Langeweile gleichsetzt, motorisiert ist und für einen Bauplatz nicht so viele Scheinchen wie in Buxtehude oder Harsefeld hinblättern möchte, ist dort goldrichtig: Die Gemeinde Brest, mit nicht einmal 800 Einwohnern eine der kleinsten Kommunen im Landkreis, will etwas gegen den Bevölkerungsschwund unternehmen und...

3 Bilder

Neuer "Tümmler" auf der Elbe unterwegs

Aenne Templin
Aenne Templin | am 16.08.2014

Mess- und Laborschiff des NLWKN offiziell getauft. Auf der Tideelbe zwischen Cuxhaven und Hamburg unterwegs. at. Stade. Die niedersächsische Umwelt-Staatssekretärin Almut Kottwitz erlebte das, was man wohl einen Vorführeffekt nennt: Sie versuchte das neue Mess- und Laborschiff des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) zu taufen, doch die Flasche Sekt wollte nicht so recht am...

Staatssekretärin tauft den "Tümmler"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 04.08.2014

Neues Schiff für Messfahrten / Analysen im Labor in Stade tp. Stader. Zur Taufe des Mess- und Laborschiffes „Tümmler“ des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) kommt die Staatssekretärin im Umweltministerium, Almut Kottwitz, am Freitag, 8. August, um 11 Uhr in den Holzhafen in Stade. Das Laborschiff übernimmt nationale und internationale Mess- und Probenahmefahrten auf der...

Hochwasserschutz an der Este Thema im niedersächsischen Landtag

Aenne Templin
Aenne Templin | am 19.07.2014

at. Stade. Der Hochwasserschutz an der Este war Thema eines Gesprächs mit Almut Kottwitz, Staatssekretärin im Niedersächsischen Umweltministerium. Die Debatte fand am Rande einer Plenarsitzung in Hannover statt. Bei dem Gespräch in Hannover waren neben der Grünen Landtagsabgeordnete Elke Twesten auch Kreisbaurat Hans-Herrmann Bode, Eckhard Dittmer von den Buxtehuder Stadtwerken, Bürgermeister Gerd Hubert für die Gemeinde...

10 Bilder

Aue-Verlegung geht zügig voran

Lena Stehr
Lena Stehr | am 25.02.2014

lt. Horneburg. Die Verlegung der Aue/Lühe in Horneburg (das WOCHENBLATT berichtete) geht zügig voran. Gemeinsam mit Projektleiter Jan Thure Berndt vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) schauten sich Horneburgs Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Detje und Bauausschuss-Vorsitzender Richard Wilke kürzlich auf der Großbaustelle an der K36 um. Dabei waren auch Friedrich Tönjes,...

6 Bilder

Nie wieder Land unter

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 11.02.2014

Erhöhung des Oste-Deiches weit vorangeschritten / Schon 2,1 Millionen Kubikmeter Sand verbaut tp. Blumenthal. Ein Mega-Wasserbauprojekt im Kreis Stade ist weit fortgeschritten: die Erhöhung des Oste-Deiches. Die Wanderbaustelle hat das Schöpfwerk in Blumenthal bei Kranenburg erreicht und nähert sich der B73-Brücke zwischen Himmelpforten und Hechthausen und der Bahntrasse Stade-Cuxhaven. Wie berichtet, läuft die Verstärkung...

Este: "Alle Interessen berücksichtigen"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 31.01.2014

bc. Buxtehude/Jork. SPD-Landratskandidat Robert Crumbach will sich für die Interessen aller Anlieger der Este einsetzen: "Es kann nicht sein, dass dem Schutz Einzelner mehr Bedeutung beigemessen wird als dem anderer", heißt es in einer Antwort auf den Fragenkatalog, den ihm die Interessengemeinschaft (IG) Este vorgelegt hatte. Wie berichtet, befürchten die Anrainer in den Este-Gemeinden, dass ihre Grundstücke auf und...

1 Bild

"Lebensader Unterelbe": Ausstellung mit Naturfotografien im Stader Kreishaus

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 29.01.2014

Stade: Kreishaus | bo. Stade. Die Fotoausstellung "Lebensader Unterelbe" ist bis Donnerstag, 13. Februar, im Kreishaus Stade, Am Sande 2, zu sehen. Zehn Thementafeln zeigen u. a. die "Gast(vogel)freundschaft", die "Blütenpracht am Elbeufer" und das "Wunderbare Watt". Ergänzend liegen Info-Broschüren über Brut- und Gastvögel im Kehdinger Land und Naturerlebnismöglichkeiten im Landkreis Stade aus. Der Niedersächsische Landesbetrieb für...

1 Bild

"Xaver": die Nachwirkungen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 17.12.2013

bc. Guderhandviertel. Das Sturmtief „Xaver“ wirkt nach. Selbst Tage nach dem Orkan können viele Menschen an der Lühe noch immer nicht durchatmen. Bei Uwe Kröncke und seiner Ehefrau steht das Wasser „Oberkante Unterlippe“ vor ihrem Fachwerkhaus in Guderhandviertel: 50 Zentimeter höher als bei normalem Tidehochwasser. Nur fünf Zentimeter fehlten laut Kröncke vor einigen Tagen, dann hätte sich die Lühe in seinen Garten ergossen....

NLWKN weist Kritik an Durchführung der Aue-Verlegung zurück

Lena Stehr
Lena Stehr | am 10.09.2013

lt. Horneburg. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) weist die Kritik einiger Bürger aus Horneburg in Bezug auf die Durchführung der Aue-Verlegung zurück. Wie berichtet hatte u.a. Wolfgang Tharann (Grüne) die schlechte Informationspolitik des NLWKN bemängelt und kritisiert, dass Anfragen einfach "abgebügelt" würden. Dem widerspricht NLWKN-Sprecherin Herma Heyken. Lediglich...

1 Bild

"Hochwasserbewusstsein schaffen": Umweltministerium informierte Kommunen über Risikomanagement

Oliver Sander
Oliver Sander | am 06.09.2013

(os). "Wir müssen ein Hochwasserbewusstsein bei den Kommunen und Bürgern schaffen, damit sie eigenverantwortlich vorsorgen, um Schäden zu begrenzen. Das ist Risikomanagement." Das sagte Dr. Katharina Pinz vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) am Donnerstag in Lüneburg. Das Umweltministerium und der NLWKN hatten Vertreter der Landkreise Harburg, Stade, Lüchow-Dannenberg,...

2 Bilder

Aue-Verlegung: Anwohner wollen von der Behörde besser informiert werden

Lena Stehr
Lena Stehr | am 03.09.2013

lt. Horneburg. Im Zuge der groß angelegten Baumaßnahme zur Verlegung der Aue (das WOCHENBLATT berichtete) üben Wolfgang Tharann (Grüne) sowie einige Anwohner des Marschdammes Kritik am Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Die zuständige Planungsbehörde informiere die Anwohner nicht ausreichend, kommuniziere zu wenig und bügele Anfragen meist einfach ab, sagt Tharann. Das...