Obstbauern

2 Bilder

Erdverkabelung treibt Altländer Obstbauern um

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 27.08.2016

Infos zum Stromnetzausbau bei Regionalmanagerin Gesa Dodt in Stade tp. Stade. Aktuell sind Experten des "Bürgerdialog Stromnetz" in Niedersachsen unterwegs, um über den Ausbau des Stromnetzes und die Beteiligungsmöglichkeiten während des Planungsverfahrens zu informieren. Am Montag besuchten rund drei Dutzend Bürger sowie Politiker - unter ihnen Ulrich Hemke, Chef der Kreis-Grünen im Kreistag, und der Drochterser...

3 Bilder

Lecker: Die Äpfel aus dem Alten Land haben Top-Qualität

Lena Stehr
Lena Stehr | am 09.08.2016

lt. Jork-Moorende/Hamburg. Wer gerne Äpfel isst, darf sich jetzt schon freuen: Elstar, Holsteiner Cox und Co. sollen nämlich in diesem Jahr dank nahezu optimaler Bedingungen noch besser schmecken als im vergangenen Jahr. So zumindest die Einschätzung der Experten für Obstanbau aus 19 verschiedenen Ländern, die in der vergangenen Woche bei der 40. Prognosfruit-Konferenz in Hamburg und im Alten Land zusammen kamen. "Die...

Planungssicherheit für Altländer Obstbauern

Björn Carstens
Björn Carstens | am 17.03.2015

(bc). Eine „beispielhafte Versöhnung von Umweltschutz und Landwirtschaft“ nennt Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer (Grüne) die neue Sondergebiets-Verordnung für den Obstbau im Alten Land. Auf Antrag Niedersachsens und Hamburgs hat der Bund die Ausnahmegenehmigung für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln am Montag nun endgültig erlassen. Sie sei unbefristet, verpflichte zu umfangreichen ökologischen Verbesserungen...

1 Bild

A26: NABU bricht Gespräche ab

Björn Carstens
Björn Carstens | am 31.01.2015

bc. Hamburg. Das ist kein gutes Signal für all die Bürger im Landkreis Stade, die sich einen schnellen Anschluss der Autobahn 26 an die A7 wünschen. Der NABU und weitere Naturschutzverbände haben jetzt die Güteverhandlungen mit dem Hamburger Senat abgebrochen. Die Umweltschützer kritisieren, dass ihre Belange im Planverfahren zur Autobahn nicht ausreichend berücksichtigt werden. Erneut droht eine Verzögerung. Derzeit ist...

Mehrere Obstbauern schließen mit der Note "sehr gut ab"

Aenne Templin
Aenne Templin | am 13.09.2014

at. Landkreis. 14 frisch gebackene Obstbauern halten strahlend ihre Abschlusszeugnisse in der Hand. Unter den Absolventen wurde mehrfach die Note "sehr gut" vergeben. Auch die übrigen waren "gut" und "befriedigend". Über die guten Ergebnisse freuen sich auch Dr. Gertraut Jungclaus von der Landwirtschaftskammer, Jakob-Hinrich Feindt von der BBS III Stade, Jörg Hilbers von der Esteburg und Dirk Quast von der Landesfachgruppe...

1 Bild

Osterladekop: Obstbauern machen Druck

Björn Carstens
Björn Carstens | am 10.12.2013

bc. Osterladekop. Schlaglochalarm auf dem Osterladekoper Wirtschaftsweg "Halbfehrden": Der Weg, auf dem zwölf Obstbauern ihre Plantagen erreichen, befindet sich in einem desolaten Zustand. Dreckwasser steht in bis zu zehn Zentimeter tiefen Kratern, der asphaltierte Weg ist eine schiefe, an den Rändern ausgefranste Buckelpiste – null Chance für die Schlepper auszuweichen. Obstbauer Jörg Marquardt, Ortsvertrauensmann des...

Illegal Gräben verfüllt: Nabu stellt Anzeige

Björn Carstens
Björn Carstens | am 17.09.2013

bc. Altes Land. „Was der Natur gerade im Alten Land angetan wird, ist eine große Sauerei“, empört sich Alexander Porschke, Vorsitzender des Naturschutzbundes (Nabu) in Hamburg. Der Nabu erhebt heftige Vorwürfe gegen den Hamburger Senat und den Obstbau im Hamburger Teil des Alten Landes. Obstbauern in Francop hätten illegal Gräben verfüllt, der Senat schaue dem Treiben einfach zu. Wichtige Lebensräume von Tieren und Pflanzen...

1 Bild

Obstbauern im Alten Land atmen auf

Björn Carstens
Björn Carstens | am 14.05.2013

bc. Altes Land. Die Obstbauern im Alten Land dürfen aufatmen. Der Bund hat die Sondergebietsverordnung für die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln an der Niederelbe erlassen. "Damit haben wir jetzt für zwei Jahre Rechtssicherheit auf Basis der alten Regelung", sagt Ulrich Buchterkirch, Vorsitzender der Landesfachgruppe Obstbau. Hintergrund: Aufgrund der hohen Gewässerdichte mit der historisch gewachsenen...

1 Bild

Blütenfest ein Minusgeschäft

Björn Carstens
Björn Carstens | am 01.03.2013

bc. Jork. Das Blütenfest in Jork ist der Besuchermagnet im Frühjahr schlechthin. Mehrere zehntausend Menschen pilgern seit Jahren Anfang Mai ins Alte Land. Das Fest wird immer größer und teurer. Eine finanzielle Herkules-Aufgabe für die ehrenamtlichen Organisatoren, die im vergangenen Jahr unterm Strich ein Minus verbuchen mussten, wie jüngst auf der Jahreshauptversammlung der Jorker Werbegemeinschaft bekannt...