Ortsumgehung

1 Bild

Wild-West-Szenen vor dem Bahnübergang: Viele Bewohner der Harsefelder Neubaugebiete sind genervt

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 29.06.2016

jd. Harsefeld. Am südlichen Harsefelder Ortsrand, jenseits der Bahnschienen der EVB-Strecke, entsteht ein Neubaugebiet nach dem anderen. Am Ende könnten dort einmal bis 1.000 Wohnhäuser stehen. Der Flecken Harsefeld freut sich über den Einwohnerzuwachs, bringt das doch höhere Steuereinnahmen. Aber nur freuen genügt nicht: Schon jetzt müssen sich die Bewohner der neuen Siedlungen durch ein Nadelöhr zwängen, wenn sie in die...

1 Bild

Bürger sollen Meinung sagen

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 16.09.2015

thl. Winsen. Die Bürger Pattensens sollen sich in einer Meinungsumfrage erklären, ob für den Bau einer Ortsumfahrung südlich von Pattensen ein Raumordnungsverfahren als erster förmlicher Planungsschritt eingeleitet werden soll. Dafür hat sich der Verwaltungsausschuss (VA) nach heftiger Diskussion mehrheitlich ausgesprochen. Die Meinungsumfrage wird jetzt im Herbst erfolgen. In einer Einwohnerversammlung am Mittwoch, 23....

3 Bilder

"B75 neu" offiziell freigegeben

Oliver Sander
Oliver Sander | am 19.12.2014

os. Dibbersen. Die Umgehungsstraße "B75 neu" in Buchholz-Dibbersen ist am Freitagnachmittag offiziell freigegeben worden. In diesen Minuten werden die letzten Barken weggeräumt. "Gerade da, wo die Belastung der Menschen besonders groß ist, müssen wir Ortsdurchfahrten entlasten", sagte Enak Ferlemann, parlamentarischer Staatssekretär im Bundes-Verkehrsministerium, bei der Eröffnungsfeier vor rund 200 Gästen aus Politik,...

Umgehungsstraße: Eröffnung im Mai

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.09.2014

bc. Jork. Die Jorker Ortsumgehung soll im Mai 2015 eröffnet werden. Das teilt der Landkreis Stade als Bauherr der Trasse mit. Ursprünglich war geplant, die Straße im gleichen Zug mit der Eröffnung der A26-Anschlussstelle Jork Ende November freizugeben. Aufgrund der schwierigen Bodenverhältnisse hatten sich die Arbeiten jedoch verzögert. Zum Hintergrund: Ende 2013 wurde mit dem Aufschütten eines Vorbelastungsdamms...

1 Bild

Neue Chance für den Ostring?

Oliver Sander
Oliver Sander | am 05.09.2014

Ortsumgehung in Buchholz: Oberverwaltungsgericht lässt Berufung zu, dringt aber auf ein Mediationsverfahren os. Buchholz. Öffnet dieses Urteil die Tür, um die umstrittene Ortsumgehung "Ostring" in Buchholz nach jahrzehntelangem Streit doch noch zu realisieren? Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg hat dem Landkreis Harburg die Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichtes (VG) Lüneburg gestattet. Im Februar 2011...

1 Bild

Viele tote Bäumchen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 12.08.2014

jd. Harsefeld. Schlechte Pflege? Kahle Äste an der Ortsumgehung. Man könnte meinen, der Herbst ist schon da: An der Harsefelder Ortsumgehung stehen mehr als 40 kahle Bäumchen. Doch die meisten der jungen Bäume, die vor rund anderthalb Jahren angepflanzt wurden, haben nicht vorzeitig ihr Laub abgeworfen, weil ihnen vielleicht die Hitze zu schaffen macht. An ihnen war bereits im Frühjahr kein grüner Trieb. Sie sind längst...

1 Bild

Harsefeld: Schneller auf der Umgehung

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 30.07.2014

jd. Harsefeld. Wo kommen die Autofahrer in Harsefeld besser voran? Das WOCHENBLATT machte den Test mit der Stoppuhr. Kaum ein Bauprojekt in Harsefeld ist so umstritten wie die Ortsumgehung: Geplant war, dass die rund acht Millionen teure Straße, die zu 60 Prozent vom Land und jeweils zu 20 Prozent von Kreis und Flecken finanziert worden ist, den Durchgangsverkehr vom Zentrum fernhält. Doch eine Verkehrszählung hat ergeben,...

Das sind die ersten Käufer im Jorker "Ostfeld"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 29.07.2014

bc. Jork. Dieser Vertragsabschluss könnte Signalwirkung haben: Mit der Jorker Firma "Brockmann Landtechnik" haben Bürgermeister Gerd Hubert und Kreis-Wirtschaftsförderer Michael Seggewiß jetzt das erste Unternehmen vorgestellt, das sich im neuen vergrößerten Gewerbegebiet "Ostfeld" ansiedeln möchte. Nach Huberts Vorstellungen sollen jetzt möglichst viele Gewerbetreibende nachziehen. "Es gibt zwei, drei Interessenten, aber es...

Verpennt Ministerium Rübker Umgehung?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 20.05.2014

bc. Rübke. Rückschlag für die Rübker Bürger im Kampf für eine Umgehungsstraße: Die CDU-Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke und Norbert Böhlke haben jetzt die Antwort auf ihre Kleine Anfrage zu einer Umfahrung erhalten. Darin führt das rot-grün geführte Verkehrsministerium in Hannover aus, dass "mit dem Planfeststellungsbeschluss zum dritten Abschnitt der A26 festgestellt wurde, dass sich durch den Bau der Autobahn keine...

"Behörden sollen sich zusammensetzen"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.05.2014

bc. Rübke. Durch den Bau der A26 sind die Bürger in dem kleinen Neu Wulmstorfer Ortsteil Rübke so gekniffen wie kaum eine andere Gemeinde. Weil sie sich nach vielen Gesprächen mit Politikern und Behörden nicht ernst genommen fühlen, wenden sie sich jetzt mit einer Petition an den Niedersächsischen Landtagspräsidenten Bernd Busemann (CDU). Am Dienstag überreichten sie das Bittgesuch. Nach Fertigstellung der Trasse werde der...

1 Bild

Harsefelder Umgehung wird wenig genutzt / Politiker wollen abwarten

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 11.12.2013

jd. Harsefeld. Bauausschuss befasste sich mit der Marktstraße / Planer stellte Ergebnisse der Verkehrszählung vor.Abwarten und Tee trinken - frei nach diesem Motto handelt die Harsefelder Politik beim Thema Marktstraße: Der Bauausschuss des Fleckens hat jetzt entschieden, noch nicht zu entscheiden, wie mit der Verkehrssituation in der zentralen Durchfahrt des Ortes umgegangen wird. Durch die schmale, verkehrsberuhigte Straße...

1 Bild

"Kein Interesse an Sperrung"

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 03.09.2013

jd. Harsefeld. Landkreis will künftig das Betreten des umstrittenen Trampelpfades in Harsefeld zulassen.Ist der Harsefelder Trampelpfad-Streit damit beigelegt? Der Landkreis Stade hat im monatelangen Zoff zwischen Anwohnern und Nutzern des umstrittenen Pfades entlang der Ortsumgehung jetzt eindeutig Position bezogen. "Gegen eine Nutzung der Verbindung auf eigene Gefahr spricht aus Sicht der Kreisverwaltung nichts", heißt es...

1 Bild

Harsefelder Trampelpfad-Ärger: Grüner will schlichten

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 27.08.2013

jd. Harsefeld. Im Streit um den Trampelpfad entlang der Harsefelder Ortsumgehung bietet sich der Grünen-Politiker Ralf Poppe als Schlichter an. Die Nutzung des landkreiseigenen Grünstreifens durch Jogger, Hundehalter und Spaziergänger stößt seit längerem auf den Unmut der Anwohner. Auf deren Drängen ließ der Landkreis ein Tor errichten, was die meisten jedoch nicht davon abhielt, weiter auf dem Pfad entlang zu gehen oder zu...

1 Bild

"Keine Flächen für Straßenbau"

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 06.08.2013

thl. Pattensen. „Der Bau einer weiteren Landesstraße zwischen Scharmbeck, Pattensen und Wulfsen, zieht noch mehr Fahrzeugverkehr in die Region, zerstört neben Lebensqualität in erheblichem Ausmaß Natur und Landschaft, vor allem landwirtschaftliche Nutzflächen und wird daher grundsätzlich abgelehnt“, sagt Christian Neven, Landwirt und Landvolk-Bezirksvorsitzender aus Pattensen. Insgesamt 27 Landwirte und Bürger aus Pattensen,...

1 Bild

Für die Ortsumgehung Jork: Die Wettern wird verschwenkt

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.07.2013

bc. Jork. Mit dem Bau einer Brücke über die Hauptwettern hat der Bau der Jorker Ortsumgehung (K26 neu) offiziell begonnen. Auf acht Betonpfeiler, die bis zu 16 Meter tief in den Kleiboden gerammt werden, wird die Überführung gegründet. Die ansonsten schnurgerade Wettern muss für die neue Verkehrssituation verschwenkt werden. Dazu wird sie künftig - in Spundwände eingefasst - einen kleinen Bogen schlagen. Im November soll die...

2 Bilder

Endlose Pfahl-Reihen säumen Straße in Harsefeld

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 14.06.2013

jd. Harsefeld. In Harsefeld heißt sie nur noch "die Straße der tausend Pfähle". Gemeint ist die Ortsumgehung zwischen Buxtehuder und Griemshorster Straße. Entlang der Fahrbahn stehen seit ein paar Wochen endlose Reihen von faustdicken, zum Teil schräg eingeschlagenen Pflöcken. Daran festgebunden sind kleine Sträucher, die größtenteils nicht mal einen halben Meter Höhe erreichen. In der Redaktion meldeten sich jetzt mehrere...

K 26 zwischen Jork und Ladekop ab Montag halbseitig gesperrt

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 13.06.2013

tp. Jork. Wegen Brückenbauarbeiten wird die Kreisstraße 26 zwischen Ladekop und Jork von Montag bis Donnerstag, 17. bis 20 Juni, in Höhe "Osterjorker Wettern" halbseitig gesperrt. Ampeln regeln den Verkehr. Grund für die Sperrung ist der Beginn der Bauarbeiten für die Jorker Ortsumgehung.

1 Bild

Schwerer Eingriff in die Natur

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 05.06.2013

thl. Pattensen. Die Grünen des Winsener Stadtrates haben jetzt in einer öffentlichen Veranstaltung die verschiedenen Varianten einer Ortsumgehung nördlich und südlich von Luhdorf sowie nördlich von Pattensen präsentiert. Nach der Vorstellung der Verfahrensschritte der Planung durch die grünen Rats- und Kreistagsmitglieder Bernd Meyer und Dr. Erhard Schäfer folgte ein lebendige Diskussion über die Probleme sowie Vor- und...

1 Bild

Umgehung: "Brückenbau geht sehr gut voran"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 12.03.2013

bc. Jork. Noch immer wartet die Gemeinde Jork auf den Fördermittelbescheid. Ohne ihn kann der Bau der Ortsumgehung nicht starten. Das teilt Jorks Bauamtsleiter Thomas Bültemeier auf WOCHENBLATT-Anfrage mit. Ein Problem sei der fehlende Bescheid der Regierungsvertretung Lüneburg jedoch nicht. Das Ziel, Anfang Juli 2013 mit dem Bau des Vorbelastungsdamms und der Brücke über die Jorker Wettern ("Jorkerfelde") zu beginnen, sei...

3 Bilder

Freie Fahrt auf der "Ortsmitten-Umgehung"

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 06.03.2013

Absperrungen wurden am Montag beseitigt. Der Baubeginn der Harsefelder "Ortsmitten-Umgehung" erfolgte im Frühjahr 2011 hochoffiziell mit einem ersten Spatenstich. Die Freigabe hingegen ging ganz sang- und klanglos vonstatten: Am Montag räumten Bauarbeiter die Absperrungen beiseite. Ein paar Tage zuvor war bereits die neue Ampelanlage an der Einmündung in die Friedrich-Huth-Straße in Betrieb genommen worden. Nach Mitteilung...

1 Bild

Neue Straße bleibt dicht

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 11.12.2012

Wetter macht einen Strich durch die Planung: Harsefelder Ortsumgehung soll erst im Januar komplett fertig sein. Das war wohl eine "Zeitungsente": Die in der Tagespresse verkündete Meldung, dass der letzte Bauabschnitt der Harsefelder Ortsentlastungsstraße noch in dieser Woche für den Verkehr freigegeben wird, ist leider nicht zutreffend: Auf WOCHENBLATT-Nachfrage erklärte Heiko Köhnlein, für den Straßenbau zuständiger...