Osteopathie

1 Bild

Osteopath Ino Berdien jetzt jeden Freitag in der Naturheilpraxis von Mareyke Strothmann in Himmelpforten

Stephanie Bargmann
Stephanie Bargmann | am 30.08.2016

Himmelpforten: Naturheilpraxis Himmelpforten | Eine sehr gute Ergänzung des alternativmedizinischen Angebots sb. Himmelpforten. Seit Anfang Juli ergänzt der Osteopath, Physiotherapeut und Heilpraktiker Ino Berdien (32) die Naturheilpraxis von Heilpraktikerin Mareyke Strothmann (36) in Himmelpforten, Löhe 2. Zum persönlichen Kennenlernen laden beide am Samstag, 3. September, von 11 bis 16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Besucher können die Praxisräume besichtigen,...

Umfrage: Vier von zehn Bundesbürgern geben alternativer Medizin den Vorzug

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 25.04.2014

(humannews). Der Trend hin zu alternativen Arzneimitteln und Behandlungsmethoden ist in Deutschland ungebrochen: 43 Prozent der Bundesbürger nehmen im Krankheitsfall lieber homöopathische oder pflanzliche Präparate. 44 Prozent sind überzeugt, dass diese Medizin häufig genauso gut wirkt wie klassische Arzneimittel. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Krankenkasse mhplus unter 1.000 Bundesbürgern. Die...

2 Bilder

Neue Praxis für Osteopathie und Physiotherapie im Thomasweg 1 in Buchholz / Einladung zur Eröffnung am 1. Februar von 11 bis 13 Uhr

Christine Bollhorn
Christine Bollhorn | am 28.01.2014

cbh/nw. Buchholz. „Menschen auf ihrem Weg unterstützen, das liegt uns am Herzen“, beschreiben die beiden Heilpraktikerinnen und Physiotherapeutinnen Birte Schwartzkopff und Merle Melder ihre therapeutische Aufgabe. Am 1. Februar eröffnen sie eine gemeinsame Praxis für Osteopathie und Craniosacrale Therapie im Thomasweg 1 in Buchholz (Volksbank-Gebäude) und laden von 11 bis 13 Uhr alle Interessierten zum Kennenlernen und...

1 Bild

Schreibabys: Osteopathie kann helfen

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 02.08.2013

(djd). Etwa 20 bis 30 von 100 Säuglingen in Deutschland gelten als Schreibabys. Sie schreien ausdauernd ohne ersichtlichen Grund und lassen sich oftmals kaum beruhigen. Bei den meisten von ihnen beginnt die Schreiphase in der zweiten Lebenswoche und nimmt im dritten Monat wieder ab.. Oft sind die Ursachen für das Schreien harmlos, doch bei übermäßigem Schreien sollten Eltern ihr Baby Fall vom Kinderarzt untersuchen lassen....