Peter Homann

2 Bilder

Ein sinnloser Kampf um ein Gedenken?

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 04.12.2015

thl. Winsen. "Manchmal habe ich das Gefühl, mein Anliegen wird gar nicht ernst genommen", sagt Peter Homann. Seit über einem Jahr versucht der Winsener sowohl bei der Kirche als auch bei Stadt ein Gedenken an seine Großtante Magda Homann zu erreichen- und zwar in Form einer Gedenktafel und/oder einer Straßenbenennung. "Aller finden meine Idee grundsätzlich gut. Das war es aber auch schon. Niemand will Nägel mit Köpfen machen....

2 Bilder

Diplom für die "Leidenswege": Peter Homann erhielt für Buch über Schicksal seiner Großtante in der Ukraine einen Literaturpreis

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 24.04.2015

ce. Stöckte. Große Ehre für Peter Homann (66) aus Stöckte: Für sein kürzlich erschienenes Buch "Die Liebe und die Leidenwege von Magda Homann" (das WOCHENBLATT berichtete) über das Schicksal seiner Großtante, die im zweiten Weltkrieg in der Sowjetunion umkam, wurde er jetzt in der Ukraine ausgezeichnet. Die Zeitschrift "Vinnitsa Region" und "Vinnitsa Internationales Land", die Gebietsorganisation des Schriftstellerverbandes...

2 Bilder

Bewegende Reise ins Ungewisse: Peter Homann aus Stöckte schrieb ein Buch über tragisches Schicksal seiner Großtante in der Ukraine

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 03.10.2014

ce. Stöckte. Von einer bewegenden Reise ins Ungewisse ohne Wiederkehr erzählt Peter Homann (66) aus Stöckte in dem Buch "Die Liebe und die Leidenswege von Magda Homann" (ISBN 978-966-580-452-9). Darin zeichnet er das Schicksal seiner Großtante nach, die während des zweiten Weltkriegs in der Sowjetunion umkam. Die 1895 in Stöckte bei Winsen als sechstes und jüngstes Kind eines Bauern geborene Magda Homann wurde mit zwölf...

3 Bilder

"Ich will ihn in die Arme nehmen!": Mario Borchert aus Tostedt sucht mit Hilfe der WOCHENBLATT-Leser seinen Vater José Blasquez

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 05.09.2014

ce. Tostedt. "Ich habe ihn so lange nicht gesehen. Es wäre toll, wenn wir uns endlich in die Arme nehmen könnten!" Das sagt Mario Borchert (52) aus Tostedt. Ein knappes Jahr nach dessen Geburt verschwand sein Vater José Blasquez spurlos. Als Borchert kürzlich im WOCHENBLATT von dem Winsener Peter Homann (66) las, der bereits mehrere Familien wieder zusammengeführt hat, bat auch er den Luhestädter um Unterstützung bei der...