Regionales Raumordnungsprogramm

3 Bilder

Streit um Windkraft: Warum soll in Neu Wulmstorf erlaubt werden, was in Tespe verboten ist?

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 05.08.2016

mi. Landkreis. Wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Das fragt Vogelschützer Wilhelm Hartmann die Verantwortlichen im Landkreis Harburg. Denn während in Tespe (Elbmarsch) der Bau von Windenergieanlagen aus Vogelschutzgründen nicht möglich ist, treibt man in Kreishaus und Politik den Bau von drei Windenergieanlagen in Neu Wulmstorf rund um einen Hühnerfarm weiter voran - obwohl es dort laut Hartmann ein viel größeres...

1 Bild

Vorgaben vom grünen Tisch - Beispiel Dollern: Bestimmungen bei der Bauleitplanung werfen vor Ort immer wieder Probleme auf

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 21.06.2016

jd. Dollern. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Einzelhändler regelmäßig in ihre Betriebe investieren. Doch oftmals scheitert die Umsetzung von geplanten An- und Umbauten - nicht wegen des Geldes, sondern wegen der Behörden. Beispiel Dollern: Dort gibt es seit Jahrzehnten den Sonderposten-Markt „Krümet“. Der soll erweitert werden. Das wäre theoretisch kaum möglich - aufgrund bürokratischer Bestimmungen. Mit dem...

Samtgemeinde Lühe plant Verteilung von Wohn-, Gewerbe- und Erholungsgebieten neu

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 27.10.2015

am. Steinkirchen. Wird das Gebiet beim ehemaligen Kernkraftwerk in Bassenfleth vielleicht bald gewerblich genutzt oder bleibt der Elbstrand den Menschen zur Erholung erhalten? - das ist eine von vielen Frage, mit denen sich die Samtgemeinde Lühe jetzt auseinandersetzen wird. Denn in dem alten Flächennutzungsplan ist das Gebiet um das Kernkraftwerk eigentlich für die Ansiedlung von Gewerbe vorgesehen. Vieles, was die...

Kreistag will den Haushalt absegnen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 12.12.2014

bc. Stade. Die Verabschiedung des Haushaltsplans 2015 steht am Montag, 15. Dezember, im Mittelpunkt der Sitzung des Kreistages (9 Uhr, Kreishaus). Darüber hinaus stehen weitere Entscheidungen an, die sich unmittelbar auf die Bürger auswirken. So haben die Fachausschüsse zuvor bereits empfohlen, das Taxenentgelt zu erhöhen sowie die Abfallgebühren zu senken. Ein weiteres Thema ist das Regionale Raumordnungsprogramm, das nur...

1 Bild

Zwei neue "Windspargel" auf der Geest

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 09.12.2014

"Energie Oldendorf" will bis Ende 2015 "Bürgerwindpark Brobergen" errichten tp. Brobergen. Neben den fünf bestehenden Windrädern à ca. 100 Meter Gesamthöhe in der Nähe des Dörfchens Brobergen in der Gemeinde Kranenburg soll ein Bürgerwindpark aus zwei neuen Windspargeln mit je 150 Metern Gesamthöhe entstehen. Die Anlage ist ein Projekt der vor einigen Jahren von Bürgern der Stader Geest gegründeten „Energie Oldendorf GmbH &...

Regulierung ist Sache des Marktes: Gewerbeverein Rosengarten kritisiert Raumordnungsprogramm

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 15.10.2014

mi. Rosengarten. Der Gewerbeverein Rosengarten kritisiert die wirtschaftlichen Festschreibungen des Regionalen Raumordnungsprogramms für die Gemeinde Rosengarten. Besonders dabei in der Kritik stehen Beschränkungen bei den Betriebsgrößen und die massive Regulierung von Siedlungsstrukturen. In der Siedlungs- und Versorgungsstruktur seien die Regulierungen für zentrale Siedlungsgebiete nicht hinnehmbar, heißt es in einer...

Abstimmung über Werbe-Pylon

Oliver Sander
Oliver Sander | am 30.09.2014

Buchholz: Rathauskantine | os. Buchholz. Darf in Dibbersen ein Werbe-Pylon aufgestellt werden, um Gewerbetreibenden nach der Fertigstellung der "B75 neu" Hinweise auf ihre Geschäfte zu ermöglichen? Über einen entsprechenden Antrag der FDP-Ratsfraktion diskutiert der Planungsausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch, 1. Oktober, ab 18.30 Uhr in der Rathauskantine. Zudem geht es u.a. um den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan "Schaftrift" und die...

RROP wird vorgestellt

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 08.09.2014

Stelle: Rathaus | thl. Stelle. Das Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) des Landkreises Harburg wird u.a. vorgestellt, wenn sich der Ortsentwicklungs-, Energie- und Wirtschaftsförderungsausschuss der Gemeinde Stelle am Montag, 15. September, um 19 Uhr im Rathaus zu seiner nächsten Sitzung trifft.

Nachtragsetat ist Thema im Eyendorfer Rat

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 05.09.2014

Eyendorf: Landhaus Eyendorf | ce. Eyendorf. Der Nachtragshaushalt 2014 und das Abmähen von Wirtschaftswegen stehen zur Debatte in der Sitzung des Eyendorfer Gemeinderates, die am Dienstag, 23. September, um 20 Uhr im Landhaus Eyendorf (Am Berge 2) stattfindet. Weitere Themen: das Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) und die Straßenbeleuchtung. Darüber hinaus berichtet Bürgermeister Dr. Reinhold Spieker über aktuelle kommunale Angelegenheiten.

Windräder auf der Tagesordnung

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 25.08.2014

Appel: Deutsches Haus | gb. Appel. Mit den Auswirkungen des Regionalen Raumordnungsprogramms beschäftigt sich der Rat der Gemeinde Appel am Dienstag, 2. September. Hierbei geht es vornehmlich um die Aufstellung von Windrädern im Bereich Grauen. Die Sitzung findet im "Deutschen Haus" statt, und beginnt um 20 Uhr. Weiterer Tagesordnungsplan ist eine Ergänzung des Bebauungsplans für Eversen-Heide.

1 Bild

Ein Fahrplan für die Zukunft

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 06.08.2014

mi. Rosengarten. Wie soll die Gemeinde Rosengarten sich bis zum Jahr 2030 entwickeln? Diese Frage ist die Arbeitsgrundlage für das Konzept „Rosengarten 2030“. Eine Art Fahrplan, für Gemeindepolitik und Verwaltung bei Zukunftsentscheidungen, wie ihn derzeit viele Kommunen aufstellen. Für Rosengarten ist das Konzept allerdings laut Aussage der Verwaltung kein Novum, sondern lediglich die Fortschreibung eines alten...

1 Bild

Die Windkraft bleibt weiterhin umstritten: Kreistag beschließt neues Raumordnungsprogramm

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 25.07.2014

jd. Stade. Gut Ding will Weile haben: Fast drei Jahre feilten Planer und Politiker im Landkreis an dem neuen Regionalen Raumordnungsprogramm (RROP). Jetzt endlich ist das umfangreiche Text- und Kartenwerk, das kreisweit als Grundlage für die Nutzung von Flächen dient, vom Kreistag abgesegnet worden. Im RROP ist festgelegt, wie sich die räumlichen Strukturen in den kommenden Jahren entwickeln sollen. Gegen die bisherigen...

1 Bild

"Dem Wahnsinn ein Ende setzen": Gemeinde Wulfsen protestiert gegen geplante Ortsumgehung Luhdorf/Pattensen

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 08.07.2014

ce. Wulfsen. Die geplante Ortsumgehung um Luhdorf und Pattensen als Verbindung von der A39 zur A7 stößt bei den davon tangierten Kommunen auf immer stärkeren Widerstand. "Die Gemeinde Wulfsen und auch die betroffenen landwirtschaftlichen Betriebe in Wulfsen und Pattensen werden alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um diesem Wahnsinn ein Ende zu setzen", kündigten Wulfsens stellvertretende Bürgermeister Christoph...

Info-Veranstaltung zum neuen Regionalen Raumordnungsprogramm

Katja Bendig
Katja Bendig | am 23.06.2014

Seevetal: Burg Seevetal | kb Seevetal. Der Landkreis Harburg und die Gemeinde Seevetal laden zu einer gemeinsamen öffentlichen Info-Veranstaltung zur Vorstellung des Entwurfes des Regionalen Raumordnungsprogrammes 2025 ein. Die Veranstaltung findet am Montag, 30. Juni, um 18.30 Uhr in der Burg Seevetal in Hittfeld statt. Zum Hintergrund: Der Landkreis Harburg als Untere Landesplanungsbehörde stellt zurzeit das neue Regionale Raumordnungsprogramm 2025...

966 Seiten zu Natur und Landschaft

Oliver Sander
Oliver Sander | am 22.02.2014

Landkreis legt den neuen Landschaftsrahmenplan vor / Grundlage für Aufstellung des Raumordnungsprogramms (os). Der Landkreis Harburg hat den neuen Landschaftsrahmenplan veröffentlicht. In dem 966 Seiten starken Werk ist der Zustand von Natur und Landschaft im Kreisgebiet verzeichnet. Er dient u.a. dazu, den Schutz der Natur bei allen Entscheidungen der Landschafts- und Raumplanung zu berücksichtigen, z.B. bei der derzeit...

Windkraft bei Putensen? - Bürgerinitiative informiert über Anlagen-Pläne bei Röndahl

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 17.01.2014

Salzhausen: Dörpshus | ce. Putensen. Über eine mögliche neue Vorrangfläche für Windkraftanlagen in Röndahl nahe Putensen informiert der Verein "Bürgerinitiative Gegenwind Raven" bei einer öffentlichen Veranstaltung am Freitag, 24. Januar, um 19.30 Uhr im Putensener Dörpshus (Wiesenweg). Das vom Landkreis Harburg im Regionalen Raumordnungsprogramm (RROP) 2025 anvisierte Windenergie-Areal wäre - so Kreissprecher Bernhard Frosdorfer auf...

1 Bild

Kein Gegenwind vom Landkreis: In Ohrensen dürfen sich künftig Rotoren drehen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 14.01.2014

jd. Bargstedt-Ohrensen. Fledermäuse sind doch nicht gefährdet: In Ohrensen darf nun ein Windpark errichtet werden. Lange Zeit sah es so aus, dass in der Samtgemeinde Harsefeld zügig ein weiterer Windpark entsteht. Mehrere Grundstückseigentümer aus Ohrensen standen gemeinsam mit dem Windkraft-Projektierer "Westwind" aus Kirchdorf (Kreis Diepholz) bereits Anfang 2012 in den Startlöchern, um zwischen Lusthoop, Ruschenkamp und...

1 Bild

Letzte Chance für Einwände

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 06.12.2013

jd. Stade. Regionales Raumordnungsprogramm: Entwurf liegt öffentlich aus Das ist die letzte Chance für die Bürger, Einwände zu erheben: Das neue Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) des Landkreises Stade, das 2014 in Kraft treten soll, liegt noch bis Freitag, 13. Dezember öffentlich bei der Kreisverwaltung im Stader Kreishaus aus. Danach besteht eine noch Woche lang die Möglichkeit, sich schriftlich zu dem Vorhaben zu...

Koch-Böhnke: Bürgerinitiativen sollten an Fachausschussberatungen teilnehmen

Lena Stehr
Lena Stehr | am 10.10.2013

lt. Stade. Bürgerinitiativen sollten im Rahmen des regionalen Raumordnungsprogramms an Fachausschussberatungen teilnehmen. Das fordert jetzt Benjamin Koch-Böhnke, Kreistagsabgeordneter der Partei Die Linke. Koch-Böhnke beantragt, dass Vertreter der Initiativen zu Themen, die für sie von Interesse sind, eingeladen und mit Rederecht versehen werden. Das stärke die Demokratie, so Koch-Böhnke. Allein in Buxtehude gebe es z.B....

Raumordnung und Kommunalwahl

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.06.2013

Himmelpforten: Rathaus der Samtgemeinde | tp. Himmelpforten. Mit der Beschlussfassung über die Anzahl der Wahlbereiche bei der Kommunalwahl am 10. November 2013 beschäftigen sich die Mitglieder des Rates der Samtgemeinde Himmelpforten bei der Sitzung am Montag, 24. Juni, um 19.30 Uhr im Rathaus in Himmelpforten. Weitere Tagesordnungspunkte sind ein Bericht des Samtgemeindebürgermeisters Holger Falcke über wichtige Angelegenheiten aus der Verwaltung sowie die...

Thema Schöffen und Raumordnung

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 14.06.2013

Himmelpforten: Rathaus der Samtgemeinde | tp. Himmelpforten. Mit Formalitäten wie der "Vorschlagsliste für Schöffen", einer Stellungnahme zum neuen "Regionalen Raumordnungsprogramm 2013 des Landkreises Stade" und der Beschlussfassung über die Anzahl und Abgrenzung der Wahlbereiche bei der Kommunalwahl am 10. November befassen sich die Mitglieder des Rates der Samtgemeinde Himmelpforten bei der Sitzung am Montag, 24. Juni, um 19.30 Uhr im Rathaus. Es besteht die...

3 Bilder

Interesse am Bürgerbus-Projekt

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 12.06.2013

Himmelpforten: Rathaus der Samtgemeinde | Lokalpolitiker aus Himmelpforten blicken auf Nachbargemeinde Oldendorf tp. Himmelpforten. Bei der Sitzung des Rates der Gemeinde Himmelpforten am Montag, 17. Juni, um 19.30 Uhr im Rathaus hören die Lokalpolitiker einen Bericht über den Stand des Bürgerbus-Projektes in der Nachbar-Kommune Oldendorf. Dazu wurden Peter Wortmann und Viktor Pusswald vom Bürgerbus-Förderverein der Samtgemeinde Oldendorf zur Sitzung eingeladen. In...

Windpark ist vorerst vom Tisch

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 03.06.2013

tp. Engelschoff. Der geplante Windpark in Engelschoff (Samtgemeinde Himmelpforten) ist vorerst vom Tisch. Im neuen Entwurf zum Regionalen Raumordnungsprogramm des Landkreises Stade ist das vorgesehene Areal nicht weiter Vorranggebiet für Windkraft.

Nutzungsbedingungen für den Jugendraum

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 22.05.2013

Kranenburg: Schützenhof | tp. Kranenburg. Über die Nutzungsbedingungen für den kommunalen "Jugendraum" diskutieren die Mitglider des Rates der Gemeinde Kranenburg bei der Sitzung am Dienstag, 28. Mai, um 19 Uhr in der Gaststätte "Schützenhof" in Kranenburg. Weiteres Thema ist eine Stellungnahme zum Regionalen Raumordnungsprogramm des Landkreises Stade.

1 Bild

Werden Buxtehuder Zukunftspläne durchkreuzt?

Tom Kreib
Tom Kreib | am 22.05.2013

tk. Buxtehude. Die Stadt Buxtehude ist mit einigen Passagen des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) des Landkreises Stade nicht einverstanden. Grund: Die darin vorgesehenen Vorranggebiete für Natur und Landschaft, Grünlandbewirtschaftung und Freiraumfunktion würden die Entwicklungsmöglichkeiten der Stadt in starkem Maße einschränken. In einer Verwaltungsvorlage steht: Rund 60 Prozent der Fläche würde laut neuem RROP...