Reh

1 Bild

Wieder ein Fall von Wilderei: in Dollern sägt Täter dem Reh das Gehörn ab

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 27.05.2016

am. Dollern. Nur wenige Tage nachdem ein Jäger im Alten Land die Überreste zweier Rehböcke fand (das WOCHENBLATT berichtete), wurde nun ein weiterer Fall von Wilderei bekannt. Am Dienstag entdeckte ein Spaziergänger den Schädel und die Beine eines Rehbocks im Feerner Moor in Dollern. Er verständigte die zuständigen Jäger. Das Seltsame an diesem Fall: Der Täter hat das Gehörn abgesägt. "Das ist sehr suspekt", sagt Peter...

3 Bilder

Achtung Setzzeit! Sorge um die Kitze

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 27.05.2016

Von innen nach außen mähen rettet Wildtierleben / "Null Prozent Verlust werden wir nicht erreichen" tp. Stade. Besorgt blickt Karin Setter (54) auf eine Wiese im Schwingetal in Stade. Nach ihrer Schilderung entkam in dem Landschaftsschutzgebiet ein Rehkitz kürzlich wohl nur knapp dem Tod durch eine Mähmaschine. Die Fälle wiederholen sich: Die erste Mahd von Grünland fällt in die Brut- und Setzzeit vieler Wildtiere, die im...

3 Bilder

Ist es die Tat eines Wilderers? Spaziergänger finden drei Rotwild-Kadaver in der Samtgemeinde Hanstedt

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 11.03.2016

Norbert Leben hat in den vergangenen Jahren vieles erlebt. Doch der Gedanke, dass ein Wilderer im Landkreis Harburg sein Unwesen treibt, macht den Kreisjägermeister zornig. „Ich möchte mir nicht vorstellen, was in so einem Menschen vorgeht, der in Kauf nimmt, dass ein Tier auf diese Art und Weise leiden muss“, sagt Leben. Seit Dezember hat es drei Zwischenfälle gegeben, die den Verdacht zulassen, dass jemand skrupellos Jagd...

Kollision mit Reh

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 02.09.2015

as. Drage. Zu einer unglücklichen Begegnung mit einem Reh kam es am Sonntagabend für einen Kraftradfahrer. Der 18-Jährige befuhr die Krümser Straße in Richtung Schwinde, als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn wechselte. Es kam zur Kollision, bei der der Fahrer leicht verletzt wurde. Das Reh verendete vor Ort.

Otter: 18-Jähriger fährt gegen einen Baum

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.08.2014

mum. Otter. Das ging zum Glück glimpflich aus! In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Opel Corsa die Straße Kiebitzmoor zwischen Otter und Riepshof. Als ein Reh die Fahrbahn kreuzte, versuchte der junge Mann laut Polizeibericht auszuweichen und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw, besetzt mit insgesamt drei Personen, prallte gegen einen Baum. Glücklicherweise...

3 Bilder

Betonmischer in Graben gekippt

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 10.05.2013

thl. Sangenstedt. Beim Versuch, auf einem Feldweg einem Reh auszuweichen, hat ein Lkw-Fahrer seinen Betonmischer in einem Graben versenkt. Der Fahrer blieb bei dem Crash unverletzt und konnte den Havaristen aus eigener Kraft verlassen. Durch die Schräglage des Fahrzeugs liefen allerdings gut 200 Liter Diesel aus, die das Gewässer verunreinigten. Die Feuerwehr rückte an und streute den Betriebsstoff mit einem...

Reh ausgewichen und verunfallt

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 28.01.2013

thl. Kakenstorf. Pech hatte ein Fahranfänger (18) am Sonntag auf der B75 bei Kakenstorf. Als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief, versuchte er mit seinem Pkw auszuweichen. Das gelang allerdings nur bedingt. Zwar wurde das Tier nicht getroffen, der Wagen kam jedoch von der Fahrbahn ab und knallte gegen einen Baum. Glücklicherweise blieb der junge Mann unverletzt.

1 Bild

Husky biss Reh die Kehle durch

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 24.01.2013

thl. Ashausen. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche hat ein wildernder Hund ein Reh gerissen. Nach einem Vorfall in Ehestorf (das WOCHENBLATT berichtete), war jetzt der beschauliche Ort Ashausen "Tatort". "Ich war gerade mit meinem Trecker im Bereich des Holtorfsloher Wegs unterwegs, als plötzlich ein Reh und ein Husky an mir vorbei liefen", erzählt Landwirt Ernst Schmidt. Alles sei sehr schnell gegangen. Als das Waldtier...

Hund hetzt und reißt Rehe

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 13.01.2013

thl. Ehestorf. Zeugen beobachteten am Samstag gegen 14.30 Uhr in Ehestorf, wie ein freilaufender, wildernder Hund mehrere Rehe durch einen Wald hetzte. Durch die hinzugerufenen Polizeibeamten und den den zuständigen Jagdberechtigten konnte ein frisch gerissenes Reh festgestellt werden. Der Hundehalter konnte ermittelt werden. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.