Rettung

3 Bilder

"Unruhige Silvesternacht" im Landkreis Stade: Telefonzelle und Zigarettenautomat mit Böllern gesprengt

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 01.01.2017

Vandalismusschäden, Verletzte und Zoff unter Betrunkenen tp. Landkreis Stade. Brennende Mülltonnen und Co. bescherten den Helfern von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zum Jahreswechsel diverse Einsätze. Einen größeren Vandalismusschaden verursachten Feiernde in Himmelpforten: Am Stubbenkamp wurde ein Zigarettenautomat mit Feuerwerkskörpern gesprengt. Ebenfalls durch Böller wurde an der Pommernstraße in Stade eine...

3 Bilder

Auto rutscht in Stadersand ins Wasser

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 01.01.2017

Taucher und Bootsretter am Neujahrsmorgen im Einsatz an der Schwinge / Fahrer (26) befreit sich aus Unfallwagen tp. Stade.Ein Autofahrer (26) aus Jork rutschte am frühen Neujahrsmorgen mit seinem Golf in Stadersand ins Wasser. Gegen 4.25 Uhr kam er in einer Kurve auf der Stader Elbstraße aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, rollte ca. 50 Meter über den Grünstreifen und prallte schließlich gegen einen Anleger...

1 Bild

Zwei Rinder aus der Seeve gerettet

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 13.09.2016

thl. Ramelsloh. Ob ihnen zu heiß war? Am Sonntag brachen zwei Rinder in der Straße Menkenbruch von ihrer Weide aus und sprangen in die Seeve. Dumm nur, dass die Tiere nicht mehr aus eigener Kraft aus dem Fluss herauskamen. Feuerwehrleute gingen ebenfalls ins Wasser (Foto) und trieben die verwirrten Tiere wieder an den Uferbereich, wo sie von weiteren Einsatzkräften an Land gezogen wurden. Warum die Rinder in die Seeve...

1 Bild

Feuerwehren Kutenholz und Helmste übern Rettung aus Unfallwagen

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 19.07.2016

am. Kutenholz. Wie rettet man einen Menschen aus einem verunglückten Auto? Die Feuerwehren Kutenholz und Helmste übten die Rettung von Autoinsassen kürzlich bei dem Workshop "Technische Hilfeleistung". Für die Übung wurde ein Fahrzeug in die Seitenlage gedreht. So konnten die Feuerwehrleute den Ernstfall simulieren und sich nach der Rettung austauschen. Ziel des Workshops war es auch, die Kooperation zwischen den Feuerwehren...

23 Bilder

Großeinsatz für 150 Retter in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.05.2016

Traditionsübung der Feuerwehr mit Hunderten Schaulustigen am Carl-Diercke-Haus / Pkw-Bergung aus Burggraben tp. Stade. Feuer im Carl-Diercke-Haus! Schwerer Verkehrsunfall vor dem Gebäude! Pkw im Burggraben versunken! Zum Glück nur Notfallszenarien. Vor vielen Schaulustigen führten rund 150 Feuerwehrleute am Donnerstagabend die jährliche Traditionsübung nach Pfingsten durch. Zeitgleich gab es spannende Rettungsaktionen zu...

12 Bilder

Alarm, die Schule brennt! Zum Glück nur eine Übung

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 29.05.2015

Traditionelle Show der Feuerwehr in Stade / 150 Einsatzkräfte mit Drehleitern und Löschfahrzeugen auf den Beinen tp. Stade. Gegen 18.45 Uhr schrillten die Alarmpieper für rund 150 Feuerwehrleute und Rotkreuz-Retter in der Kreisstadt Stade. Innerhalb weniger Minuten waren die Helfer am Einsatzort, der Grundschule am Burggraben am Rand der Altstadt, wo schon Menschentrauben von Schaulustigen auf das Backsteingebäude blickten,...

1 Bild

Segler kentert bei starken Windböen auf der Elbe

Tom Kreib
Tom Kreib | am 06.05.2013

tk. Lühe. Ein Segler (43) aus Stattgart ist am am Wochenende auf der Elbe bei Lühe gekentert. Das sieben Meter lange Boot wurde von starken Windböen erfasst. Rettungsboote der DLRG aus Stade und Lühe/Wisch liefen aus und brachten den Skipper in Sicherheit. Anschließend richteten Taucher der DLRG und der Feuerwehr das Segelboot wieder auf. Das Havarist wurde anschließend in den Haseldorfer Hafen geschleppt.

6 Bilder

Nikolaus von Feuerwehr gerettet

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 06.12.2012

Der alte Gesell hatte sich schlicht verflogen thl. Winsen. Auweia, das wäre beinahe schief gegangen. Eigentlich wollte der Nikolaus am Donnerstag den Kindern in der Winsener Innenstadt ein paar kleine Präsente bringen. Doch der alte Gesell verflog sich, landete zunächst auf dem Dach des Rathauses und fiel dann durch ein Dachfenster in den Sitzungssaal. Dumm für den Nikolaus, dass der Raum abgeschlossen war und niemand im...