Rolf Pöker

1 Bild

"Opa ist hier immer willkommen!"

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 03.01.2014

Der Buchholzer Obdachlose Rolf Pöker hat Weihnachten doch nicht mit seiner Familie verbracht. mum. Buchholz. Das Zimmer war hergerichtet, das Bett frisch bezogen und die Gans bestellt. Rolf Pöker, über dessen Schicksal das WOCHENBLATT seit Mitte des Jahres immer wieder berichtet hatte, wollte das Weihnachtsfest bei seiner Familie im Saarland verbringen. Nach 23 Jahren hätte der Obdachlose zum ersten Mal wieder Heiligabend...

2 Bilder

Der Buchholzer Müllberg ist weg - endlich!

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 31.12.2013

Nach WOCHENBLATT-Bericht reagiert die Stadt und entfernt Unrat an der Rütgersstraße. mum. Buchholz. „Gut Ding braucht Weile“ sagt man. Bei der Buchholzer Stadtverwaltung heißt es wohl besser: „Gut Ding braucht einen WOCHENBLATT-Bericht!“. Mehrfach hatte unsere Zeitung auf den riesigen Müllberg auf dem städtischen Grundstück an der Rütgersstraße in Buchholz hingewiesen - zuletzt am 11. Dezember. Der Müll stammt zum großen...

3 Bilder

Das Weihnachtswunder nach 23 Jahren: Dank WOCHENBLATT-Berichten findet Rolf Pöker seine Familie wieder

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 20.12.2013

Die Menschen hetzen an diesem Wochenende durch die Innenstädte. Auf der Suche nach den letzten fehlenden Geschenken oder beim Großeinkauf für die nahen Festtage hat kaum jemand Zeit zum Innehalten. Das gilt nicht für Rolf Pöker. Er sitzt in einem Zug auf dem Weg ins Saarland. Nach mehr als 20 Jahren wird er erstmals wieder das Weihnachtsfest mit seiner Familie verbringen. Welche Gedanken ihn wohl während der fast...

1 Bild

Hier entsteht in Buchholz eine neue Müll-Deponie - und die Stadt sieht nur zu

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.12.2013

mum. Buchholz. An der Rütgersstraße können Buchholzer derzeit sehr anschaulich erleben, wie ihre Verwaltung mit städtischem Eigentum umgeht. Von Woche zu Woche wächst dort ein riesiger Müllberg. Und obwohl das Grundstück wie eine improvisierte Deponie aussieht, handelt es sich eigentlich um einen gewöhnlichen Garten. Der Müll stammt zum großen Teil aus der Wohnung, in die die Stadt den Obdachlosen Rolf Pöker Mitte Juli...

3 Bilder

„Abends bin ich oft allein“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 25.10.2013

Der obdachlose Rolf Pöker feierte jetzt seinen 75. Geburtstag / Unterkunft mit Liebe „verschönert“. mum. Buchholz. Der Strauß Rosen steht noch auf dem kleinen Tisch, die Blüten sind nicht verwelkt: Rolf Pöker, der Obdachlose über dessen Schicksal das WOCHENBLATT in den vergangenen Monaten mehrfach berichtet hat, feierte am vergangenen Mittwoch seinen 75. Geburtstag. Anlass genug, um zu schauen, wie es ihm heute geht....

2 Bilder

„Rolf Pöker geht auf dem Zahnfleisch“: Wie die Stadt Buchholz einen obdachlosen Rentner schikaniert

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 23.08.2013

Die Stadt Buchholz - bestens erprobt in Rechtsstreitigkeiten - hat es im Fall des Obdachlosen Rolf Pöker (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) offensichtlich auf ein juristisches Tauziehen angelegt. Behördenwillkür, um einem Rentner das Leben schwer zu machen? mum. Buchholz. Für den Buchholzer Anwalt André Riesenkampff ist die Sache klar: „Das ist alles höchst schikanös! Mir fehlt das Verständnis dafür, wie hier mit einem...

2 Bilder

„Das hat Rolf Pöker wirklich nicht verdient!“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 02.08.2013

Ein Bekannter schreibt, wie er den Obdachlosen Rolf Pöker und seine Situation erlebt hat. mum. Buchholz. Rolf Pökers Schicksal bewegt viele Menschen. Bereits jetzt erreichten zahlreiche Leserbriefe die WOCHENBLATT-Redaktion. Einer stach besonders hervor. Der Verfasser, der Retourkutschen aus der Stadtverwaltung fürchtet, möchte seinen Namen nicht in der Zeitung nennen. Er schreibt von seinen Begegnungen mit Rolf...

1 Bild

Rolf Pöker - Wenn Schikane zur Methode wird

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 02.08.2013

Will die Stadt Buchholz den obdachlosen Rentner Rolf Pöker (74, Foto) zermürben? Die Rathaus-Mitarbeiter greifen zumindest zu immer perfideren Methoden, um Pöker das Leben schwer zu machen. Unter anderem soll er sogar Geld für das Zimmer zahlen, das bis Montagnachmittag nicht einmal ansatzweise bewohnbar war. mum. Buchholz. „Jetzt wollen sie mich fertig machen“, sagt Rolf Pöker (74). Er sitzt zusammengesunken in seinem...

4 Bilder

"Ich bin ein Mensch zweiter Klasse!"

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 30.07.2013

Ist man als Obdachloser ein Mensch zweiter Klasse? In Buchholz scheint das offensichtlich im Fall von Rolf Pöker (74) so zu sein. Hätte das WOCHENBLATT nicht über das Schicksal des Rentners in der Samstag-Ausgabe berichtet, würde er jetzt wahrscheinlich immer noch im Wald schlafen. Die Stadt Buchholz hat ihm zwar bereits am Freitag eine neue Unterkunft zur Verfügung gestellt, doch bis Montagnachmittag war diese in einem...

3 Bilder

Stadt Buchholz treibt Rentner in den Wald

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 26.07.2013

mum. Buchholz. „Ich schlafe mitten im Wald“, sagt Rolf Pöker (74). Er sitzt zusammengesunken auf einem Stuhl. Davor steht ein Rucksack, in dem er seine Habseligkeiten aufbewahrt. „Die Stadt Buchholz hat mich jetzt zu einem echten Obdachlosen gemacht.“ Bis zum 12. Juli wohnte Pöker in der Obdachlosenunterkunft an der Bremer Straße. Aus dem kleinen Not-Quartier zauberte er ein behagliches Heim mit gepflegten Blumenbeeten vor...

2 Bilder

Bewohner kritisiert Zustände in der Obdachlosenunterkunft in Buchholz

Oliver Sander
Oliver Sander | am 13.07.2013

os. Buchholz. Rolf Pöker (74) ist nicht gut auf die Stadt Buchholz zu sprechen. Der Senior kritisiert die Zustände in der Obdachlosenunterkunft der Stadt, in der er seit über vier Jahren untergebracht ist. Es geht um Duschzeiten, das Verbot von Tierhaltung und den allgemeinen Zustand der Anlage. In der Einrichtung sind 13 Menschen untergebracht. Für sie stehen täglich zwei mal zwei Stunden Duschzeit zur Verfügung. „Das ist...