schülerbeförderung

1 Bild

Schulbus-Fahrer ohne Ortskenntnis?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 25.11.2016

Eltern beschweren sich nach WOCHENBLATT-Bericht über Schülerbeförderung im Landkreis Harburg. (mum). Die Schülerbeförderung im Landkreis Harburg läuft offensichtlich nicht so rund, wie es sich Eltern und Schüler wünschen. Die Rede ist von Fahrern, die die Strecke nicht kennen, Schüler stehen lassen und zu spät kommen. Den Stein ins Rollen brachte Jasmin Eisenhut. „Der Bus, der die Erstklässler jeden Tag nach Brackel fahren...

1 Bild

„Der Bus kommt immer zu spät!“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 11.11.2016

Die Eltern in Marxen sind mächtig sauer auf die Schülerbeförderung im Landkreis Harburg. „Der Bus, der die Erstklässler jeden Tag nach Brackel fahren soll, kommt immer zu spät“, sagt Elternratsvertreterin Jasmin Eisenhut. In der Regel komme der Bus zehn Minuten nach der im Fahrplan angegebenen Zeit. Der Bus fährt zuvor Schüler nach Buchholz. Ist das der Grund für die Verspätung? mum. Marxen/Brackel. „Jetzt ist das Fass...

1 Bild

Das Schul-Dilemma im Landkreis Harburg

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 01.07.2016

Misst der Landkreis Harburg mit zweierlei Maß? Während für Gymnasien sowie für Gesamt- und Förderschulen Regeln in puncto Aufnahme von Schülern gelten, sind Oberschulen „vogelfrei“. Das hat nicht nur finanzielle Konsequenzen wie stetig steigende Beförderungskosten, sondern wirkt sich auch fatal auf einzelne Schulstandorte im Landkreis Harburg aus. (mum). Zahlen lügen nicht: Der Landkreis Harburg muss jedes Jahr mehr Geld...

1 Bild

Busrabatt für die Oberstufe? Landkreise sollen mehr finanzielle Verantwortung bei Schülerbeförderung erhalten

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 24.06.2016

(jd). Endlich Sommerferien! Die Schüler freuen sich, doch etliche Eltern denken bereits mit gemischten Gefühlen an das kommende Schuljahr: Wer Kinder hat, die in die Oberstufe wechseln, muss tiefer in der Tasche greifen. Konnten Schulbücher bis zur 10. Klasse gegen Gebühr ausgeliehen werden, müssen sie in den oberen Jahrgangsstufen selbst bezahlt werden. Auf Eltern von "Buskindern" kommen weitere Kosten zu: In der...

1 Bild

Teurer Elternwille - der Schulbus zur Wunschschule bleibt bestehen

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 15.08.2015

(mi). Für Eltern mag es eine gute Nachricht sein, für Finanzverwaltungen und die Allgemeinheit weniger: Auch das gerade neu in Kraft getretene Schulgesetz erlaubt den Landkreisen in Niedersachsen, weiterhin Schüler auf Kosten des Steuerzahlers zur Wunschschule zu transportieren. Kosten für den Schülertransport steigen stetig Der Schülertransport entwickelt sich für manche Kommune immer mehr zur einer signifikanten...

1 Bild

Schülertransport Rot/Grüne Landesregierung tritt auf die Kostenbremse

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 24.03.2015

mi. Landkreis. Tritt die Landesregierung bei den stetig steigenden Ausgaben für die kommunalen Schülerbeförderungen jetzt auf die Kostenbremse? Die Rot/Grüne Schulgesetznovelle sieht vor, dass die öffentlichen Kassen künftig nur noch den Transfer zur nächsten gewählten Schulform und nicht mehr wie bisher zur Wunschschule finanzieren. Das wäre wohl nicht nur eine spürbare Entlastung für den Kreishaushalt, sondern könnte auch...

Schulbusse sind Thema im Kreiselternrat

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 03.12.2013

Himmelpforten: Porta-Coeli-Schule | +++ ACHTUNG: Die Sitzung des Kreiselternrates fällt wegen des erwarteten Orkans aus +++ (jd). Oft kommen sie zu spät, manchmal fahren sie einfach weiter, weil sie überfüllt sind, und ab und an fallen sie auch ganz aus: Schulbusse sind für Eltern aus ländlichen Gemeinden Anlass für so manchen Ärger. Nun befasst sich der Kreiselternrat mit dem leidigen Thema. Auf der öffentlichen Sitzung des Elternvertreter-Gremiums am...

Schülerbeförderung im Landkreis Stade kostet sieben Millionen Euro

Tom Kreib
Tom Kreib | am 01.08.2013

tk. Stade. Der Landkreis Stade wird im kommenden Schuljahr rund sieben Millionen Euro für die Schülerbeförderung ausgeben. Auf ungefähr diese Summe kommen die Landkreis-Mitarbeiter, die in den vergangenen Wochen die Anträge auf Schülersammelzeitkarten bearbeitet haben. In der Vergangenheit wurde pro Jahr rund 30 Anträge abgelehnt. Häufigster Grund für das Nein: Die Mindestentfernung zur Schule ist unterschritten. Fehlen nur...

1 Bild

"Einfach stehen gelassen"

Katja Bendig
Katja Bendig | am 01.02.2013

Kein Einzelfall in Buchholz: Wegen zu voller Busse gucken Fahrgäste an der Haltestelle in die Röhre kb. Buchholz. Der morgendliche Weg zur Schule gerät für Pascale aus Buchholz seit einigen Wochen zu einem regelrechten Lotteriespiel. "Ich weiß nie, ob ich einen Platz im Bus bekomme", erzählt die 13-Jährige. Mit ihr zusammen warten an der Haltestelle Wiesenstraße morgens um halb acht manchmal bis zu 20 Kinder, darunter auch...