Schragenberg

1 Bild

Gemeinden planen gemeinsam: Bliedersdorf und Nottensdorf tun sich für neues Baugebiet zusammen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 02.10.2015

jd. Bliedersdorf/Nottensdorf. Zwei Gemeinden - ein Baugebiet: Bliedersdorf und Nottensdorf haben ihre Planungen für knapp 30 neue Bauplätze im Bereich zwischen Postmoor und Schragenberg unter Dach und Fach. Beide Räte segneten die jeweiligen Bebauungspläne jetzt endgültig ab. Obwohl es sich um ein zusammenhängendes Areal handelt, musste das Hamburger Planungsbüro Cappel und Kranzhoff aus rechtlichen Gründen zwei B-Pläne...

1 Bild

Der Sandabbau wird fortgesetzt

Aenne Templin
Aenne Templin | am 19.11.2014

Sandflug, ungebetene Gäste, Lärm und jede Menge Müll: Schragenberger protestieren gegen den Abbau at. Nottensdorf. Sandflug, ungebetene Badegäste, die Lärm machen und Müll verursachen – die Liste der Beschwerden ist lang. Dennoch werden es die Anwohner des Schragenberger Baggersees nicht verhindern können: Der Sandabbau in Nottensdorf wird weitergehen. Die Firma Bunte stellte ihre entsprechenden Pläne in der jüngsten...

1 Bild

Traum vom Naturbad in Horneburg vorerst begraben / Freibadsanierung favorisiert

Lena Stehr
Lena Stehr | am 01.04.2014

lt. Horneburg. Den Traum von einem Naturbad mit einem angegliederten beheizten Freibad bzw. einer Bade- und Saunalandschaft im Sandabbaugebiet „Schragenberg“ haben die Mitglieder des Samtgemeinderates Horneburg aus Kostengründen (ca. 12 Mio. Euro) begraben. Stattdessen sprachen sie sich grundsätzlich dafür aus, die Sanierung des Horneburger Freibades zu planen, die voraussichtlich auch immerhin mit 2,5 bis 5,5 Mio. Euro zu...

2 Bilder

Polizei warnt: Illegal im Baggersee baden ist lebensgefährlich

Lena Stehr
Lena Stehr | am 15.07.2013

(lt.) Die Polizei im Landkreis Stade warnt davor, illegal in Baggerseen zu baden. Vor allem der See in Nottensdorf (Schragenberg), wo derzeit Sand abgebaut wird, werde immer wieder von jungen Leuten zum Schwimmen genutzt. Dabei befinde sich das Gewässer - wie alle anderen gleichartigen Anlagen im Landkreis - auf Privatgelände. Das Betreten des Geländes sowie das Baden im See sei verboten. Wer die Verbots- und Warnschilder...