Schulden

2 Bilder

Exklusiv für WOCHENBLATT-Leser: Telefonaktion mit Experten für Glücksspielsucht

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 29.01.2016

Buxtehude: Wochenblatt | (wd/BZgA). Wenn jemanden die Glücksspielsucht gepackt hat, steht es schlimm um ihn. Der Spieler hat die Fähigkeit verloren, bewusst zu entscheiden, ob er spielen will oder nicht. So kommt es, dass er auch vor dem Familienkonto nicht halt macht. Er erfindet Ausreden und tischt seinen Verwandten und Freunden Lügen auf, um die harte Realität nicht anerkennen zu müssen. Glücksspielsucht ist eine Krankheit und muss von Fachleuten...

1 Bild

Der Weg führt in die roten Zahlen

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 05.01.2016

Rücklagen restlos aufgebraucht / Bis 2019 will die Gemeinde Rosengarten fast sechs Millionen Euro an Krediten aufnehmen mi. Rosengarten. Noch ist der Haushalt der Gemeinde Rosengarten für die Jahre 2016/17 nicht verabschiedet. Die Marschrichtung steht allerdings fest: Der Weg führt in die roten Zahlen. Erstmals seit Jahrzehnten plant die Gemeinde Kreditaufnahmen im Millionenbereich. Die Rücklagen sind aufgebraucht. Grund...

1 Bild

"Wir können uns unsere Investion leisten": Kämmerer der Samtgemeinde legt ausgeglichenen Haushalt vor

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 15.12.2015

Trotz der hohen Verschuldung der Samtgemeinde Apensen stehen die drei Mitgliedsgemeinden Apensen, Beckdorf und Sauensiek gut da. Kämmerer Peter Riebesell hat sein Ziel, einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen, erreicht. Das heißt, die Ausgaben werden von den Einnahmen gedeckt, laufende Kosten können problemlos bezahlt werden und die Gemeinden sind wirtschaftlich in der Lage zu investieren. Der Dank dafür gilt den...

1 Bild

Samtgemeinde Lühe: Fünf Millionen Euro Schulden / Aber Haushalt ist ausgeglichen

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 01.12.2015

am. Steinkirchen. Der neue Haushaltsplan ist fast fertig. Fest steht: Die Samtgemeinde Lühe wird sich im kommenden Jahr weiter verschulden müssen. Aufgrund der geplanten Ausgaben entsteht ein neuer Kreditbedarf von rund 600.000 Euro. Damit wachsen die Schulden der Kommune auf fünf Millionen Euro an. Dennoch kommt die Samtgemeinde auf einen ausgeglichenen Ergebnishaushalt. „Knapp, aber immerhin“, sagt Kämmerer Kai Schulz....

1 Bild

Der Schuldenberg wächst weiter: Samtgemeinde Apensen nimmt neue Darlehen auf

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 24.11.2015

Geschockte Mitglieder im Finanzausschuss der Samtgemeinde Apensen: Bis Ende 2016 wird die Darlehenssumme auf insgesamt 16 Millionen Euro ansteigen. Das rechnete Kämmerer Peter Riebesell den Politikern vor. Ende 2015 liegt die Darlehenssumme noch bei rund sieben Millionen Euro. Dabei handelt es sich zum Großteil um alte Schulden sowie um neue Kosten von rund 1,9 Millionen für die Flüchtlingsunterbringung. Im kommenden Jahr...

1 Bild

Stade: Jahresergebnis 2016 rutscht in Minus

Björn Carstens
Björn Carstens | am 13.10.2015

bc. Stade. Die Hansestadt Stade setzt für das kommende Haushaltsjahr 2016 ein negatives Jahresergebnis von rund 2,056 Millionen Euro an. Das erwartete Minus geht aus dem Etatentwurf hervor, den Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) am Donnerstag, 15. Oktober, im Finanzausschuss des Stadtrates (18 Uhr, historisches Rathaus) einbringen wird - der Startschuss für die Haushaltsplanberatungen 2016. Die Sitzung ist öffentlich. Im...

1 Bild

Mehr als das Doppelte: Schulden in der Samtgemeinde Apensen steigen auf 14 Millionen Euro

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 27.01.2015

Mit dem Bau der drei Feuerwehrgerätehäuser und der neuen Kindertagesstätte steigt der Schuldenberg der Samtgemeinde Apensen von rund sechs Millionen Euro auf 14 Millionen Euro (14.293.265 Euro). Kämmerer Peter Riebesell kann trotzdem noch ruhig schlafen. "Diese Summe sieht natürlich grausam aus", sagt er. "Aber zurzeit passt trotzdem alles." Die Bürger bräuchten wegen der Neuverschuldung aktuell keine Steuererhöhung zu...

2 Bilder

Jesteburg: Droht die Mega-Verschuldung?

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 18.11.2014

Jesteburg gilt als eine der reichsten Gemeinden in Niedersachsen - noch! Jetzt warnt Cornelia Ziegert (SPD): „Ich gehe davon aus, dass wir auf eine Gesamtverschuldung in Höhe von zwölf Millionen Euro hinsteuern.“ Kommt es zu massiven Streichungen? mum. Jesteburg. Während die Schützen nach der Rats-Entscheidung für die Bewilligung ihres Kredites aufatmen, macht sich Cornelia Ziegert (SPD) große Sorgen um die Finanzen ihrer...

1 Bild

Ein "Trauerspiel": Samtgemeinde Apensen zahlt fast 40.000 Euro für die Meinungsumfrage zum Thema Winterdienst

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 18.07.2014

Die Bewohner der Samtgemeinde Apensen wollen keinen gebührenpflichtigen Winterdienst. Diese Info ließ sich die Samtgemeinde Apensen 37.548 Euro kosten. Die Gemeindeverwaltung hatte die Bewohner aufgefordert, per Briefwahl über die Einrichtung eines Winterdienstes auf den Straßen abzustimmen (das WOCHENBLATT berichtete). Das Ergebnis: 2.774 Bürger stimmten dagegen, 673 dafür, bei einer Wahlbeteiligung von rund 50...

1 Bild

Jesteburg: 1,5 Millionen Euro für die Schützen - Gemeinderat stimmt Verwaltungsvorschlag zu

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 11.07.2014

mum. Jesteburg. Die Jesteburger Schützen können aufatmen! Ganz gleich, wie das Normenkontrollverfahren vor dem Oberverwaltungsgericht in Lüneburg ausgeht, sie bekommen schon jetzt mehr als 1,5 Millionen Euro für den Bau ihres neuen Schützenhauses. Am Mittwoch stimmte der Jesteburger Gemeinderat nach langer Diskussion dafür, Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper mit den notwendigen Formalitäten zu beauftragen. Immerhin muss die...

1 Bild

Peter Sommer vor der Wahl: Das Feuerwehrthema ist politisch abgeschlossen

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 20.05.2014

Seit 16 Jahren engagiert sich Peter Sommer (56) als Verwaltungschef für die Samtgemeinde Apensen. Bei der Wahl am Sonntag verteidigt der Diplom-Verwaltungswirt das Amt gegenüber seinem Herausforderer André Bunkowsky. Peter Sommer lebt in der Samtgemeinde Apensen und wird von der CDU unterstützt. Im WOCHENBLATT-Interview erklärt er, was ihm wichtig ist. WOCHENBLATT: Welche Eigenschaften zeichnen Sie für die Aufgabe des...

1 Bild

Bürgermeister Gerd Hubert: "Die Gemeinde hat gewaltig investiert"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 18.02.2014

bc. Jork. Die Gemeinde Jork hat mit leeren Kassen zu kämpfen. Knapp 15 Mio. Euro Schulden lähmen die Handlungsfähigkeit. Bürgermeister Gerd Hubert stand bereits hart in der Kritik. Das WOCHENBLATT sprach mit ihm über die Haushaltssituation. WOCHENBLATT: Die Gemeinde hat kein Geld, befindet sich in der Haushaltssicherung: Wie wollen Sie den Schuldenberg abbauen? Gerd Hubert: Wir erarbeiten zurzeit ein...

Landkreis Stade: Finanzausschuss stimmt Haushaltsentwurf zu

Lena Stehr
Lena Stehr | am 21.11.2013

lt/nw. Stade. Der Finanzausschuss des Stader Kreistages hat dem Haushaltsentwurf 2014 für den Landkreis Stade zugestimmt. Das letzte Wort über den Etat, der 248,6 Millionen Euro Einnahmen und 245,7 Millionen Euro Ausgaben vorsieht, hat am 9. Dezember der Kreistag. In den vergangenen Wochen hatten bereits die Fachausschüsse dem Zahlenwerk jeweils für die Teilhaushalte grünes Licht gegeben. Veränderungswünsche aus den...