Straßennamen

1 Bild

Adressen für die Neubürger: Harsefelder Politiker beraten über künftige Straßennamen für Neubaugebiet am Neuenteicher Weg

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 26.10.2016

jd. Harsefeld. Vielleicht Hummelweg, oder doch lieber Brombeerring, Maikäferkamp oder Rotkäppchenstieg? Bei der Benennung der Straßen für das Neubaugebiet am Neuenteicher Weg haben die Harsefelder Politiker die Qual der Wahl. Nach dem Aufruf der Gemeinde an die Bürger, Vorschläge einzureichen, gibt es nun eine lange Liste an möglichen Straßennamen. Am morgigen Donnerstag will der Rat des Fleckens als letzte Amtshandlung in...

Straßennamen für Neubaugebiet

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 17.12.2014

thl. Winsen. Der Winsener Stadtrat hat die Namen für die künftigen Straßen im Neubaugebiet Winsener Wiesen-Süd festgelegt. Demnach wohnen die Bewohner künftig im Enid-Blyton-Weg, Michael-Ende-Weg, Erich-Kästner-Weg und Otfried-Preußler-Weg.

Neue Straßen im Stadtgebiet

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 18.08.2014

tp. Stade. Der Rat der Stadt Stade hat auf seiner jüngsten Sitzung Straßen im Stadtgebiet für den öffentlichen Verkehr gewidmet und benannt. In Campe gibt es jetzt die Salinenstraße, die Siedestraße und den Soleweg. Im geplanten Neubauviertel "Heidesiedlung Riensförde" tragen Straßen die Namen von Heide-Orten. Unter anderem gibt es dort den Schneverdinger Weg und die Uelzener Straße.

Straßennamen und Bücherei

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.06.2014

Stade: Rathaus | tp. Stade. Mit der Widmung von Straßen in der neuen "Heidesiedlung Riensförde" befasst sich der Rat der Stadt Stade auf seiner Sitzung am Montag, 30. Juni, um 18 Uhr im Rathaus. Weitere Themen sind die Änderung der Gebührensatzung der Bücherei Bützfleth, die Besetzung der Schülervertretung im Schulausschuss sowie mit der Kostenbeteiligung der Stadt an der Reparatur des Kunstrasen-Platzes des Sportvereins VfL Stade.

Straßenlaternen und Straßennamen

Stephanie Bargmann
Stephanie Bargmann | am 18.02.2014

Fredenbeck: Rathaus | sb. Fredenbeck. Mit der Sanierung der vorhandenen Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Fredenbeck befasst sich der Gemeinderat Fredenbeck am Dienstag, 25. Februar, um 19.30 Uhr im Rathaus. Zudem entscheidet der Rat über diverse Bauleitplanungen und neue Straßennamen für den Mehrgenerationenwohnpark Fredenbeck

2 Bilder

Der zähe Weg zum Gedenken

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 11.02.2014

Verwaltung gegen Givat-Shmuel-Straße im Neubaugebiet / Aussicht auf Berücksichtigung im Bahnhofsquartier tp. Stade. Dr. Peter Meves (80) kämpft weiter für sein Ziel, eine Straßen in Stade nach der israelischen Parterstadt Givat Shmuel zu taufen. Mit der Bitte an die Verwaltung, seinen Vorschlag im geplanten riesigen Neubaugebiet "Heidesiedlung Riensförde" im Süden der Stadt zu berücksichtigen, wurde Meves abgeschmettert. Es...

2 Bilder

"Inflation des Gedenkens"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 21.01.2014

Dr. Peter Meves fordert differenzierteren Umgang mit dem Nazi-Erbe in Stade tp. Stade. Die SPD im Rat der Stadt Stade hat die Gründung einer „Initiative gegen Verdrängungsmechanismen“ hinsichtlich der Spuren von Nazi-Gräueltaten in Gebäude- und Straßennamen im Stadtgebiet angeregt. In die Diskussion schaltet sich jetzt Dr. Peter Meves (79) ein. Er begrüßt im Kern die Initiative, fordert aber einen differenzierteren Umgang...

Straße wird nach Gerhard Bachmann benannt

Björn Carstens
Björn Carstens | am 25.06.2013

bc. Neu Wulmstorf. Es war eine öffentliche Diskussion, die eigentlich keiner gewollt hat: die Benennung der Straße im geplanten Neubaugebiet "Elbblick" in Neu Wulmstorf. Jetzt hat sich die Politik letztendlich doch nahezu geräuschlos hinter den Kulissen auf einen Namen geeinigt. Gerhard-Bachmann-Ring wird die Straße heißen. Benannt nach dem 2007 verstorbenen ehemaligen SPD-Bürgermeister der Gemeinde. Der Vorschlag kam von der...

1 Bild

Kulturpfad, Teil zwei: Woher kommen die Wege- und Straßennamen in Holm-Seppensen?

Oliver Sander
Oliver Sander | am 19.03.2013

os. Holm-Seppensen. Woher hat der Eidigweg seinen Namen? Wer war die Familie van der Smissen? Darum ging es in der vergangenen Woche bei einem Projekt der Mühlenschule in Holm-Seppensen. Grundschüler der dritten Klassen betrieben vier Tage lang gemeinsam mit alteingessenen Bürgern der Buchholzer Ortschaft und Künstlerin Miriam Bonner Namensforschung. Mit den Ergebnissen soll der Kulturpfad in Holm-Seppensen erweitert...