Sucht

3 Bilder

„Wiedersehen und Kennenlernen“

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 24.08.2016

Hanstedt: Fachkrankenhaus Hansenbarg | Fachklinik „Hansenbarg“ bittet Patienten und Interessenten zum Sommerfest. mum. Hanstedt. Unter dem Motto „Wiedersehen, Kennenlernen und Genießen“ feiert der „Hansenbarg“, eine Fachklinik für die Behandlung von Suchterkrankungen, am Samstag, 27. August, ein Sommerfest. „Das traditionelle Treffen ist bei den ‚aktiven‘ und ‚ehemaligen‘ Patienten sowie deren Angehörigen sehr beliebt“, sagt Regina Bock. „Viele Interessenten...

2 Bilder

Exklusiv für WOCHENBLATT-Leser: Telefonaktion mit Experten für Glücksspielsucht

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 29.01.2016

Buxtehude: Wochenblatt | (wd/BZgA). Wenn jemanden die Glücksspielsucht gepackt hat, steht es schlimm um ihn. Der Spieler hat die Fähigkeit verloren, bewusst zu entscheiden, ob er spielen will oder nicht. So kommt es, dass er auch vor dem Familienkonto nicht halt macht. Er erfindet Ausreden und tischt seinen Verwandten und Freunden Lügen auf, um die harte Realität nicht anerkennen zu müssen. Glücksspielsucht ist eine Krankheit und muss von Fachleuten...

1 Bild

Bei Alkoholproblemen eine Beratungsstelle aufsuchen: Das raten Experten bei WOCHENBLATT-Telefon

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 27.11.2015

Ein Gläschen zur Weihnachtsfeier, zum Sonntagsbraten, zum wohl verdienten Feierabend - das wäre kein Problem - wenn es bei ein, zwei Gläschen bleiben würde. Bei der WOCHENBLATT-Telefonaktion wurden anonyme Anrufer von zwei Experten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) beraten. Das ist eine Auswahl der thematisch am häufigsten getellten Fragen und die Antworten der Berater: Leserfrage: Immer, wenn ich...

3 Bilder

Zu viele "Gläschen in Ehren"? - Exklusive Telefonaktion für WOCHENBLATT-Leser: Experten beraten anonyme Anrufer zum Thema Alkohol

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 20.11.2015

Oft bleibt es nicht bei "einem Gläschen in Ehren". Rund zehn Millionen Deutsche trinken mehr Alkohol, als gut für sie ist. Chronischer Alkoholkonsum führt häufig zu Leberzirrhose, Schädigungen des Gehirns oder zu Herzmuskel- und Krebserkrankungen wie Leber-, Mund-, Speiseröhren- und Brustkrebs. Pro Tag sterben im Durchschnitt 200 Menschen in Deutschland an den Folgen ihres Alkoholmissbrauchs. Körperliche, psychische und...

Theaterstück in Stade klärt über Drogen- und Alkoholsucht auf

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 18.06.2015

Stade: Seminarturnhalle | bo. Stade. Im Rahmen der bundesweiten "Aktionswoche Alkohol 2015" kommt der Schauspieler Karl Maslo mit seinem Theaterstück "Süchtig - Relativ komischer Stoff" am Sonntag, 21. Juni, nach Stade. In der Seminarturnhalle, Seminarstr. 7, erzählt er um 18 Uhr ebenso ironisch wie schonungslos vom Hunger nach Leben, der mit Alkohol und Drogen nicht zu stillen ist. Die Fachstelle für Sucht und Suchtprävention im Diakonieverband der...

"Miteinander ohne Alkohol": Info-Ausstellung der Guttempler im Stader Finanzamt

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 22.01.2015

Stade: Finanzamt | bo. Stade. Im Finanzamt Stade, Harburger Straße 113, ist ab Montag, 26. Januar, eine Ausstellung der Guttempler gegen Alkoholmissbrauch zu sehen. Unter dem Motto "Miteinander ohne Alkohol" wird über Gefahren und Auswirkungen eines übermäßigen Alkoholkonsums aufgeklärt. Stelltafeln liefern ausführliche Informationen und Fakten über Suchtgefahren und machen auf Hilfsangebote aufmerksam. • Die Ausstellung kann bis Freitag, 6....

2 Bilder

Rauchen stresst – Entspannung geht anders

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 16.01.2015

Experten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung geben Tipps auf dem Weg zum Nichtraucher Der Jahresanfang wird oft genutzt, um schlechte gegen gute Gewohnheiten zu tauschen. So suchen gerade jetzt viele Noch-Raucher nach Wegen, vom Glimmstängel los zu kommen. Hilfe gab es bei unserer Telefonaktion mit der BZgA-Telefonberatung zur Rauchentwöhnung. Hier eine Auswahl der Fragen und die Antworten: Frage: Leider bin...

Geschenke für die Patienten

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 25.11.2014

mum. Hanstedt. Viele Patienten dürfen die Psychiatrische Klinik Lüneburg über Weihnachten nicht verlassen. Einige von ihnen erhalten keine Weihnachtspost. Aus diesem Grund bittet die St. Jakobi-Kirche um Unterstützung. Wer möchte, kann bis Donnerstag, 11. Dezember, ein Päckchen im Gemeindehaus (Harburger Straße 2-4) abgeben. Gewünscht werden Dinge des täglichen Bedarfs (Tabak, Kaffee, Süßigkeiten, Spiele oder Schreibartikel...

1 Bild

Erstberatung bei Suchterkrankungen: Angebot für Betroffene und Angehörige in Harsefeld

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 27.03.2014

Harsefeld: Familien-Informations-Zentrum (FIZ) | nw/bo. Harsefeld. Erstberatung bei Suchterkrankungen bietet der Verein für Sozialmedizin Stade regelmäßig in Harsefeld an. Suchtkrankenhelfer Herbert Wegner steht Betroffenen und auch Personen, die einen Rat benötigen, wenn ein Angehöriger oder Freund an einer Sucht leidet, jeden Mittwoch von 17 bis 18 Uhr persönlich oder unter Tel. 04164 - 887185 im Familien-Informations-Zentrum (FIZ), Herrenstraße 25a, zur Verfügung....

"Rausch - na und?!": Präventionsrat stellt Buxtehuder Modellprojekt zur Suchtprävention vor

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 23.12.2013

Buxtehude: Stieglitzhaus | bo. Buxtehude. Bei der Sitzung des Buxtehuder Präventionsrats wird am Donnerstag, 16. Januar, um 18 Uhr im Stieglitzhaus, Stieglitzweg 1l, das Schüler-Modellprojekt "Rausch - na und?!" zur Alkohol- und Suchtprävention vorgestellt und diskutiert. Weitere Themen sind das fertige Rahmenkonzept zur Förderung der Medienkompetenz in Buxtehude und Neues aus der Migrationsarbeit.

Mit dem Rauchen aufhören

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 29.11.2013

Der Jahreswechsel wird immer wieder gerne als Anlass genommen, um schlechten Angewohnheiten zu entsagen und sich positive Änderungen für das neue Jahr vorzunehmen. Als Klassiker gilt der Vorsatz, rauchfrei ins neue Jahr zu starten. Möchte man mit dem Rauchen aufhören, sollte man sich laut Experten des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) ein zeitnahes Ausstiegsdatum setzen und sich nicht davon abbringen lassen. Dabei...

Vorbereitung auf die MPU

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 04.10.2013

mi. Buchholz. Es gibt noch freie Plätze für einen Vorbereitungskursus auf die medizinisch-psychologische Untersuchung, (MPU) den die Fachstelle Sucht des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises Hittfeld anbietet. Der Kursus findet statt in bei der Fachstelle für Sucht, Hamburger Str. 16 in Buchholz. Der erste Kurstermin ist Freitag, 11. Oktober, von 16 bis 20 Uhr. Der Kursus findet an fünf Terminen statt und kostet 248 Euro....

2 Bilder

Wie viel Alkohol ist zuviel - Telefonaktion mit Beratern der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 30.08.2013

Jedes Jahr sterben laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Deutschland etwa 74.000 Männer und Frauen an den Folgen ihres Alkoholkonsums. 9,5 Millionen Deutsche haben Alkoholprobleme. Etwa 1,3 Millionen von ihnen sind alkoholabhängig. Zu den häufigsten durch chronischen Alkoholkonsum hervorgerufenen Krankheiten zählen Leberzirrhose, Schädigungen des Gehirns sowie Herzmuskel- und...