Ulrich Felgentreu

1 Bild

Sollen Radfahrer auf die Straße? Die "Bauchschmerzen" bei Buxtehuder Politikern bleiben

Tom Kreib
Tom Kreib | am 12.09.2017

Radfahrer auf der Fahrbahn am Ottensener Weg: Politik ist uneinig tk. Buxtehude. Es ist für viele eine Glaubensfrage: Sollen Radfahrer die Straße oder einen eigenen Radweg benutzen? Darüber wurde kürzlich im Buxtehuder Ausschuss für Stadtentwicklung erneut debattiert. Es ging dabei vordergründig um die schnelle Radwegverbindung - auf separaten Streifen, aber auf der Fahrbahn - von Ottensen in die Stadtmitte. Diese Piste...

1 Bild

Erörterungstermin für K40-Ausbau: "Die Fronten sind verhärtet"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 01.09.2017

tk. Buxtehude/Ovelgönne. Derselbe Ort und überwiegend dieselben Akteure: Am Donnerstag, 7. September, beginnt um 9 Uhr im "Ovelgönner Hof" der zweite Erörterungstermin zum Ausbau der K40 (Rübker Straße) als Autobahnzubringer. Diese zweite Runde wurde notwendig, weil nach dem Erörterungstermin vor etwas mehr als einem Jahr zahlreiche Veränderungen in die Planung einfließen mussten. Dass sich der Landkreis als Bauherr und die...

1 Bild

"Den einen Radfahrer gibt es nicht": Radfahrer in Buxtehude demonstrieren für ein friedliches Miteinander

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 22.08.2017

Für ein friedliches Miteinander von Autofahrern und Radfahrern im Straßenverkehr demonstrierten am vergangenen Samstag in Buxtehude rund 100 Radfahrer vom Kleinkind bis zum Senior. Auch diese zweite Demo wurde vom ADFC und Ulrich Felgentreu (Grüne) ins Leben gerufen und führte mit Polizeibegleitung vom Stadthaus über die Bahnhofstraße durch den Ellerbruchtunnel, Stader Straße und Torfweg über den Klöterbusch, Stader Straße,...

1 Bild

Buxtehuder A26-Anschluss: Der Protest ist auf dem Weg

Tom Kreib
Tom Kreib | am 08.08.2017

tk. Buxtehude. Die Bürgerinitiative (BI) Rübker Straße hat in der vergangene Woche ihre Einwendungen gegen das neue Planfeststellungsverfahren zum Ausbau der Rübker Straße (K40) als Buxtehuder A26-Autobahnzubringer übergeben. Erster Stadtrat Michael Nyveld und der Bauausschussvorsitzende Thomas Sudmeyer (SPD) nahm die Unterlagen entgegen. Sie werden jetzt an den Landkreis als Träger der Baumaßnahme weitergeleitet. 42...

2 Bilder

A26-Zubringer in Buxtehude: Ist das ein Neubau oder Ausbau?

Tom Kreib
Tom Kreib | am 21.07.2017

Frist für Einwendungen gegen die geänderte Planung endet / BI kritisiert Planung als veraltet tk. Buxtehude. Der Countdown zum politischen Beschluss des Stader Kreistags für den Ausbau der Rübker Straße (K40) als A26-Zubringer in Buxtehude läuft. Anfang August endet die Frist, um Einwendungen gegen die geänderten Pläne einzureichen. Für die Bürgerinitiative (BI), die das Projekt verhindern will, sind die neuen Pläne weder...

1 Bild

Buxtehuder Radverkehrskonzept: Grüne wollen es jetzt

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 11.07.2017

Grünen-Antrag abgelehnt / Radverkehrskonzept wird später umgesetzt ab. Buxtehude. Es soll schneller gehen mit der Umsetzung des Buxtehuder Radverkehrskonzeptes: Das forderten die Buxtehuder Grünen kürzlich in einem Eilantrag, eingereicht vom Fraktionsvorsitzenden Michael Lemke. Sofort nach der Sommerpause solle das Projekt, das den Ausbau des Ottensener Weges einschließt, in Angriff genommen werden. Damit soll Radfahrern...

1 Bild

Ausschuss wie Zeugniskonferenz: Bleibt der grüne Ratsherr sitzen?

Tom Kreib
Tom Kreib | am 02.06.2017

tk. Buxtehude. Die bevorstehenden Zeugniskonferenzen in den Schulen haben am Mittwochabend offenbar Auswirkungen auf die Politik gehabt: "Setzen, vier minus!" Das hätte Arnhild Biesenbach, Vorsitzende des Buxtehuder Schulausschusses und von Beruf Lehrerin, sicherlich gerne dem grünen Polit-Neuling im Rat, Ulrich Felgentreu, ins Zeugnis geschrieben. Der hatte nämlich beantragt, dass übers Protokoll der letzten...

2 Bilder

Buxtehuder A26-Zubringer: Rübker Straße "reloaded"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 26.05.2017

Unterlagen für den A26-Anschluss werden erneut ausgeelgt tk. Buxtehude. Wenn es ein Kinofilm wäre, hieße der Titel "Rübker Straße reloaded". Im Bürokratendeutsch ist es aber der Ausbau der K40 zum Buxtehuder A26-Autobahnzubringer. Die Unterlagen liegen erneut öffentlich aus. Das geschieht bereits zum dritten Mal. Der Grund: Nach der zweiten Auslegung und einem Erörterungstermin vor einem Jahr mussten, die Planungen vom...

2 Bilder

Idee für neue B73-Abfahrt in Buxtehude Extra-Rampe für den Schwerlastverkehr

Tom Kreib
Tom Kreib | am 16.05.2017

So will Ulrich Felgentreu (Grüne) die K40 entlasten tk. Buxtehude. Wenn Bürger Verkehrsprojekte mit gesundem Menschenverstand anregen, winken Profi-Planer meist ab. Zu planlos seien diese Vorschläge und nicht umsetzbar. So ist es nicht verwunderlich, dass Ulrich Felgentreu als Bürger, zu Gast in einem Fachausschuss, vor einigen Jahren auf wenig Resonanz stieß als er vorschlug, den B73-Verkehr teilweise über eine neue...

32 Bilder

Hunderte demonstrieren in Buxtehude für besseres Radwege-Konzept

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 01.04.2017

Mit so vielen Teilnehmern hatten Ulrich Felgentreu und Michael Lemke von den (Grüne) als Organisatoren der ersten Demonstration für ein besseres Radwege-Konzept nicht gerechnet: Hunderte Radfahrer folgten dem Aufruf der Grünen, um auf die schlechte Situation für Radfahrer aufmerksam zu machen. Denn wWenn vorhanden, sind Radwege oft in einem schlechten Zustand und viele Autofahrer akzeptieren Radfahrer nicht als...

2 Bilder

BI Rübker Straße zur Landkreis-Planung: "Das ist blamabel"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 16.08.2016

Bürgerinitiative Rübker Straße übt weiterhin Kritik an den Landkreisplänen zum A26-Zubringer tk. Buxtehude. An der Landkreis-Planung, die Rübker Straße (K40) zum A26-Zubringer auszubauen, findet die Bürgerinitiative (BI) Rübker Straße keinen einzigen überzeugenden Aspekt. Es haperte sogar bei Kleinigkeiten, moniert BI-Sprecher Ulrich Felgentreu. Ende Mai hatte der zweitägige Erörterungstermin zu den Einwendungen...

1 Bild

BI Rübker Straße entdeckt eine alte Planung für die A26-Ausfahrt

Tom Kreib
Tom Kreib | am 12.08.2016

BI Rübker Straße: A26-Anschluss und Zufahrt könnte auch woanders entstehen tk. Buxtehude. Die Bürgerinitiative (BI) Rübker Straße hat das Ziel, den Ausbau der K40 (Rübker Straße) als Buxtehuder Autobahnzubringer zu verhindern. Die Planungen für dieses Bauprojekt unter Regie des Landkreises sind weit vorangeschritten. Jetzt wartet die BI mit einer neuen Argumentation auf: Die Anschlussstelle zwischen Rübke und Buxtehude mit...

1 Bild

Erörterungstermin Buxtehuder A26-Zubringer: "Fronten sind verhärtet"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 31.05.2016

tk. Buxtehude. Zwei Tage haben sie getagt und am Ende stand keine harmonische Einigung: Der Erörterungstermin für die Einwendungen gegen den Ausbau der Rübker Straße (K40) zum Autobahnzubringer hat vor allem gezeigt: "Die Fronten sind verhärtet", so Ulrich Felgentreu, Sprecher der Bürgerinitiative (BI) gegen den K40-Ausbau. Felgentreu kritisiert, dass nach wie vor Fragen offen geblieben sind. Er macht dem Landkreis den...

3 Bilder

Rübker Straße als Autobahnzubringer: BI hinterfragt Landkreis-Zahlen kritisch

Tom Kreib
Tom Kreib | am 05.01.2016

Bürgerinitiative gegen den K40-Ausbau kritisiert Landkreis-Planungsunterlagen tk. Buxtehude. Die Planfeststellungsunterlagen zum Ausbau der K40 (Rübker Straße) zum A26-Autobahnzubringer in Buxtehude liegen seit Kurzem öffentlich aus. Die Bürgerinitiative (BI), die gegen diese Pläne kämpft, hat die Aktenordner studiert. BI-Sprecher Ulrich Felgentreu: "Wir bezweifeln Zahlen und kritisieren, dass viele Fragen trotz vier...