Untere Naturschutzbehörde Landkreis Harburg

Exkursion ins Naturschutzgebiet "Ilmenau-Luhe-Niederung" mit Winsener NABU-Gruppe

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 09.06.2017

ce. Winsen. Zu einer Exkursion ins Naturschutzgebiet "Ilmenau-Luhe-Niederung" bei Winsen lädt die NABU-Ortsgruppe alle Interessierten am Sonntag, 11. Juni, ein. Die Teilnehmer treffen sich um 9 Uhr auf dem Winsener Parkplatz Schweinemarkt an der Kreuzung Altstadtring/Tönnhäuser Weg. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jochen Heuser von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Harburg erläutert bei der Wanderung die...

1 Bild

Planungen zum Naturschutzgebiet „Mittleres Estetal“ stoßen auf heftigen Widerstand

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 30.05.2017

mi. Holvede. Rund 260 Bürger nahmen jetzt an der Infoveranstaltung zum umstrittenen Naturschutzgebiet „Mittleres Estetal“ teil. Der Leiter der Unteren Naturschutzbehörde, Detlef Gumz, informierte über die Planungen des Landkreises. Hintergrund: Der Raum rund um die Este bietet mit seinen Erlen- und Eschen-Auwälder einzigartige Biotope. Im Fluss leben streng geschützte Arten wie das Neunauge. Deswegen soll ein 477 Hektar...

1 Bild

"Das ist kalte Entgeignung" Naturschutz contra Bürger

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 26.05.2017

mi. Holevede. Fast 300 Bürger waren gekommen: In Holvede (Regesbostel) informierte Detlef Gumz, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde, jetzt über die Ausweisung des Naturschutzgebiets „Mittleres Estetal“, ein rund 470 Hektar großes Areal, das sich links und rechts der Este von Moisburg bis Bötersheim zieht. Auf besonders Unverständnis der Bürger traf dabei die Tatsache, dass die Grenzziehung des Gebiets nicht nachvollziehbar...

Waldpflegemaßnahme im Büsenbachtal

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 29.10.2016

bim. Handeloh. Eine Waldpflege- und Entwicklungsmaßnahme startet die Abteilung Naturschutz und Landschaftspflege des Landkreises Harburg Ende kommender Woche in der Nähe des Pferdekopfes im Landschaftsschutzgebiet Büsenbachtal. Auf den dortigen Waldflächen sollen die bestehenden Wald-Heide-Übergangsbereiche erhalten und darüber hinaus ein heimischer Eichenwald entwickelt werden. Dazu werden zunächst für den dortigen...

2 Bilder

Verband darf in der "Landwettern" baggern

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 12.04.2016

mi. Rübke/Neu Wulmstorf. Fast zwei Wochen stockten die Arbeiten, jetzt soll es mit der Räumung der „Landwettern“ in der Ortschaft Rübke endlich weiter gehen. Das Gewässer wird derzeit von Schlamm und Schlick befreit, um Überflutungen bei Starkregen zu verhindern. Während die Arbeiten auf dem Gebiet des Landkreises Stade unproblematisch verliefen, musste der Wasser- und Bodenverband Buxtehude (WBV) beim Landkreis Harburg erst...

2 Bilder

"Umweltrassismus" 2.000 Bambuspflanzen sollen für den Naturschutz sterben

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 23.05.2014

(mi). Die Idee entstand vor fünf Jahren. Dark Strauch (55) wollte einen öffentlichen Bambusgarten anlegen. Mit Einsatz und Sachkenntnis ging der Bambusliebhaber daran, seinen Traum zu verwirklichen. Jetzt steht das Projekt vor dem Aus. Bis November muss Dark Strauch jede Bambuspflanze auf seinem Grundstück vernichtet haben - das ist amtlich. Sein Fall zeigt, wie eine gute Idee ihr Ende findet zwischen Behördenbürokratie und...

1 Bild

Der Biber ist zurückgekehrt in den Landkreis: Bibermanagement durch Naturschutzbehörde und ehrenamtlich Aktive

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 28.01.2014

ce. Landkreis. Der ehemals ausgestorbene Biber ist wieder in den Landkreis Harburg zurückgekehrt. Seine Spuren finden sich an Elbe, Seeve, Luhe und Ilmenau. Derzeit seien in der Region sechs Vorkommen des streng geschützten Tieres bekannt, unter anderem im Naturschutzgebiet Rethmoorsee, teilt die Untere Naturschutzbehörde des Kreises mit. Durch das Fällen von Bäumen zur Nahrungsaufnahme sowie durch das Bauen von Dämmen und...

"Fremdländer" aus dem Wald?

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 12.04.2013

bim. Buchholz. Landwirte und Waldbesitzer aus der Region Tostedt/Buchholz sind entsetzt: „Die verantwortlichen Naturschutzpersonen des Kreises führen einen ideologischen Kampf gegen Douglasien, Lärchen und andere Bäume“, heißt es in einem Brief an das WOCHENBLATT. Es geht um die massiven Abholzungen im Bereich der Sprötzer Heide und des Brunsberges im Landschaftsschutzgebiet Lohbergen. Hier hat die Kreisnaturschutzbehörde...