Verbraucherschutz

1 Bild

„Staatliches Raubrittertum“ - Bäcker wehren sich gegen Zwangsgebühren

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 18.09.2015

(mi). Die Regelung ist äußerst umstritten: Seit April vergangenen Jahres müssen Lebens- und Futtermittelbetriebe für Hygienekontrollen eine Zwangsgebühr zahlen, egal ob die amtlichen Kontrolleure etwas beanstanden oder nicht. So sieht es eine von Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) auf den Weg gebrachte Änderung der Gebührenordnung vor. Neben Futtermittelherstellern sind es vor allem Bäcker, die sich gegen diese...

1 Bild

Experten warnen: Zuviel Nitrat im Grundwasser

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 30.05.2014

mi. Landkreis. Experten schlagen Alarm: Rund 60 Prozent der niedersächsischen Grundwasserkörper sind mittlerweile mit Nitrat belastet. Diese alarmierende Zahl nannten Wissenschaftler jetzt auf dem Symposium „Nährstoffmanagement und Grundwasserschutz“, zu denen die Ministerien für Umwelt, Landwirtschaft, und Gesundheit sowie Verbände und Fachbehörden nach Hannover eingeladen hatten. Verursacher Nummer 1 der Nitratbelastung...

Dubiose Gewinnspieleanbieter auf Kundenfang: Verbraucherzentralen warnen!

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 30.04.2014

(mum). Wer kennt das nicht? Die freundliche Stimme am Telefon verspricht die Teilnahme an zahlreichen lukrativen Gewinnspielen oder gratuliert direkt zum Hauptgewinn, der sofort aufs Konto überwiesen werde. Immer wieder gehen Firmen mit vermeintlichen Versprechungen auf Kundenfang. Statt des versprochenen Hauptgewinns folgen allerdings nur regelmäßige Abbuchungen. Bei unerwarteten Werbeanrufen ist deshalb eine gute Portion...

Grünkohl: geringere Belastung als 2012

Björn Carstens
Björn Carstens | am 31.01.2014

(bc). Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) hat frischen Grünkohl auf Pflanzenschutzmittelrückstände untersucht. Das Ergebnis ist positiv: Keine der 26 Proben von Grünkohl aus Deutschland – davon 21 aus Niedersachsen - musste beanstandet werden. Zehn Proben enthielten sogar gar keine nachweisbaren Pflanzenschutzmittelrückstände. Im Vergleich zu den Ergebnissen aus 2012 war...

Vortrag: Umdenken bei der Massentierhaltung

Oliver Sander
Oliver Sander | am 24.01.2014

Buchholz in der Nordheide: Hotel Landart Achat | os. Buchholz. "Wir haben es satt! Massentierhaltung, Ernährung, Verbraucherschutz - Umdenken tut Not" heißt der Vortrag, zu dem der Rosa Luxemburg Club Nordheide nach Buchholz einlädt. Am Donnerstag, 30. Januar, ab 19 Uhr im Hotel Achat (Lindenstr. 21) will Marianne König, agrarpolitische Sprecherin der Linken im Niedersächsischen Landtag, Alternativen zur Massentierhaltung aufzeigen. Gesunde Lebensmittel seien ein Grundrecht...

Interesse ungebrochen: Internetportal "lebensmittelklarheit.de" wird zwei Jahre alt

Katja Bendig
Katja Bendig | am 19.07.2013

(kb). Zwei Jahre nach dem Start des Internetportals www.lebensmittelklarheit.de ist das Interesse der Verbraucher ungebrochen: 7.300 Produktmeldungen und 3.700 Fachfragen an die Experten sind seit dem Start des Portals bei der Redaktion eingegangen. Derzeit verzeichnen die Portalbetreiber, die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und die Verbraucherzentrale Hessen, täglich bis zu fünf Produktmeldungen. „Das Portal hat den...

3,5 Kilo Erdbeeren pro Naschkatze

Tamara Westphal
Tamara Westphal | am 25.05.2013

(nw/tw). 19.048 Hektar betrug die Anbaufläche für Erdbeeren im vergangenen Jahr in Deutschland. Damit ist das Gebiet in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen (2011: 17.223 Hektar). Laut des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz wurden 2012 auf einer Erntefläche von 15.004 Hektar rund 155.800 Tonnen Erdbeeren in Deutschland geerntet. Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 3,5 Kilogramm zählt...

1 Bild

Stadtverwaltung Buxtehude warnt vor dubiosen Kaffeefahrten

Tom Kreib
Tom Kreib | am 19.04.2013

tk. Buxtehude. "Vorsicht vor dubiosen Verkaufsveranstaltungen", warnt die Stadtverwaltung Buxtehude. Vor kurzem hatte die Fachgruppe für Recht, Sicherheit und Ordnung nach einem Hinweis aus der Bevölkerung eine nicht angemeldete Kaffeefahrt in Buxtehude untersagt. Die Mitarbeiter der Verwaltung haben genau darauf geachtet, dass der Veranstalter nicht heimlich weitermacht. Unangemeldete Kaffeefahrten seien ein Verstoß gegen...

1 Bild

Neuer Pferdefleisch-Skandal: Der Landkreis Stade ist betroffen

Tom Kreib
Tom Kreib | am 11.04.2013

tk. Stade. Ein neuer Skandal um Pferdefleisch verunsichert die Verbraucher: Nach Auskunft des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums ist auch der Landkreis Stade davon betroffen. Das Veterinäramt des Landkreises Stade hat ermittelt, dass der betroffene Betrieb allerdings zum 31. August 2012 abgemeldet wurde. Die Firma soll sowohl als Einzelhändler direkt verkauft haben als auch als Agentur für Fleischlieferungen auf...