Verkehrsberuhigung

Verkehrsberuhigung ist Thema bei IG Pattensen

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 20.10.2015

Winsen (Luhe): Landgasthof Maack-Kramer | ce. Pattensen. Das nächste Treffen der Interessengemeinschaft pro Lebensqualität (IG) Pattensen findet am Mittwoch, 21. Oktober, um 19.30 Uhr im Landgasthof Maack-Kramer (Blumenstraße 2) statt. Hauptthema ist erneut die Schaffung einer umgehenden Verkehrsberuhigung in Pattensen und Umgebung durch eine Schilderlösung. Zur Sprache kommt auch die von der Winsener Stadtverwaltung durchgeführte Bürgerbefragung in Pattensen zu...

1 Bild

Herbe Klatsche für die Planer: Harsefelder Politiker erteilen Experten eine Abfuhr

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 29.07.2015

jd. Harsefeld. So oft kommt es nicht vor, dass die Politiker im Flecken Harsefeld Applaus für ihre Entscheidungen erhalten. Oftmals erregen ihre Beschlüsse den Zorn der Bürger. Doch dieses Mal war alles ganz anders: Quer durch alle Parteien erteilten die Mitglieder des Bauausschusses kürzlich sämtlichen Plänen zur weiteren Verkehrsberuhigung in der Marktstraße eine Absage - und das mehr als deutlich. Dafür gab es Beifall von...

1 Bild

In Harsefeld kommen die nächsten Kreisel

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 28.07.2015

jd. Harsefeld. Politiker sprechen sich für Verkehrsberuhigung in Buxtehuder Straße aus. Der Flecken Harsefeld setzt weiter auf Mini-Kreisel: Nach dem Willen der Politiker sollen in der Buxtehuder Straße drei weitere kleine Kreisverkehre entstehen. Einer davon soll bereits Ende November fertiggestellt sein, über den Bau der beiden anderen besteht grundsätzlich Einigkeit. Allerdings soll mit Planern, Polizei und...

"Licht aus" im Sommer?

Stephanie Bargmann
Stephanie Bargmann | am 22.07.2014

Fredenbeck: Rathaus | sb. Fredenbeck. Über den aktuellen Planungsstand zur Errichtung eines Jugend- und Kulturzentrums am Raakamp informieren sich die Mitglieder des Fredenbecker Gemeinderats auf ihrer nächsten Sitzung am Donnerstag, 24. Juli, um 19.30 Uhr im Rathaus, Schwingestraße 1. Des weiteren geht es um einen Antrag des Seniorenbeirats der Samtgemeinde auf Erweiterung der Hundesteuersatzung, einen Antrag der Wählergemeinschaft Pro Bürger auf...

Von Radweg bis Datenautobahn: Apensen lädt zur Gemeinderatssitzung ein

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 21.07.2014

Die Gemeinde Apensen lädt am am Donnerstag, 24. Juli, 20 Uhr in den Sitzungsraum des Rathauses, Buxtehuder Straße 27, ein. Nach der Einwohnerfragestunde beschäftigen sich die Politiker mit dem Antrag zur Verkehrsberuhigung im Wohngebiet "Beim Butterberge" (das WOCHENBLATT berichtete). Auch die weiteren Themen auf der Tagesordnung drehen um das Baugebiet Neukloster Straße / Beim Butterberge: Zum einen liegen drei Anträge zur...

2 Bilder

Anwohner wollen Raser im Apensener Wohngebiet "Beim Butterberge" stoppen

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 08.07.2014

Apensen: Beim Butterberge | Werner Knura aus Apensen ist sauer: Schon vor zwei Jahren haben er und seine Nachbarn aus dem Wohngebiet auf Raser in der Straße "Beim Butterberge"aufmerksam gemacht. Mittlerweile habe sich die Situation sogar verschlimmert. "Damals habe ich in den Stoßzeiten 50 Autos pro Stunde gezählt, heute sind es 158", sagt der Unternehmer. Jetzt hat Knura bei der Gemeinde einen Antrag auf Verkehrsberuhigung gestellt. Er will, dass die...

Beleuchtung des Radweges zwischen Apensen und Buxtehude

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 24.06.2014

Apensen: Rathaus Junkernhof | Mit der Beleuchtung des Radweges zwischen Apensen und Buxtehude entlang der L127 sowie einer Verkehrsberuhigung im Wohngebiet "Beim Butterberge" beschäftigen sich die Politiker des Planungs- und Umweltausschusses der Samtgemeinde Apensen am Donnerstag, 3. Juli. 19 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses Apensen. Weil die Verkehrsinseln "Beim Butterberge" nicht den gewünschten Erfolg zeigen, wollen Anwohner u.a. Bodenwellen...

Landkreis ordnet Tempo 30 für Lkw in Mittelnkirchen an

Aenne Templin
Aenne Templin | am 15.05.2014

at. Mittelnkirchen. Der Landkreis Stade wird die Geschwindigkeit für Lkw in der Ortsdurchfahrt Mittelnkirchen (L140) auf 30 Kilometer pro Stunde begrenzen. Das Tempolimit gilt für den Straßenabschnitt zwischen dem Muddweg (K26) und der Dollerner Straße (L125). "Wir nehmen die Beschwerden der Anwohner insbesondere über den Schwerlastverkehr sehr ernst", sagt die beim Landkreis Stade zuständige Dezernentin Nicole Streitz....

1 Bild

Nur nicht langsamer als Tempo 30

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 30.04.2014

jd. Harsefeld. Politiker wollen keine weitere Geschwindigkeitsreduzierung in der Harsefelder Marktstraße. Es bleibt bei Tempo 30 in der Harsefelder Ortsmitte: Die Mitglieder des Bauausschusses lehnten es ab, die Höchstgeschwindigkeit in der Marktstraße noch weiter zu drosseln. Bei den Politikern stieß der Vorschlag des Verkehrsplaners Jörn Janssen, ein Limit von 20 km/h oder sogar Schritttempo einzuführen, auf Unverständnis....

1 Bild

Harsefeld: Künftig nur noch Schritttempo in der Marktstraße?

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 22.04.2014

jd. Harsefeld. Politiker befassen sich mit Vorschlägen zur Verkehrsberuhigung in der Ortsmitte Soll die Marktstraße zusätzlich verkehrsberuhigt werden? Über diese Frage beraten der Harsefelder Bauausschuss am Donnerstag, 24. April, um 19 Uhr (Sitzungszimmer im Rathaus). Das Thema wurde bereits im vergangenen Jahr diskutiert, nachdem sich herausgestellt hatte, dass mit der neuen Ortsumgehung nicht die erhoffte Entlastung beim...

2 Bilder

Verkehrsbehinderung auf der Pendlerstrecke

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 19.03.2014

Fahrbahn- und Radwegerneuerung an der Landesstraße L140 zwischen Stade und Hollern tp. Stade. Pendler auf der zu Stoßzeiten viel befahrenen Landesstraße L140 zwischen Stade und Hollern müssen ab Monteg, 24. März, mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Grund sind Straßenbauarbeiten. Die kaputte Fahrbahn, der Radweg sowie Busbuchten und Entwässerungsrinnen werden erneuert. Der knapp fünf Kilometer lange Bauabschnitt im Alten...

1 Bild

Horst Subei (SPD): Raser-Bremse ein Problem für Landwirte

Tom Kreib
Tom Kreib | am 12.02.2014

tk. Immenbeck. Verkehrsberuhigung in Immenbeck und Eilendorf: ein Thema mit Zoffpotential. Kürzlich hatte das WOCHENBLATT berichtet, dass die abgebaute Schwelle am Ortseingang von Immenbeck wieder aufgebaut werden soll. Und zwar ein Stück vom Dorfanfang entfernt. SPD-Ratsherr Horst Subei hat sich zu Wort gemeldet: Der Bau von verkehrsberuhigenden Elementen am Ardestorfer Weg und Heidestieg führten zu Behinderungen des...

2 Bilder

Harsefelder Grüne: Radler bremsen die Raser

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 26.11.2013

jd. Harsefeld. "In der Marktstraße fahren nach wie vor zu viele Autos und viele davon zu schnell." Dieses Resümee ziehen die Harsefelder Grünen in einem Antrag an den Bauausschuss des Fleckens Harsefeld. Das Gremium wird sich im Zuge der Beratungen über die Aufstellung eines neuen Verkehrsentwicklungsplanes ohnehin mit der Fahrzeugsituation in der Ortsmitte befassen. Jetzt wird das Thema wohl noch ausführlicher erörtert...

1 Bild

Harsefelder Marktstraße: Anlieger melden sich zu Wort

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 20.11.2013

jd. Harsefeld. "Autofahrern eine Chance geben". Die Diskussion um die Harsefelder Marktstraße geht weiter.Quo vadis Marktstraße? Kein Thema in Harsefeld sorgte während der vergangenen Wochen für mehr Gesprächsstoff als die Entwicklung der Verkehrslage in der kleinen Hauptstraße des Ortes. Das WOCHENBLATT begleitete die bisherige Diskussion um das Für und Wider zusätzlicher verkehrsberuhigender Maßnahmen und stellte die...

1 Bild

Verkehrsberuhigung Hörsten: "Hier muss was passieren"

Katja Bendig
Katja Bendig | am 12.11.2013

Rund 56 Prozent mehr Kfz-Verkehr in Hörsten: Ortsrat stimmt für Maßnahmen zur Entlastung der Anwohner kb. Maschen/Hörsten. Die Errichtung von Berliner Kissen in der Straße "Grüner Damm" und der Neubau des Fußweges auf dem Deich zwischen Hörstener Straße und "Grüner Damm" sind die ersten konkreten Schritte, für die sich der Ortsrat Maschen jetzt in Sachen "Verkehrsberuhigung Hörsten" ausgesprochen hat. Die nächste...

1 Bild

Hörsten: "Hier muss was passieren"

Katja Bendig
Katja Bendig | am 10.09.2013

Immer mehr Autos und Lkw rasen durch Hörsten / Anwohner appellieren an die Vernunft der Fahrer kb. Hörsten. "Es wird von Jahr zu Jahr schlimmer, hier muss dringend etwas passieren", sagt Corinna Martens aus Hörsten. Die Mutter zweier kleiner Kinder hat die Nase voll davon, dass immer mehr Autos durch den kleinen Ort rasen. Obwohl im Dorf selber nur rund 600 Menschen leben, fahren täglich zwischen 2.500 und 3.000 Autos durch...

1 Bild

Baumtore und Aufpflasterungen

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 25.06.2013

thl. Winsen. Für rund 180.000 Euro wird die Albert-Schweitzer-Straße in Winsen verkehrsberuhigt. Dafür votierte jetzt der Verwaltungsausschuss der Stadt Winsen. Die Arbeiten beginnen nach den Sommerferien. Für rund zwei Drittel der Kosten streicht die Stadt Fördergelder ein. Aufpflasterungen und Baumtore sollen die Autofahrer zum bremsen und langsamer fahren zwingen. Zudem soll an der Ecke Röntgenweg eine weitere Grünfläche...

1 Bild

Anwohner pflegen Pflanzkübel

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 22.04.2013

thl. Borstel. Um die Sicherheit für ihre Kinder zu gewährleisten, setzen sich die Anwohner der Straße "Alter Sportplatz" in Borstel bei der Stadt Winsen ein und forderten die Aufstellung von Pflanzenkübeln auf der Fahrbahn, die dafür sorgen, dass Autofahrer langsamer fahren müssen. Zweiter positiver Nebeneffekt: Durch die Blumen in den Kübeln, wird das Straßenbild gleich noch verschönert. Der Vorschlag der Anwohner: Die Stadt...

Verkehrsberuhigung soll kommen

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 21.12.2012

thl. Winsen. Auf Antrag der Freien Winsener soll die Albert-Schweitzer-Straße verkehrsberuhigt werden. Dafür sprach sich der Verwaltungsausschuss (VA) der Stadt aus. In der 30er-Zone sollen Piktogramme auf die Fahrbahn gemalt werden. Außerdem soll mit Bäumen- und Blumenrabatte die Fahrbahn an mehreren Stellen eingeengt werden.