Vorwerk

2 Bilder

Die Grundmauern stehen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.03.2016

Baufortschritt beim Jugendhaus an der Vorwerkstraße tp. Stade. Die Arbeiten im Rahmen der der Sanierung und des Teilneubaus des Jugendhauses an der Vorwerkstraße 20 in Stade schreiten sichtbar voran. Rund drei Wochen nach der Grundsteinlegung (das WOCHENBLATT berichtete) stehen die Grundmauern. In die Einrichtung des Landkreises Stade für zeitgemäßes Wohnen und Betreuen für Kinder und Jugendliche, die nicht in einer Familie...

4 Bilder

Grundstein für den Millionenbau in Stade gelegt

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 02.03.2016

Jugendhaus an der Vorwerkstraße soll zum Jahresende bezugsfertig sein tp. Stade. "Mit der Sanierung und einem Teilneubau des Jugendhauses am Vorwerk möchte der Landkreis Stade dort zeitgemäße Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche, die nicht in einer Familie aufwachsen können oder in Not geraten sind, auf Dauer gewährleisten", betonte Landrat Michael Roesberg am Freitag bei der Grundsteinlegung für den...

7 Bilder

Abriss des Jugendhauses in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 18.11.2015

Neubau am Vorwerk soll im Herbst 2016 bezogen werden tp. Stade. Über dem Jugendhaus am Vorwerk in Stade "kreist die Abrissbirne": Anlass sind nötige Sanierungsarbeiten und ein Teilneubau der Einrichtung des Landkreises Stade, die 19 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Notlagen ein vorübergehendes Zuhause bietet. Der älteste Gebäudeteil (18. Jahrhundert) muss den neuesten Vorgaben des Brandschutzes, der...

3 Bilder

Staubsauger ist besser als Sex

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 19.09.2015

"Dafür muss man geboren sein": Heinrich Becker (66) aus Nordkehdingen machte als Handelsvertreter Karriere tp. Freiburg. Viele schmeißen am ersten Tag hin, Heinrich Becker (66) aus Freiburg in Nordkehdingen ist seit drei Jahrzehnten Staubsaugervertreter. "Für diesen Job muss man geboren sein", sagt der Vollblut-Handelsreisende, dem ein "Wir kaufen nichts" zeitlebens ein Ansporn war. Ein verliebtes Pärchen überzeugte er sogar...

6 Bilder

Roboter, Reisen und Rollatoren

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.09.2014

Stade: Stadeum | Als "Best Ager" das Leben genießen / Anregungen in Hülle und Fülle bei der Messe "Mittendrin" im Stadeum tp. Stade. Alles, was das Leben im Alter einfacher und schöner macht, stand am Sonntag bei der gut besuchten Ausstellung "Mittendrin - Die Messe für 50 aufwärts!" im Stadeum in Stade im Fokus. Neben interessanten Vorträgen boten die Aussteller Marktneuheiten aus der Orthopädietechnik wie Elektro-Rollstühle und Rollatoren...

11 Bilder

Meilenstein für Autohaus Meyer in Tostedt

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 16.07.2013

Im Gewerbegebiet zwischen Harburger Straße und B75 wurde der Grundstein fürs Volkswagenhaus gelegt bim. Tostedt. Ein Meilenstein in der Geschichte des Autohauses Meyer und ein großer Tag für die Gemeinde Tostedt: Im Gewerbegebiet "Harburger Straße", das das Rohrleitungsbauunternehmen Vorwerk derzeit erweitert, wurde im Beisein zahlreicher Gäste nun der erste Grundstein gelegt für das Volkswagenhaus des Autohauses Meyer -...

1 Bild

Oppositionsführer Thümler auf Frühjahrstour

Oliver Sander
Oliver Sander | am 07.06.2013

os. Seevetal/Tostedt. Auf seiner Frühjahrstour durch Nordost-Niedersachsen hat Oppositionsführer Björn Thümler (42/CDU) auch in Seevetal und Tostedt Station gemacht. Begleitet wurde er u.a. von den CDU-Landtagsabgeordneten Norbert Böhlke und Heiner Schönecke. In Seevetal verschaffte sich Thümler u.a. einen Eindruck von der geplanten Mega-Rastanlage an der A1 bei Meckelfeld. Thümler sagte den Kritikern seine Unterstützung bei...

1 Bild

"Keine störenden Betriebe": Mit der Erschließung des erweiterten Gewerbegebietes entlang der B75 wird bald begonnen

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 23.01.2013

bim. Tostedt. Der Bebauungsplan für die Erweiterung des Gewerbegebietes an der Harburger Straße in Tostedt in Richtung Dohrener Weg erlangt in diesen Tagen Rechtskraft. Der städtebauliche Vertrag zwischen dem Rohrleitungsbauunternehmen Vorwerk, das das Gebiet erschließt, und der Gemeinde ist unterzeichnet. "Spätestens diesen Monat ist alles unter Dach und Fach. Ich freue mich riesig darüber, dass es nun losgehen kann", so...