Werner Meyer

1 Bild

Die Töster Speeldeel und ein "Kurschadden op Afweeg"

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 25.12.2015

bim. Tostedt. Bei der "Töster Speeldeel" laufen die Proben auf Hochtouren. Die Laienspieler studieren derzeit die plattdeutsche Komödie "Kurschadden op Afweeg" von Alexandra Kiening ein. Zum Inhalt: Die flotte Emily bringt von ihrem letzten Kuraufenthalt nicht nur einen, sondern gleich drei Kurschatten mit: den charmant eleganten Henry von May, den liebevoll schrulligen Jochen Liebrecht und den kauzigen Rainer Schön. Als...

2 Bilder

König nach nur 33 Schuss

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 17.05.2015

Bernd „der Dritte vom Heitens Hoff“ ist Rades neue Majestät gb. Rade. Rades Schützenvolk hat einen neuen König. Bernd „der Dritte vom Heitens Hoff“ Wiegers wurde feierlich zur neuen Majestät proklamiert. „Ich bin ganz sprachlos, und freue mich riesig“, sagte der 52-jährige Landwirtschaftsmeister aus Ohlenbüttel. Die Überraschung kommt nicht von ungefähr, denn Bernd Wiegers gelang es, den Vogel mit nur 33 Schuss zu Fall zu...

1 Bild

Drei Tage wird ausgiebig gefeiert

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 12.05.2015

Schützenfest in Rade von Freitag, 15. Mai bis Sonntag, 17. Mai „Werner der Standfeste“ lädt zu großen Traditionsveranstaltung (gb). In Rade wehen von Freitag, 15. Mai, bis Sonntag 17. Mai, wieder die grün-weißen Fahnen. Dann lädt der Schützenkönig Werner Meyer „der Standfeste“ und seine Frau und Königin Antje aus Mienenbüttel zum großen Schützenfest, das ausgiebig gefeiert wird. Gemeinsamen mit ihren Adjutanten Rainer und...

1 Bild

Werner Meyer: ein "standfester" König

Björn Carstens
Björn Carstens | am 03.06.2014

bc. Rade. Der Schützenverein Rade und Umgegend hat seine neuen Würdenträger ermittelt. Angeführt wird der Hofstaat von Werner Meyer aus Mienenbüttel. Sein Beiname: der Standfeste. Mit ihm freuen sich seine Königin Antje und die Söhne Thies und Thore. Zu seinen Adjutanten wählte er Anja und Bernd Wiegers aus Ohlenbüttel, Petra und Rainer Haase aus Wenzendorf sowie Hannelore und August-Wilhelm Stöver aus Dierstorf. Bereits...

1 Bild

Jahreshauptversammlung der Apenser Feuerwehren: Ehrenamtliche haben die Jahresleistung von acht Vollzeitzeitkräften erbracht

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 11.03.2014

Sage und schreibe 14.553 Stunden waren die Feuerwehren der Samtgemeinde Apensen im vergangenen Jahr im Einsatz - ehrenamtlich für das Allgemeinwohl. Diese beeindruckende Stundenzahl wurde auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Samtgemeinde Apensen bekannt gegeben. Bei je acht Arbeitsstunden an 220 Tagen im Jahr entspricht das acht Vollzeitjobs und einem Wert von 280.000 Euro, wenn man ein Durchschnittseinkommen...