Wohnraum

1 Bild

Samtgemeinde Fredenebck sucht weiterhin Wohnraum für Asylbewerber

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 24.11.2015

am. Kutenholz. Die Samtgemeinde Fredenbeck ist weiterhin auf der Suche nach Unterkünften für Asylbewerber. In der Gemeinderatssitzung in Kutenholz stellte Samtgemeinde-Bürgermeister Ralf Handelsmann die Lage vor. Bis Januar werden 195 Flüchtlinge in der Samtgemeinde leben. Bis Ende 2016 werden es 400 Flüchtlinge sein. Momentan gibt es genügend Wohnungen. Aber der Bedarf wird steigen. "Wir befinden uns fortlaufend in...

1 Bild

Flüchtlingskrise: Landrat Roesberg nimmt Land und Bund in die Pflicht

Björn Carstens
Björn Carstens | am 22.09.2015

(bc). Der Zustrom von Flüchtlingen aus Kriegsgebieten sowie vom Westbalkan reißt nicht ab. Und die meisten - so scheint es - wollen nach Deutschland. Eine Herkules-Aufgabe für Bund, Länder und vor allem für die Kommunen. Für den Landkreis Stade hat dabei die Schaffung von Unterkünften in den Gemeinden erste Priorität. „Die Hilfsbereitschaft von Grundeigentümern und ehrenamtlichen Helfern in den Gemeinden ist einmalig gut....

1 Bild

Immobilien-Markt: Wen betrifft das Besteller-Prinzip?

Axel-Holger Haase
Axel-Holger Haase | am 01.07.2015

ah. Landkreis. Das „Bestellerprinzip“, das seit dem 1. Juni dieses Jahres für die Immobilienbranche gilt, ist für manchen Privatkunden noch nicht verständlich. „Viele Kunden, die bei mir anrufen, glauben, dass das Bestellerprinzip, bei dem der Auftraggeber die Gebühren übernimmt, auch beim Verkauf von Immobilien gilt“, sagt René Borkenhagen, Dipl.-Immobilienökonom (ADI) aus Buchholz (Bäckerstraße 6, Tel. 04181-939979-0,...

Sauensiek wächst: Freie Bahn für das Baugebiet Rühmerwiesen

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 08.07.2014

Schon in wenigen Wochen können voraussichtlich in Sauensiek im Baugebiet "Rühmerwiesen" die Erschließungsarbeiten für insgesamt 50 Grundstücke beginnen. Der Gemeinderat hat die Satzung für den Bebauungsplan in der vergangenen Woche einstimmig abgesegnet. Geplant sind zwei Bauabschnitte. Mit in die Erschließungkosten geht laut Bürgermeister Rolf Suhr die Versorgung der Häuser mit schnellen Internet-Leitungen (Glasfaserkabel)...

1 Bild

"Der Markt im Landkreis Harburg ist leergekauft!"

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 10.04.2014

Gutachterausschuss: Die Preise für Immobilien und Bauland steigen im Landkreis Harburg. (mum). Das sind schlechte Nachrichten für diejenigen, die jetzt eine Immobilie, beziehungsweise Bauland suchen! "Der Markt im Landkreis Harburg ist leergekauft", sagt Rainer Leppel, stellvertretender Vorsitzender des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Regionaldirektion Lüneburg. Noch nie gaben Interessenten soviel Geld für...

1 Bild

Wohnstätte Stade – hier wohnen Sie richtig!

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 02.04.2014

Die Megathemen zurzeit und auch in der Zukunft sind Wohnungsknappheit in den Zentren und damit auch in der Metropolregion Hamburg, der merkliche demographische Wandel und der unabdingbare Klimaschutz. Diesen Themen nimmt sich die Wohnstätte Stade eG als größter Wohnungsanbieter in der Hansestadt an und investiert Jahr für Jahr im erheblichen Umfang. Bislang stand die Modernisierung (zeitgemäße Grundrissänderungen, Aufstellen...

1 Bild

Wo kann Klecken wachsen - Rosengartens zweitgrößter Ort braucht neues Bauland

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 07.01.2014

Die Nachfrage ist da: Jetzt fehlt nur die Ausweisung neuer Baugebiete - eine Bestandsaufnahme Der demografische Wandel macht auch vor Rosengarten nicht halt. Fakt ist: Will die Gemeinde nicht schrumpfen, braucht sie Zuzug. Als landschaftliches Kleinod vor den Toren Hamburgs stellt die Nachfrage dabei kaum das Problem dar. Allein an ausreichendem Bauland fehlt es. Deutlich wird das vor allem in Klecken. Als im zweitgrößten...

1 Bild

Im Sommer erneut Thema

Stephanie Bargmann
Stephanie Bargmann | am 06.02.2013

Fredenbeck. Die Schaffung einer Unterkunft auf Zeit für Menschen in Not hatten die Grünen im Finanz- und Personalausschuss der Samtgemeinde Fredenbeck angeregt. Das möblierte Appartement sollte z.B. Familien nach einem Feuer oder bei Schimmelpilzbefall der Wohnung zur Verfügung gestellt werden (das WOCHENBLATT berichtete). Die Idee stieß jedoch nicht bei allen Fraktionen auf Zustimmung. "CDU und SPD sahen keine Notwendigkeit...