wolfgang Tharann

Wolfgang Tharann fordert: Breitbandinfrastruktur mehr berücksichtigen

Lena Stehr
Lena Stehr | am 19.03.2014

lt. Horneburg. Dass sich der Planungs- und Entwicklungsausschuss der Samtgemeinde Horneburg künftig intensiver mit dem Thema Breitbandinfrastruktur beschäftigen soll, fordert Wolfgang Tharann von der Samtgemeinderats-Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Bei der Planung und Entwicklung neuer Flächen für Wohnbebauung und Gewerbe werde Tharanns Meinung der Stellenwert einer modernen Infrastruktur nicht genügend berücksichtigt....

1 Bild

Scheitert der Kletterwald an einer Fledermauspopulation?

Lena Stehr
Lena Stehr | am 22.10.2013

lt. Horneburg. Vom "Ende der Planung Kletterwald" spricht Wolfgang Tharann, Horneburger Samtgemeinderatsmitglied der Grünen, jetzt in einem Antrag an den Planungsausschuss. Er fordert die Streichung des Projektes am geplanten Standort aus dem Flächennutzungsplan. Außerdem solle das Waldstück, das in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hof Duden liegt, als Naturschutzgebiet ausgewiesen werden. Grund: In dem Gebiet, auf dem der...

1 Bild

Nachfolger für Gerhard Froelian gesucht: Horneburger Parteien wollen gemeinsamen Samtgemeindebürgermeister-Kandidaten aufstellen

Lena Stehr
Lena Stehr | am 10.09.2013

lt. Horneburg. Wer wird neuer Samtgemeindebürgermeister in Horneburg und damit der Nachfolger von Gerhard Froelian, der im kommenden Jahr nicht noch einmal kandidieren will (das WOCHENBLATT berichtete)? Noch ist kein geeigneter Kandidat in Sicht. Ein von vielen Ratsmitgliedern favorisierter Verwaltungsmitarbeiter habe sich aus privaten Gründen gegen eine Kandidatur entschieden, so Wolfgang Tharann (Grüne) bei einer...

NLWKN weist Kritik an Durchführung der Aue-Verlegung zurück

Lena Stehr
Lena Stehr | am 10.09.2013

lt. Horneburg. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) weist die Kritik einiger Bürger aus Horneburg in Bezug auf die Durchführung der Aue-Verlegung zurück. Wie berichtet hatte u.a. Wolfgang Tharann (Grüne) die schlechte Informationspolitik des NLWKN bemängelt und kritisiert, dass Anfragen einfach "abgebügelt" würden. Dem widerspricht NLWKN-Sprecherin Herma Heyken. Lediglich...

2 Bilder

Aue-Verlegung: Anwohner wollen von der Behörde besser informiert werden

Lena Stehr
Lena Stehr | am 03.09.2013

lt. Horneburg. Im Zuge der groß angelegten Baumaßnahme zur Verlegung der Aue (das WOCHENBLATT berichtete) üben Wolfgang Tharann (Grüne) sowie einige Anwohner des Marschdammes Kritik am Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Die zuständige Planungsbehörde informiere die Anwohner nicht ausreichend, kommuniziere zu wenig und bügele Anfragen meist einfach ab, sagt Tharann. Das...