Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Alkoholfahrt endet für vier Personen im Krankenhaus

Die Unfallstelle auf der A39 (Foto: Polizei)
bim. Winsen. Zu einem Verkehrsunfall mit vier Verletzten kam es am Montag gegen 18.30 Uhr auf der A39 in Richtung Hamburg. Ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus Lüneburg befuhr die A 39 und fuhr aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Pkw auf. Dieser wurde dann zunächst in die rechtsseitige Schutzplanke geschleudert und kam anschließend auf der linken Fahrspur zum Stehen. Der Pkw des Unfallverursachers schleuderte nach dem Zusammenstoß nach rechts in die dortige Schutzplanke.
Eine dreiköpfige Familie aus Schleswig-Holstein, die sich im Pkw des zweiten Unfallbeteiligten befand, sowie der Unfallverursacher wurden bei dem Aufprall verletzt.
Während der Unfallaufnahme wurde Atemalkoholgeruch bei dem 35-jährigen Fahrer festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille, sein Führerschein wurde sichergestellt.
Für Reinigungsarbeiten musste die Autobahn über zwei Stunden komplett gesperrt werden.