Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Autoknacker greifen Polizisten beim Buchholzer Schützenfest an

bim. Buchholz. Erwischte Autoknacker auf dem Buchholzer Schützenfest griffen Sonntagmorgen Polizisten an. Bei der anschließenden Auseinandersetzung wurde ein Beamter leicht verletzt.
Der Polizei war gegen 5.30 Uhr ein Pkw-Aufbruch beim Schützenplatz gemeldet worden. Die alamierten Polizeibeamten trafen zwei 20-jährige Tatverdächtige aus Tostedt an, von denen einer noch im Pkw saß und gerade ein Autoradio ausbaute. Die offensichtlich stark berauschten Männer reagierten höchst aggressiv und stellten die Polizeikontrolle infrage. Außerdem solidarisierten sie sich mit umherstehenden Personen, die gerade vom auslaufenden Schützenfest kamen und den Polizeieinsatz massiv behinderten. Platzverweisen kamen die Störer nicht nach. Als zwei der Aggressoren dabei selbst untereinander in Streit gerieten und ein Polizeibeamter die beiden trennen wollte, griffen die beiden des Autoaufbruchs Verdächtigten und ein weiterer 20-jähriger Tostedter die Polizeibeamten unvermittelt mit Schlägen und Tritten an. Nur durch das Eintreffen weiterer Polizeibeamter und Zwangsmaßnahmen, auch unter Anwendung von Reizgas, konnten weitere Störer ferngehalten und die drei Tostedter in Gewahrsam genommen werden. Den Beschuldigten wurden für die Strafverfahren auf der Polizeiwache Blutproben zur Feststellung von berauschenden Mitteln entnommen, anschließend wurden sie nach einer kurzen Ausnüchterungszeit entlassen.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Buchholz zu melden unter Tel. 04181-2850.