Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Brandstiftung im Tostedter Parkhaus

bim. Tostedt. Ein alkoholisierter 23-jähriger Wistedter fiel einer Streifenwagenbesatzung am Freitagabend im Bereich des Tostedter Bahnhofs auf. Als der Polizeiwagen an ihm vorbeifuhr, "grüßte" er die Beamten mit seinem Mittelfinger und beleidigte sie mehrfach im darauf folgenden Gespräch. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Beleidigung ein und verwiesen den jungen Mann des Platzes.
Gegen 23 Uhr meldete ein 23-jähriger Tostedter dann den Brand eines Pkw im Parkhaus am Tostedter Bahnhof. Dabei geriet der zuvor kontrollierte 23-jährige Wistedter in den Verdacht, den Wagen in Brand gesetzt zu haben. Kurz bevor der Brand entdeckt wurde, hatten Zeugen ihn aus dem Parkhaus kommen sehen. Von Polizeibeamten konnte er noch in Bahnhofsnähe festgenommen und befragt werden. Dabei machte der Wistedter widersprüchliche Angaben, sodass er zur Prüfung möglicher Haftgründe die Nacht in einer Zelle verbrachte und am Samstagmorgen entlassen wurde. Am dem Pkw, einem roten VW Golf aus Rotenburg, entstand leichter Sachschaden im Fußraum auf der Fahrerseite. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung.
• Zeugen, die am Tattag Beobachtungen im Bereich des Parkhauses gemacht haben, wenden sich bitte an die Polizei in Buchholz unter Tel. 04181-2850.