Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dreister Kröten-Klau in zwei "Futterhaus"-Filialen / Belohnung ausgesetzt!

Beim oberen Terrarium mit den griechischen Landschildkröten in Tostedt scheiterten die Diebe am Schloss
bim. Tostedt/Stade. Dreister geht‘s nicht! Diese Diebe machen nicht einmal vor mit Schlössern gesicherten Terrarien und Publikumsverkehr Halt: In den „Das Futterhaus“-Filialen in Stade und Tostedt sind in dieser Woche seltene Schildkröten gestohlen worden - während der Ladenöffnungszeiten. In beiden Fällen handelt es sich offenbar um dieselben Täter: drei junge Männer um die 20 Jahre.
In Tostedt hielt sich das Trio am späten Dienstagnachmittag am Mittelgang im hinteren Bereich des Ladens auf. Einer der jungen Männer fragte Filialleiterin Claudia Körner in der Aquaristik-Abteilung über Fischfutter aus und lenkte sie so ab. Das nutzte ein anderer aus, um acht etwa hühnerei-große griechische Landschildkröten aus ihrem Terrarium zu stehlen. Die älteren Geschwister der Panzertiere im Terrarium darüber hatten Glück: Dort scheiterten die Diebe am Schloss.
In Stade schlugen die Täter bereits am Montag zwischen 18.22 und 18.32 Uhr zu, klauten aus den gesicherten Terrarien eine maurische- und eine Breitrandschildkröte. Die Zeit kann deshalb so genau eingegrenzt werden, weil die drei jungen Männer bei ihrer Tat von einer Überwachungskamera gefilmt wurden.
Nachdem Anke Kressin-Pulla, u.a. Inhaberin des „Futterhaus“ in Tostedt, sich mit dem Stader „Futterhaus“-Chef Daniel Friedl ausgetauscht hatte, ist er sicher: „Die Beschreibung der Täter stimmt überein. Außerdem sind sie geübt gewesen. Sie kamen getrennt ins Geschäft, damit nicht ersichtlich ist, dass sie zusammengehören.“
Wieso die Täter es auf die Schildkröten abgesehen haben, ist unklar. Denn ohne die notwendigen Cites-Bescheinigungen - eine Art Personalausweis für ein nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen bedrohtes Tier, die dem Käufer beim legalen Erwerb ausgehändigt wird - dürften sie keine Abnehmer für die Schildkröten finden.
• Für sachdienliche Hinweise auf die Täter haben Anke Kressin-Pulla 300 Euro und Daniel Friedl 75 Euro Belohnung ausgesetzt. Hinweise werden an die Polizei in Tostedt unter Tel. 04182 - 28000 und Stade unter Tel. 04141 - 1020 erbeten.